Gut

1,6

Gut (2,0)

Sehr gut (1,2)

Aktuelle Info wird geladen...

Varianten von TV (2015)

  • TV (2015) (32 GB)

    TV (2015) (32 GB)

  • TV (2015) (64 GB)

    TV (2015) (64 GB)

Apple TV (2015) im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,26)

    Platz 3 von 3
    Getestet wurde: TV (2015) (32 GB)

    Bildqualität: 2,31;
    Tonqualität: 1,50;
    Dateiformate: 4,50;
    Onlinedienste: 3,05;
    Installation & Bedienung: 1,00.

  • „gut“ (2,26)

    Platz 3 von 3
    Getestet wurde: TV (2015) (32 GB)

    Bildqualität: „gut, bis Full-HD mit 60 Bildern pro Sekunde.“ (2,31);
    Tonqualität: „gut, je nach App mit 5.1-Raumklang.“ (1,50);
    Abspielbare Dateiformate: „wenige, nur MPEG-4-Videos (H.264).“ (4,50);
    Verfügbare Onlinedienste: „etwas wenige, u. a. iTunes, Netflix, Mediatheken, YouTube, Webradio.“ (3,05);
    Installation/Bedienung: „sehr einfach, mit Sprachsuche.“ (1,00).

  • „gut“ (1,8)

    Platz 1 von 7
    Getestet wurde: TV (2015) (32 GB)

    Bild und Ton (40%): „gut“ (1,7);
    Handhabung (40%): „gut“ (1,6);
    Vielseitigkeit (10%): „befriedigend“ (2,7);
    Stromverbrauch (10%): „gut“ (2,0);
    Datensendeverhalten (0%): „unkritisch“.

  • „sehr gut“ (84%)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 3 von 6

    „Plus: knackiges HD-Bild, Lautstärkeregelung (CEC), Smarthome-Funktionen.
    Minus: Touchpad verlangt etwas Übung, kein USB-Anschluss für Speicher.“

  • „sehr gut“ (1,4)

    Platz 2 von 3

    „Der aktuelle Apple TV ist Mediaplayer und Spielkonsole in einem. Dank des speziell für das TV-Kästchen entwickelten Betriebssystems TV OS können Entwickler Apps und Spiele für den Apple TV programmieren, von diesen tummeln sich auch bereits Dutzende im eigenen App-Store des Mediaplayers. ... Auch Siri ist an Bord, die Sprachassistentin startet auf Wunsch Apps für Sie oder sucht nach Filmen.“

  • „gut“ (2,38)

    Platz 4 von 6
    Getestet wurde: TV (2015) (32 GB)

    „... Hochaufgelöste Filme ruckelten hin und wieder, Fotos zeigte es leicht unscharf. Apple-typisch ist auch die geringe Anzahl an abspielbaren Video- und Musikformaten. Gut: Für Zocker steht eine große Auswahl an hochwertigen Spiele-Apps zum Download bereit. Ein Gamepad wie das von Apple empfohlene SteeSeries Nimbus ist aber Pflicht ...“

    • Erschienen: 10.02.2016 | Ausgabe: 3/2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Das neue Apple TV ist ... mehr Video- als Audio-orientiert. Dennoch: Die elegante Navigation durch die eigene Musiksammlung am großen Bildschirm macht nach wie vor Spaß.“

  • Note:1,25

    „Testsieger“

    Platz 1 von 3

    „Die vierte Generation hat für Spiele bis zu 64 GB Speicher sowie eine Fernbedienung mit Bewegungssensoren und Touchpad. Die Sprachsteuerung funktioniert top. Zugriff auf zahlreiche Apps. Der optische Audioausgang ist entfallen.“

  • „befriedigend“ (2,7)

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 2 von 3
    Getestet wurde: TV (2015) (32 GB)

    Funktionen (30%): „befriedigend“:
    Technik (20%): „gut“;
    Streaming- Angebot (20%): „befriedigend“;
    App-Angebot (20%): „befriedigend“;
    Bedienung (10%): „gut“.

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Dank integrierter Mikrofon in der Fernbedienung gehorcht Siri tatsächlich auch aufs leise gesprochene Wort und führt selbst komplexe Befehle ohne zu murren aus. ... Insbesondere zum Durchforsten der oft sehr umfangreichen Musik-Bibliotheken ist das ein klasse Service, der die bisher gewohnte hakelige Suche mit der alten Fernbedienung ins Abseits stellt. ...“

    • Erschienen: 01.12.2015 | Ausgabe: 1/2016
    • Details zum Test

    Note:1,5

    „Plus: sehr gute Fernbedienung, Integration von Apple Music, endlich ein App Store.
    Minus: Siri funktioniert nicht überall, keine Eingaben via iPhone möglich, keine 4k-Unterstützung.“

  • 3 von 5 Punkten

    Platz 2 von 2

    „... Natürlich lassen sich auch eigene Inhalte vom Smartphone oder Rechner aufs TV-Gerät streamen. Ein USB-Anschluss zum Abspielen externer Inhalte fehlt leider, genauso wie die Fähigkeit, 4K-Inhalte wiederzugeben. Die theoretisch mögliche Sprachsteuerung war in Österreich zum Testzeitpunkt noch nicht scharf. Der Preis ist Apple-typisch eher hoch angesetzt.“

    • Erschienen: 14.11.2015 | Ausgabe: 25/2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Mit Apps, Spielen und Sprachsuche zieht das modernisierte Apple TV mit Fire TV und Android TV gleich. Zum Start funktionierte noch nicht alles reibungslos; Apple hat aber die Voraussetzungen geschaffen, damit sich das kleine schwarze Kästchen bald mit tausenden Apps und Spielen füllt. ...“

  • „gut“ (2,35)

    16 Produkte im Test

    Bildqualität: „Gute HD-Qualität, teils ruckelig, kein Ultra-HD und HDR möglich, Foto-Wiedergabe mäßig.“;
    Tonqualität: „Sehr gut, mit Raumklang (5.1), nur Digitalausgänge.“;
    Abspielbare Filme: „Mediaplayer nur für MPEG 4 (H.264), Internet-Streaming und Airplay.“;
    Verfügbare Online-Filmdienste: „u. a. iTunes, Netflix.“;
    Bedienung: „Sehr einfach, steuert auch Grundfunktionen von Fernsehern.“.

    • Erschienen: 26.02.2016 | Ausgabe: 3/2016
    • Details zum Test

    „gut“ (81,1%)

    „Pro: Sprachsuche mit Siri, Bluetooth-Fernbedienung, Design und Verarbeitung.
    Contra: Preis, kein Netzschalter, USB nur für Service, eingeschränkter App-Store, kein 4K.“

Mehr Tests anzeigen

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Apple TV (2015)

zu Apple TV 4G

  • Apple TV (4th generation) 32GB MR912FD/A

Kundenmeinungen (2.717) zu Apple TV (2015)

4,8 Sterne

2.717 Meinungen in 4 Quellen

5 Sterne
2373 (87%)
4 Sterne
215 (8%)
3 Sterne
82 (3%)
2 Sterne
27 (1%)
1 Stern
27 (1%)

4,8 Sterne

2.666 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,9 Sterne

37 Meinungen bei eBay lesen

4,9 Sterne

11 Meinungen bei Cyberport lesen

5,0 Sterne

3 Meinungen anzeigen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Redaktion

„Fun­da­ment für ein neues Fern­se­hen“

Glaubt man Tim Cook, dann steht uns jedes Jahr eine Revolution ins Haus. Auch die Apple-TV-Box aus dem Jahr 2015 soll den Markt umkrempeln, mit ihr will Apple das „Fundament für ein neues Fernsehen“ legen.

Konkurrenz für Spielekonsolen

Apps sind die Zukunft des Fernsehens, denn Apps sind der beste Weg, sich etwas neues anzuschauen – so die Worte des Herstellers. Wer selbst entscheiden will, was er wann und wo sehen möchte, nutzt Apps, die Apple in einem neuen Betriebssystem namens tvOS bündelt. Mit der Streaming-Box und dank tvOS kann man Filme und Serien via iTunes, Netflix und Watchever abrufen, zusätzlich wird mit Anwendungen für YouTube, Vimeo, Vevo, der NBA und der NFL geworben. Doch damit nicht genug: Der kleine Kasten bringt Spiele aufs Display, die man mit der beiliegenden Fernbedienung Siri Remote oder mit optionalen Controllern anderer Hersteller steuert. Der Fernbedienung, die den Streaming-Client via Bluetooth 4.0 kontaktiert, hat Apple folglich nicht nur Tasten, sondern obendrein einen Lagesensor zur Zeigesteuerung, eine gläserne Touch-Oberfläche zum Bewegen des Mauszeigers und nicht zuletzt zwei Mikrofone für Sprachbefehle verpasst. Bei normaler täglicher Verwendung soll der Akku des Signalgebers, den man per Lightning Connector lädt, mehrere Monate durchhalten.

A8-Chip mit 64-Bit Architektur

Auf Inhalte aus der Konserve muss man nicht verzichten: Via AirPlay gelangen Foto-, Video- und Audio-Dateien von Rechnern (ab iTunes 10.2) oder iOS-Geräten (ab iOS 4.3) zur Box. Ganz ohne Access Point in Form eines Router klappt das Streaming dank „Peer-to-Peer AirPlay“ (ab OS X Yosemite beziehungsweise iOS 8). Wer Inhalte vom Mac (ab OS X Mountain Lion) oder iOS-Geräten (ab iPhone 4S, iPad 2, iPad mini, iPod touch 5G) zum Fernseher spiegeln, also den Bildschirminhalt im XXL-Format anschauen will, nutzt „AirPlay Mirroring“. Ein A8 Chip mit 64-Bit Architektur sorgt dafür, dass Spiele und andere Anwendungen flüssig laufen. In Sachen Konnektivität bietet der 9,8 Zentimeter breite wie tiefe und 3,3 Zentimeter hohe Kasten einen HDMI-Ausgang für die Verbindung zum Flachbildfernseher, eine USB-Buchse für Servicezwecke, einen Ethernet-Port und ein WLAN-Modul im Standard 802.11ac. Das runderneuerte Apple TV wird mit Speicherkapazitäten von 32 und 64 Gigabyte in den Handel kommen, in den USA muss man 149 beziehungsweise 199 Dollar in die Hand nehmen.

Ende Oktober 2015 soll die Box in Deutschland erhältlich sein, Dienste wie HBO und Hulu bleiben hierzulande außen vor. Interessant ist das neue Apple TV dennoch, denn der Sprung zum Vorgänger ist dank tvOS, flottem Prozessor, Spielen und einer innovativen Fernbedienung gewaltig.

von Jens

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Apple TV (2015)

Allgemeine Informationen
Typ Streaming-Client
Anschlüsse
Eingänge
AUX-In fehlt
Koaxialer Digitaleingang fehlt
Optischer Digitaleingang fehlt
Micro-USB fehlt
USB vorhanden
Ausgänge
Koaxialer Digitalausgang fehlt
Optischer Digitalausgang fehlt
HDMI vorhanden
Kopfhörer fehlt
Steuerung
12-Volt-Trigger fehlt
IR-Eingang fehlt
IR-Ausgang fehlt
RS232 fehlt
Ausstattung
CD-Laufwerk fehlt
SAT>IP Client fehlt
Interne Verstärkung fehlt
Interne Festplatte fehlt
Chromecast integriert fehlt
Kartenleser fehlt
Streaming
Netzwerk
LAN vorhanden
WLAN integriert vorhanden
WLAN optional fehlt
DLNA fehlt
Bluetooth-Funktionen
Bluetooth vorhanden
aptX fehlt
aptX HD fehlt
Multiroom
AirPlay vorhanden
Airplay 2 vorhanden
MusicCast fehlt
Miracast fehlt
Bild
Dolby Vision fehlt
HD-fähig vorhanden
4K-fähig fehlt
HDR10 fehlt
Radio
Internetradio vorhanden
DAB+ fehlt
UKW fehlt
Funktionen
Smartphonesteuerung fehlt
Sprachassistent fehlt
Internet-TV vorhanden
Internetbrowser vorhanden
Dual Band fehlt
Akku
Akkubetrieb fehlt
Abmessungen & Gewicht
Abmessungen (mm) 98 x 98 x 33 mm
Gewicht (kg) 0,43

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf