• Gut 2,2
  • 14 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (2,2)
14 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Sequen­zer / Pro­duk­ti­ons­soft­ware
Betriebs­sys­tem: Mac OS X
Free­ware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Variante von Logic Pro X

  • Logic Pro 10.1 Logic Pro 10.1

Apple Logic Pro X im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Kauftipp“

    5 Produkte im Test

    „Die vielseitigste DAW-Software zum gleichzeitig günstigsten Preis hat nur einem Nachteil: Sie läuft nur auf Macs. Logic X hat viele praktische Werkzeuge, um Audiodateien zu bearbeiten, samt einem hervorragenden Blendeneditor. Kostenlos gibt es Logic-Remote zur Fernsteuerung vieler Funktionen wie Mischer, Effekte und Softwareinstrumente per iPad. Auch das Handbuch von Logic ist hervorragend ...“

    • Erschienen: April 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Logic Pro 10.1

    „... Für 200 Euro bekommt man bei Apple so viel DAW wie bei sonst keinem anderen Anbieter. ... Profis müssen sich zuweilen durch ein wahres Schaltflächendickicht klicken, bis sie in dieser mächtigen Software zu den gewünschten Einstellungen vordringen. ...“

  • 5,5 von 6 Punkten

    5 Produkte im Test | Getestet wurde: Logic Pro 10.1

    „Das Update auf Version 10.1 richtet sich insbesondere an Produzenten elektronischer Musik und überzeugt mit für diese Zielgruppe spannenden Funktionen von hohem praktischen Nutzwert. Detailverbesserungen machen die Arbeit mit Logic noch komfortabler und neue Sounds sorgen für frischen Wind in Ihren Produktionen.“

    • Erschienen: März 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Logic Pro 10.1

    „... Apple stellt mit dem Update auf Version 10.1 seine Verpflichtung zur Weiterentwicklung von Logic unter Beweis. ... die Liste behobener Fehler und Detailverbesserungen ist lang – so lang, dass unterm Strich jeder Anwender von diesem Update profitiert. Die Summe an Neuerungen führt zu einer Aufwertung der in Ausgabe 10/2013 getesteten Version 10.0, das Preis-/Leistungsverhältnis von Logic Pro X ist weiterhin unschlagbar gut.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Logic Pro X ist ein höchst komplexes Tool und man kann leicht die Orientierung verlieren. Deswegen seien in jedem Fall Handbücher und/oder Youtube-Tutorials empfohlen. Wer ernsthaft Audioproduktion betreiben will und ein riesiges Spektrum an Klängen erleben möchte - eine Funktion wie ‚Sculpture‘ ist einzigartig - wird für einen Preis von unter 200 Euro nichts Besseres finden.“

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „Wer wenig Ahnung hat, dem wird man das mit Logic Pro am wenigsten anmerken.“

    • Erschienen: März 2015
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (3 von 3 Sternen)

    Getestet wurde: Logic Pro 10.1

    „... hier kann man den Entwicklern von Logic wirklich nur gratulieren. Sie haben alles richtig gemacht und Logic noch intuitiver werden lassen und das bei gleichzeitig komplexen Möglichkeiten. Die Elektro-Drummer sind klasse, die Eingriffsmöglichkeiten effizient und sinnvoll und der Drum Machine Designer haucht dem betagten Ultrabeat wieder neues Leben ein. ... Aus der Preis-Leistungs-Sicht ist Logic Pro X meiner Meinung nach sowieso ungeschlagen, wenn man mal von der Bindung an die Apple Hardware absieht.“

  • „Mangelhaft“ (2 von 5 Sternen)

    Platz 9 von 10 | Getestet wurde: Logic Pro 10.1

    Klang (Aufnahme): „gut“ (3 von 5 Sternen);
    Vielseitigkeit: „mangelhaft“ (2 von 5 Sternen);
    Übersicht/Handling: „Finger weg!“ (1 von 5 Sternen).

    • Erschienen: Oktober 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Die Entscheidung, ausschließlich auf 64-Bit-Support zu setzen, ist konsequent, zumal sich Bridge-Lösungen als stets problembehaftet erweisen. ... Fraglich scheint indes, wie geschickt die strikte Beschränkung auf Mountain Lion ist ...“

    • Erschienen: Oktober 2013
    • Details zum Test

    5 von 5 Sternen

    „Pro: Schnell, klingt toll, mehr Funktionen als je zuvor zum kleinen Preis.
    Kontra: Mag keine kleinen Bildschirme und keine 32 Bit.“

    • Erschienen: Oktober 2013
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,4)

    Preis/Leistung: 1,2

    „... alles, was man für die zügige Umsetzung musikalischer Ideen benötigt. Die Auswahl der vorhandenen Instrumente deckt alle Anwendungsgebiete in sehr guter Audioqualität ab. Die fehlende 32-Bit-Kompatibilität ist leider ein echtes Manko. Mit den Funktionen zur Audio- und MIDI-Bearbeitung, den vielen Tools und der Option, Logic Pro X mit dem iPad zu steuern, ist das Programm für alle ein Muss ...“

    • Erschienen: September 2013
    • Details zum Test

    5 von 6 Punkten

    Preis/Leistung: 6 von 6 Punkten

    „... Bestehende Funktionen wurden überarbeitet, verbessert und um eine gute Handvoll sinnvoller Neuerungen ergänzt. Die ganz offensichtlichen Neuheiten in Form von Drummer und Flex Pitch sind Apple gut gelungen und werten das Gesamtpaket deutlich auf. Aber auch im Detail haben die Entwickler viele Features konsequent zu Ende gedacht und sehr gute Arbeit geleistet ...“

    • Erschienen: August 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... eine moderne Musikproduktions-Software, mit der sich ohne Wenn und Aber auch größere Projekte realisieren lassen, ohne dabei die Einsteigerfreundlichkeit aus den Augen zu verlieren. ... Mit Logic Pro X schließt Apple wieder zur Konkurrenz auf ...“

    • Erschienen: August 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Neben reichlich Kosmetik bringt das neue Logic vor allem neue Funktionen mit sich, etwa die Melodyne-ähnliche Tonhöhenkorrektur und einen virtuellen Schlagzeuger. Außerdem wurde an vielen Stellen optimiert, ergänzt und verbessert - grundlegende oder gar revolutionäre Neuerungen hat Logic Pro X ... zumindest auf den ersten Blick hin nicht zu bieten. ...“

zu Apple Logic Pro 10

  • Apple Logic Pro X - Lizenz

Datenblatt zu Apple Logic Pro X

Typ Sequenzer / Produktionssoftware
Betriebssystem Mac OS X
Freeware fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Apple Logic Pro 10 können Sie direkt beim Hersteller unter apple.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tonprofis mit Niveau

VIDEOAKTIV 1/2016 - Von Logic sind seit dem letzten Test gleich zwei neue Versionen herausgekommen: das auf 64 Bit umgebaute und äußerlich stark veränderte Logic X und Version 10.1. Zwar tragen beide mit X das selbe Kürzel wie das aktuelle Final Cut Pro, doch den Logic-Anwendern ist beim Wechsel zu 64 Bit ein ähnlich radikaler Umbau der Software erspart geblieben. Wie bei Final Cut Pro wurde bei Logic X der Preis mit 180 Euro erheblich gesenkt. Ein Update oder eine Express-Version gibt es nicht mehr. …weiterlesen

Musik am PC

PC-WELT 9/2010 - Klicken Sie auf „Datei fi Öffnen“, und wählen Sie die zu schneidende Audiodatei aus. Danach sehen Sie den Amplitudenverlauf der Audiodatei auf einer Zeitleiste. Kleine Ausschläge stellen leise, starke Ausschläge laute Passagen dar. Kein Ausschlag, also eine waagerechte Linie, bedeutet Stille. Um einzelne Stücke aus einer langen Aufnahme zu extrahieren, klicken Sie zunächst auf das Auswahlwerkzeug. …weiterlesen

Filmmusik selbst komponieren

zoom 1/2014 - Die Vollversion bietet unbegrenzte Audio und MIDI-Tracks. Das abgespeckte Cubasis ist auch für das iPad erhältlich. Zudem lässt sich Cubase über mobile Geräte ansteuern. Logic Pro Von Apple kommt ein Alleskönner, bei dem die intuitive Bedienung im Vordergrund steht. Hier sieht alles etwa so aus, wie es auch im Studio vor den Musikern steht. Über Plug-Ins findet man je nach gewählter Musikrichtung leicht den Weg zu seinem Song und baut diesen mit Logic Pro X langsam auf. …weiterlesen

Neue Synth-Plug-ins

Beat 4/2015 - Testumfeld:Fünf Synthesizer-Plug-ins befanden sich im Check und erhielten Endnoten von 5 bis 6 von jeweils 6 möglichen Punkten. …weiterlesen