Gut (2,4)
5 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Mate­rial: Sili­kon
Typ: Hard­case
Mehr Daten zum Produkt

Apple iPhone 6 Smart Battery Case im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Februar 2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Den Kopfhöreranschluss erreicht man nur über einen engen Kanal, und so passen viele Stecker nicht. Der Preis ist vergleichsweise hoch, Hüllen mit ähnlich großen Akkus bekommt man von anderen Herstellern für rund 30 Euro.“

    • Erschienen: Januar 2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    • Erschienen: Januar 2016
    • Details zum Test

    Note:2,4

    „... Das Smart Battery Case ist schlicht und funktional. Mit Blick auf die Kapazität platziert sich Apple aber lediglich im Mittelfeld. Erwähnenswert ist die Integration in iOS. Die Ladestandanzeige als Widget bietet gegenüber einer Anzeige am Akkupack aber kaum Mehrwert.“

    • Erschienen: Februar 2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Am Design mögen sich die Geister scheiden, als schützende Akkuhülle erfüllt das Smart Battery Case aber seinen Zweck. Der Preis ist allerdings Apple-typisch hoch.“

    • Erschienen: Januar 2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

Einschätzung unserer Autoren

Apple iPhone 6s Smart Battery Case

Nein, da ist kein iPhone 4 Hucke­pack...

Mit Zubehör wie dem Smart Battery Case hat Apple mit seiner bisherigen Produktpolitik gebrochen – und das gleich in mehrfacher Hinsicht. Man könnte auch soweit gehen, zu behaupten, unter der Ägide des verstorbenen Steve Jobs hätte es ein solches Produkt niemals gegeben. Da wäre zunächst einmal das Offensichtliche: Das Smart Battery Case ist hässlich. Potthässlich. Um den Zusatzakku für das iPhone 6 (iPhone 6S) unterzubekommen, Besitzt das Hardcase auf der Rückseite eine deutlich sichtbare Auswölbung – aber nur auf zwei Dritteln der Fläche. Es sieht aus, als würde das große iPhone 6 ein kleineres iPhone 4 Huckepack tragen und sei dabei von einer Gummihaut überzogen worden.

Ein gummiertes Eingeständnis unzureichender Ausdauer

Darüber hinaus gibt Apple damit im Grunde unumwunden zu, dass es um die Ausdauer seiner Superflundern iPhone 6 und iPhone 6S nicht allzu gut bestellt ist. Denn warum sollte man sonst einen Zusatzakku auf den Markt bringen müssen? Wenn man solche Überlegungen außen vor lässt und mit dem hässlichen Design leben kann, erfüllt das Hardcase sicher seinen Zweck, wobei Hardcase nur als Einordnung zu verstehen ist. Denn de facto ist die Hülle eher weich, sie kann regelrecht um das iPhone herumgezogen werden und besteht aus gummiertem Silikon. Damit soll das Anbringen leicht fallen, ferner liegt das Gerät so besser in der Hand.

Hülle soll die Nutzungszeit signifikant verbessern

Die Internetnutzung im LTE-Netz soll mit dem Akku immerhin bis zu 18 Stunden lang möglich sein, bei der Videowiedergabe werden 20 Stunden genannt. Wer ohne den Akku arbeitet, muss laut Apple mit zehn Stunden LTE-Nutzung und elf Stunden Videowiedergabe auskommen – und auch das sind schon optimistische Werte. Das Apple Smart Battery Case erfüllt also definitiv seinen eigentlichen Zweck. Eine integrierte, passiv gekoppelte Antenne soll zudem den Empfang aufrecht erhalten, trotz der Handy-Umhüllung. Doch wie jedes offizielle Apple-Zubehör bietet auch dieses den Kunden mächtig zur Kasse: Satte 99 US-Dollar will man sehen – das kann man aktuell getrost 1:1 in Euro umrechnen...

Aus unserem Magazin:

Datenblatt zu Apple iPhone 6 Smart Battery Case

Material Silikon
Typ Hardcase
Besonderheiten Integrierter Akku

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Asics MP3-ArmhalterArtwizz NoCaseUrban Armor Gear Composite Case für iPhone 6Apple iPhone 7 Leder CaseDestek Battery Case for iPhone X (3200mAh)Paditech 4000 XS Akkuhülle