iMac Modellreihe Oktober 2009 Produktbild
Gut (1,6)
25 Tests
Sehr gut (1,0)
12 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Bau­art: All-​in-​One
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von iMac Modellreihe Oktober 2009

  • iMac 27 Zoll Core 2 Duo 3,06GHz 1TB (Oktober 2009) iMac 27 Zoll Core 2 Duo 3,06GHz 1TB (Oktober 2009)
  • iMac 27 Zoll Core i5 2,66GHz 1TB (Oktober 2009) iMac 27 Zoll Core i5 2,66GHz 1TB (Oktober 2009)
  • iMac 21,5 Zoll Core 2 Duo 3,06GHz GeForce 9400M 500GB (Oktober 2009) iMac 21,5 Zoll Core 2 Duo 3,06GHz GeForce 9400M 500GB (Oktober 2009)
  • iMac 27 Zoll Core i7 2.8 GHz 1TB (Oktober 2009) iMac 27 Zoll Core i7 2.8 GHz 1TB (Oktober 2009)
  • iMac 21.5in Core 2 Duo 3.06GHz 500GB (October 2009) iMac 21.5in Core 2 Duo 3.06GHz 500GB (October 2009)
  • iMac 21,5 Zoll Core 2 Duo 3,06GHz Radeon HD4670 1TB (Oktober 2009) iMac 21,5 Zoll Core 2 Duo 3,06GHz Radeon HD4670 1TB (Oktober 2009)
  • Mehr...

Apple iMac Modellreihe Oktober 2009 im Test der Fachmagazine

  • 5 von 6 Punkten

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: iMac 21,5 Zoll Core 2 Duo 3,06GHz Radeon HD4670 1TB (Oktober 2009)

    „Plus: gute Leistung; leise; bewährtes Design.
    Minus: teurer als Vorgänger.“

  • „gut“ (2,29)

    Preis/Leistung: „preiswert“, „Energieverbrauch: befriedigend“

    6 Produkte im Test
    Getestet wurde: iMac 21,5 Zoll Core 2 Duo 3,06GHz GeForce 9400M 500GB (Oktober 2009)

    „Plus: Hohes Arbeitstempo; Geringe Wärmeentwicklung; Bluetooth.
    Minus: Geringes Spieletempo; Kein berührungsempfindlicher Bildschirm.“

  • „befriedigend“ (2,63)

    Preis/Leistung: „zu teuer“, „Test-Sieger“

    Platz 1 von 5
    Getestet wurde: iMac 27 Zoll Core i5 2,66GHz 1TB (Oktober 2009)

    Ausstattung (30%): 2,10;
    Rechenleistung (30%): 1,98;
    Bildschirm (20%): 3,11;
    Handhabung (15%): 3,33;
    Service (5%): 3,85.

    • Erschienen: Februar 2010
    • Details zum Test

    Note:1,1

    Getestet wurde: iMac 27 Zoll Core i7 2.8 GHz 1TB (Oktober 2009)

    „... Wer spezielle Erweiterungen sucht, wem ein Grafikkarten-Upgrade wichtig ist oder wer eine möglichst performante Festplattenkonfiguration zur Arbeit benötigt, der sollte weiterhin zu einem Mac Pro greifen. Sollte indes ein Kompromiss möglich sein, so erhält man derzeit mit dem iMac Core i7 den derzeit bei weitem leistungsfähigsten Mac zu einem Preis von unter 2000 Euro. ...“

    • Erschienen: Dezember 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: iMac 27 Zoll Core i5 2,66GHz 1TB (Oktober 2009)

    „Es gibt zwar erst wenige Anwendungen für mehrere Kerne, aber auch so ist der nominal niedriger getaktete iMac Core i5 schneller als das Core-2-Duo-Modell und bietet mehr Grafikleistung. Die 300 Euro Mehrpreis gehen deshalb in Ordnung. ...“

    • Erschienen: Dezember 2009
    • Details zum Test

    „gut“ (4 von 5 Punkten)

    Getestet wurde: iMac 27 Zoll Core 2 Duo 3,06GHz 1TB (Oktober 2009)

    „Der iMac 27 Zoll beeindruckt durch seine Größe, Auflösung und Leistung. Schwachstellen wie der nicht höhenverstellbare Monitor, das fehlende Blu-ray-Laufwerk oder das Spiegel-Display trüben den Eindruck aber etwas.“

    • Erschienen: Dezember 2009
    • Details zum Test

    5,5 von 6 Punkten

    Getestet wurde: iMac 27 Zoll Core i5 2,66GHz 1TB (Oktober 2009)

    „Plus: hervorragende Grafikleistung; beinahe doppelt so leistungsfähig wie Core2Duo-CPU; als Monitor verwendbar; sehr leise im Betrieb.
    Minus: hoher Stromverbrauch.“

    • Erschienen: Dezember 2009
    • Details zum Test

    Note:1,7

    Getestet wurde: iMac 27 Zoll Core i5 2,66GHz 1TB (Oktober 2009)

    „Plus: Sehr hohe Rechenleistung, schneller Grafikchip, exzellenter Bildschirm, sehr gute Verarbeitung.
    Minus: Gehäuseoberseite wird sehr warm, unter CPU-Last lauter Lüfter, hoher Stromverbrauch.“

  • „sehr gut“ (1,3)

    Platz 1 von 2
    Getestet wurde: iMac 27 Zoll Core 2 Duo 3,06GHz 1TB (Oktober 2009)

    „Plus: Hervorragendes LCD; Durchdachtes Eingabekonzept; Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Minus: Keine Unterstützung für Blu-ray-Discs.“

    • Erschienen: Juni 2010
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (2,63)

    Preis/Leistung: „zu teuer“

    Getestet wurde: iMac 27 Zoll Core i5 2,66GHz 1TB (Oktober 2009)

    „Bezüglich Design, Rechenleistung, Display-Qualität und Betriebsgeräusch ist der Apple iMac ein echter Höhepunkt unter den Bildschirm-PCs. Dies täuscht aber nicht darüber hinweg, dass die Konkurrenz zu einem stolzen Preis von 1800 Euro wesentlich mehr Ausstattung und Bedienkomfort bietet. Mit Blu-Ray, TV-Empfang und mehr Schnittstellen könnte der iMac locker das Wohnzimmer erobern.“

    • Erschienen: März 2010
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (95 von 100 Punkten)

    Getestet wurde: iMac 27 Zoll Core 2 Duo 3,06GHz 1TB (Oktober 2009)

    „Der gigantische 27 Zoll iMac stellt seinen Vorgänger ganz klar in den Schatten. Die Leistung ist ausreichend dimensioniert und bietet noch Reserven. Im Lieferumfang sind alle Gerätschaften und Kabel dabei, die benötigt werden. Apples Betriebssystem Snow Leopard ist auch schon installiert. Übrigens: In unserer Redaktion sind iMac's im Einsatz.“

    • Erschienen: Februar 2010
    • Details zum Test

    5 von 5 Sternen

    Getestet wurde: iMac 27 Zoll Core i7 2.8 GHz 1TB (Oktober 2009)

    „Pro: Unglaublicher 27-Zoll-Monitor und Core-i7-Prozessor, Apples bester iMac bisher.
    Kontra: Kein Blu-Ray-Laufwerk, begrenzter Nutzen als externer Monitor.“

    • Erschienen: Januar 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: iMac 27 Zoll Core i5 2,66GHz 1TB (Oktober 2009)

    „Apple hat den iMac zu einem nahezu perfekten Desktop-Mac gemacht. Die neuen Quad-Core-CPUs bringen bisher nur vom Mac Pro bekannte Performance auf den Desktop. Hinzu kommen Features, wie die Möglichkeit, den 27-Zoll-iMac als Display zu verwenden. ...“

    • Erschienen: Dezember 2009
    • Details zum Test

    „gut“ (2,0)

    Preis/Leistung: „gut“

    Getestet wurde: iMac 21,5 Zoll Core 2 Duo 3,06GHz GeForce 9400M 500GB (Oktober 2009)

    „Der neue iMac ist eindeutig ein Design-Prachtstück: Apple hat Aluminium und Glas zu einer quasi unschlagbaren Kombination verwoben. Das neue Konzept der Multitouch-Maus geht auf und beschert dem Nutzer einige Vorteile. Die Tastatur ist zwar hochwertig, erntet von Vielschreibern aber ein Stirnrunzeln: Wenn essentielle Tasten fehlen, leidet der Komfort. Immerhin ist im Apple Store alternativ auch eine kabelgebundene Tastatur mit weiteren Tasten zu haben – ohne Aufpreis. Insgesamt wurde bei den Eingabegeräten mehr auf das Design als auf die Gesundheit geachtet, aber dies wird den Apple-Käufer sicher nicht abschrecken. Die Hardware ist für Durchschnitts-Anwendungen absolut ausreichend. Für Do-it-yourself-Fans ist ein iMac - oder All-in-one im Allgemeinen - nichts. ...“

  • Note:1,4

    Platz 2 von 3
    Getestet wurde: iMac 27 Zoll Core 2 Duo 3,06GHz 1TB (Oktober 2009)

    „... Apple liefert mit zusätzlichem SD-Card-Slot, zwei extra Speichereinschüben, einer Auflösung in Full HD und noch weit darüber hinaus, mit der LED-Blacklit-Technologie und schließlich der auf Mac-Pro-Niveau liegenden Performance der 4-Kern-iMacs gute Kaufargumente. ...“

Weitere Tests (10)

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Apple Mac Mini CZ12N-0110, Silber Apple M1 8-Core, 16 GB RAM, 512 GB SSD, macOS

Kundenmeinungen (12) zu Apple iMac Modellreihe Oktober 2009

5,0 Sterne

12 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
17 (142%)
4 Sterne
8 (67%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
8 (67%)

3,8 Sterne

31 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,5 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Windows-Umsteiger

    von Kogge94
    • Vorteile: gute Verarbeitung, gute Ausstattung
    • Nachteile: teuer, wenig Anschlussmöglichkeiten
    • Geeignet für: Privatgebrauch, Musik, Spiele, Internet
    • Ich bin: Schüler/Studenten

    Ich bin ein Windows-Umsteiger und muss sagen ich habe diesen Schritt nicht bereut! Ich habe aber immernoch einen Windows-PC neben meinem Mac stehen - ganz einfach weil mit dem doch manche Dinge einfach einfacher klappen!
    Es gab viel Gerede um den flackernden Bildschirm. Aber bei mir war nichts und auch Bekannte hatten keine Probleme, nun weiß ich nicht genau auf welche iMac's sich das genau bezogen hat...
    Die iLife-Suite ist einfach toll! Die Ausstattung ist super! Der Mac kommt super -auch mit schwereren- Aufgaben zurecht ohne zu rütteln (was er auch sonst nicht tut).
    Alles in allem ein super Computer (?) für jederman(n)!

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

iMac 21,5 Zoll Core 2 Duo 3,06GHz GeForce 9400M 500GB (Oktober 2009)

All-​in-​One als Lock­an­ge­bot

Bei so viel Eleganz in einem Gerät und gleichzeitiger Performance konnten schon viele eingefleischte Windows-User dem Lockangebot von Apple nicht widerstehen. Der iMac mit 21,5 Zoll Display und Intel Core 2 Duo 3,06 GHz ist mit knapp 1.100 Euro (amazon) einer der wohl stärksten All-in-One-PCs auf dem Markt und schlägt alle Vergleiche. Zum Lieferumfang gehören ebenfalls das Apple Wireless Keyboard und die kabellose Magic Mouse.

Hat man sich entschieden, vom altbekannten Windows zum Mac OS X in Form des aktuellen Snow Leopards zu wechseln, bietet Apple für den Käufer eines iMacs einen 90-Tage-Telefon-Support an. Einiges wird in diesem Betriebssystem anders gehandhabt, aber die Phase der Umstellung ist bei den meisten recht kurz und nach einigen Stunden der Benutzung abgeschlossen. Das mitgelieferte Software-Angebot ist sehr umfangreich und deckt meist die Grundbedürfnisse des Users ab. Wem es nicht ausreicht muss nicht auf die gewohnten Anwendungen verzichten, aber eine Neuanschaffung für den Mac in Betracht ziehen. Ob Office oder Photoshop und viele andere sogar kostenlose openSource Software wie Firefox Webbrowser funktionieren auf dem iMac bestens. Das Gerät arbeitet trotz der üppigen Hardware-Ausstattung äußerst leise und bietet eine Full-HD-Darstellung des Desktops mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten.

Mit der Anschaffung eines Apple iMacs 21,5 Zoll kann bei diesem Preis nichts falsch machen. Und sollte der Fall eintreten, dass man gar nicht mit dem Gerät klar kommt, besitzt es einen so hohen Wiederverkaufswert, der mit normalen PCs nicht zu vergleichen ist.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Apple iMac Modellreihe Oktober 2009

Geräteklasse
Bauart All-in-One
Hardware & Betriebssystem
System Mac

Weiterführende Informationen zum Thema Apple iMac Modellreihe Oktober 2009 können Sie direkt beim Hersteller unter apple.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Schnellster iMac aller Zeiten?

MAC LIFE - 27-Zoll-Breitbild-Monitor, Intels neueste Prozessor-Generation und Top-Grafikkarte. Auf dem Papier sieht die Konfiguration gut aus, aber hält der Rechner, war er verspricht? Wir haben getestet, was der neue iMac wirklich leistet. …weiterlesen

Apple iMac 27 Zoll

PC Magazin - Edelapfel: Apple hat seine iMac-Reihe renoviert und führt nun je ein Gerät mit 21,5 und 27 Zoll Bildschirmdiagonale in seinem Portfolio. Im Testgerät steckte ein Intel Core2Duo E7600 mit 3,06 GHz. ... …weiterlesen

Flaggschiff unter vollen Segeln

Macwelt - Das Flaggschiff der neuen iMac-Reihe erreicht uns noch gerade rechtzeitig vor der Weihnachtszeit. Ob das Gerät den hohen Ansprüchen gerecht wird, prüfen wir im Praxis- und Labortest. Als Testkriterien dienten Leistung, Ausstattung sowie Handhabung und Ergonomie & Verbrauch. …weiterlesen

Quadflieger

c't - Im letzten Test beeindruckte der 27-Zoll-iMac mit seinem riesigen Display und dem schlanken Gehäuse aus Aluminium und Glas. Nun lieferte Apple neue Modelle mit Intels Core-i5-Prozessor aus. Testkriterien waren Audio Wiedergabe und Audio Aufnahme. …weiterlesen

iMac

iCreate - Ein neuer Bildschirm, schnellere Prozessoren, verbessertes Design. Hat Apple den Desktop-Computer perfektioniert? …weiterlesen

Rennmaschine mit Sexappeal

plugged - Apples iMac hat vor über zehn Jahren den Trend zum All-in-One-Computer losgetreten, damals noch mit einem Röhrenbildschirm. Die jüngste Evolutionsstufe bringt die Rechenleistung einer Workstation in ein Gehäuse mit Modelmaßen. …weiterlesen

Apple iMac meets Quad-Core

Hardwareluxx [printed] - Was bisher nur dem Mac Pro vorbehalten blieb, hat nun auch den Weg in den ersten ‚Mainstream‘-Mac geschafft. Bisher beschränkt auf das 27-Zoll-Modell, ist die Option verfügbar, einen 2,66 GHz schnellen Intel Core i5 oder einen 2,8 GHz schnellen Intel Core i7 einbauen zu lassen. Doch neben dieser maßgeblichen technischen Verbesserung in der Performance hat Apple den Fokus auch auf das Display gesetzt. Eine LED-Hintergrundbeleuchtung und neue Display-Proportionen, die mit neuen Auflösungen einhergehen, sollen den iMac zu einem neuen Bestseller machen und den Fokus etwas von den begehrten MacBook-Pros nehmen. …weiterlesen