• Gut

    1,8

  • 7 Tests

968 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Dis­play­größe: 7"
Arbeitsspei­cher: 2 GB
Betriebs­sys­tem: Android
Erhält­lich mit LTE: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Kindle Fire HDX 7

  • Kindle Fire HDX 7 (16 GB, 4G LTE) Kindle Fire HDX 7 (16 GB, 4G LTE)
  • Kindle Fire HDX 7 (16 GB, WLAN) Kindle Fire HDX 7 (16 GB, WLAN)
  • Kindle Fire HDX 7 Kindle Fire HDX 7

Amazon Kindle Fire HDX 7 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,30)

    Platz 3 von 5

    Bildschirmqualität (25%): 2,11;
    Formatunterstützung und Lesekomfort (37%): 2,49;
    Bedienung (15%): 1,90;
    Weitere Funktionen (5%): 1,50;
    Alltagstauglichkeit (18%): 2,75.

  • „gut“ (2,30)

    Platz 3 von 5
    Getestet wurde: Kindle Fire HDX 7 (16 GB, 4G LTE)

    „Amazons Tablet ist ein prima E-Book-Reader – die Schrift ist durch die hohe Auflösung (1920 x 1200 Pixel) sehr scharf. Mit gut 300 Gramm ist der Fire HDX leicht genug für einhändiges Lesen. Für den Strand eignet sich der Fire HDX nicht: Dafür spiegelt das Display viel zu stark. Das Ladegerät muss aber mit in den Urlaub; der Akku hält nur sechs Stunden.“

  • 33 von 40 Punkten; 4 von 5 Sternen

    „gut“

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: Kindle Fire HDX 7 (16 GB, 4G LTE)

    „Plus: Technisch hervorragende Tablets; Einfach gehaltenes Betriebssystem ...
    Minus: ... das jedoch sehr restriktiv gehalten ist; Sehr breite Ränder rund um das Display.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Insbesondere bei Apps hat Amazon deutlich das Nachsehen und hält mit dem verwandten Android nicht mit. Dessen Möglichkeiten zur Personalisierung fehlen ... ebenfalls. Als Fenster zum wachsenden digitalen Angebot des Händlers macht das Tablet aber eine gute Figur.“

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test
    Getestet wurde: Kindle Fire HDX 7 (16 GB, 4G LTE)

  • 5 von 5 Sternen

    Platz 1 von 5

    „... Für genügend Power sorgt ein 2,2 GHz starker Quad Core-Prozessor in Kombination mit 2 GB RAM. Einziger Nachteil: Käufer sollten sich bewusst sein, dass die beiden HDX betreffend Software-Ökosystem stark an Amazon gebunden sind, zudem ist die Oberfläche sicher nicht jedermanns Sache.“

    • Erschienen: November 2013
    • Details zum Test

    „gut“ (85%)

Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Amazon Kindle Fire HDX 7

Kundenmeinungen (968) zu Amazon Kindle Fire HDX 7

4,1 Sterne

968 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
532 (55%)
4 Sterne
194 (20%)
3 Sterne
126 (13%)
2 Sterne
68 (7%)
1 Stern
48 (5%)

4,1 Sterne

968 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Amazon Kindle Fire HDX7

Leis­tungs­stark – und für Not­fälle gerüs­tet

Amazon hat endlich den lang ersehnten Nachfolger für sein zweites Tablet Kindle Fire HD vorgestellt. Das Kindle Fire HDX kommt diesmal in zwei verschiedenen Größen und überzeugt in beiden Varianten mit einer äußerst starken Hardware. Der direkte Nachfolger des HD bietet bei 7 Zoll Bilddiagonale beispielsweise eindrucksvolle 1.920 x 1.200 Pixel, präsentiert also eine Full-HD-Auflösung im 16:10-Format (WUXGA). Der Vorgänger musste sich noch mit 1.280 x 800 Pixeln zufrieden geben.

Brillantes Display - diesmal auch beim Outdoor-Einsatz

Das Display soll ersten Medienberichten zufolge brillant aussehen und viele Konkurrenzprodukte ausstechen. Bislang wurde am Fire HD jedoch kritisiert, dass der Bildschirm insbesondere außen im Sonnenlicht kaum noch ablesbar war. Der im Innenraum sehr geschätzte Hochglanzeindruck verwandelte sich dann zum größten Nachteil der Gerätes – trotz neuartiger Entspiegelung des Bildschirms. Beim Fire HDX soll das nun kein Problem mehr sein. Möglich macht dies ein neues Feature, bei dem für den Außeneinsatz die Kontrastwerte verschoben werden.

Chipsatz auf Topniveau

Doch nicht nur das Display weiß zu überzeugen. Auch das Innenleben des Tablets hat sich drastisch verbessert. Anstelle eines 1,2 GHz schnelle Dual-Core-Prozessors kommt diesmal ein Quad-Core-Prozessor mit sagenhaften 2,2 GHz Taktrate zum Einsatz (Qualcomm Snapdragon 800). 2 Gigabyte Arbeitsspeicher und eine Adreno-330-Grafikeinheit ergänzen dies. Damit dürfte das Gerät genügend Power selbst für anspruchsvolle 3D-Spiele liefern und spielt definitiv in der obersten Liga der Highend-Tablets mit.

Notfall-Button verbindet direkt mit Amazon

Das Amazon Kindle Fire HDX ist ansonsten eher spartanisch ausgestattet, auf Schnickschnack wie hochauflösende Kameras oder spezielle Schnittstellen wird verzichtet. Das Tablet kommt zudem mit dem hauseigenen Betriebssystem Fire-OS 3.0, welches nur noch grob auf Android basiert. Eine branchenweit einmalige Neuerung ist der im Betriebssystem integrierte Notfall-Button: Er verbindet den Anwender unmittelbar per Videochat mit dem Kindle-Kundendienst. Dieser Service soll rund um die Uhr verfügbar sein und bei allen Geräteproblemen helfen – sofern nicht ausgerechnet die Internetverbindung betroffen ist... In den USA kann das neue Fire HDX bereits vorbestellt werden: Ab dem 18. Oktober 2013 wird die 7-Zoll-Variante ausgeliefert – für 229 US-Dollar (ca. 170 Euro). Wann Europa folgt, ist noch nicht bekannt.

Amazon Kindle Fire HDX7

Die Kindle-​Fami­lie wird auf­ge­rüs­tet

Amazon bringt Medienberichten zufolge im Verlaufe des Jahres neue Kindle-Fire-Modelle auf den Markt. Demnach soll jedes der drei aktuellen Geräte einen Nachfolger erhalten, bei dem die Auflösung des Displays deutlich erhöht worden sei. Das Online-Magazin „Boy Genius Report“ berichtet, dass selbst das normale Kindle Fire künftig mit der HD-Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln aufwarten könne. Bislang lag die Bildschirmauflösung dieses Gerätes bei eher mageren 1.024 x 600 Pixeln.

Auflösung steigt von HD auf Full-HD

Bemerkenswert ist der Pixelgewinn insbesondere beim verwandten Modell Kindle Fire HD. Dieses soll in seiner zweiten Generation eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln bieten – also echtes Full-HD. Die Bildschirmdiagonale von 7 Zoll wird dabei erhalten bleiben, was dem Tablet ein ausgesprochen scharfes Bild verleihen dürfe. Bislang lag die Auflösung bei diesem Modell bei jenen 1.280 x 800 Pixeln, die nun das einfachere Einsteigermodell bekommen soll. Eine konsequente Angleichung somit.

Das größere HD 8.9 löst sogar höher auf als das iPad

Das größere Modell Kinde Fire HD 8.9 soll natürlich ebenfalls eine Auffrischung bekommen. Hier erwartet Boy Genius Report eine Auflösung von 2.560 x 1.600 Bildpunkten anstelle von bisher 1.920 x 1.080. Dies würde auf 8,9 Zoll Bilddiagonale einer höheren Auflösung entsprechen, als sie etwa das Apple iPad mit seinem Retina-Display vorweisen kann. Dieses besitzt „nur“ 2.048 x 1.536 Pixel auf 9,7 Zoll Bilddiagonale. Die neuen Kindle-Varianten werden demnach also an die Spitze der aktuellen Technikentwicklung stürmen.

Neue Bedienelemente, kantigeres Design

Weitere technische Details zu den Geräten sind noch nicht verfügbar, immerhin aber einige Informationen zum Design. Demnach sollen die neuen Kindle-Fire-Tablets flacher und kantiger werden. Die Knöpfe seien so positioniert, dass sie nicht mehr aus Versehen gedrückt werden könnten. Den Berichten zufolge soll es nämlich über die aktuelle Positionierung so manche Beschwerde gegeben haben. Und noch eine Information dürfte erfreut zur Kenntnis genommen werden: Alle Modelle inklusive des Amazon Kindle Fire HD 2 sollen ungefähr in ihrer jetzigen Preisklasse verbleiben.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Tablets

Datenblatt zu Amazon Kindle Fire HDX 7

Display
Displaygröße 7"
Displayauflösung (px) 1920 x 1200 (16:10 / Full-HD)
Speicher
Arbeitsspeicher 2 GB
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 4
Prozessorleistung 2,2 GHz
Prozessortyp Qualcomm Snapdragon 800
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 298 g
Verbindungen
Bluetooth vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Amazon Kindle Fire HDX7 können Sie direkt beim Hersteller unter amazon.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: