• Befriedigend 2,6
  • 11 Tests
5.521 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Dis­play­größe: 7"
Arbeitsspei­cher: 1 GB
Betriebs­sys­tem: Android
Gewicht: 413 g
Mehr Daten zum Produkt

Amazon Kindle Fire im Test der Fachmagazine

  • Praxistest-Urteil: 3 von 5 Sternen

    Platz 3 von 3

    „Pro: IPS-Display; Speicher erweiterbar um bis zu 128 Gigabyte; sehr günstig.
    Contra: kleiner interner Speicher; keine HD-Wiedergabe; keine automatische Helligkeitsregulierung; Monolautsprecher; geringe Kameraauflösung vorn (VGA) und hinten (2 MP); kein GPS.“

  • „befriedigend“ (2,96)

    Platz 7 von 10

    Performance (30%): 3,02;
    Bild-/Tonqualität (25%): 3,41;
    Konnektivität (15%): 3,50;
    Bedienung (15%): 2,21;
    Alltagstauglichkeit (15%): 2,28.

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „Das Amazon Kindle Fire ist das günstigste Gerät im Test, für 160 Euro muss man jedoch auf viel Ausstattung verzichten.“

    • Erschienen: Juni 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... In Summe ist der Fire zweifellos ein faszinierendes Gerät, das aber klassischen europäischen Tablets wie den Samsung-Tabs oder dem iPad aufgrund mangelnder Konnektivität nicht das Wasser reichen kann. In dem Moment wo Amazon’s Cloudservices auch in der EU verfügbar sind, würde sich das aufgrund des dadurch gesteigerten Nutzwerts radikal ändern ...“

    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Die Kombination aus günstigem Preis und Inhalten macht das Kindle Fire attraktiv und erfolgreich. Das Tablet ist kein Ramsch, sondern ordentlich verarbeitet und mit einem guten Bildschirm versehen. Seinen Profit erzielt Amazon nicht per Tablet-Verkauf, sondern durch die Songs, Filme und Apps, die der Nutzer erwirbt. ...“

    • Erschienen: Oktober 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    • Erschienen: Oktober 2015
    • Details zum Test

    6,5 von 10 Punkten

    • Erschienen: Januar 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (84%)

  • „befriedigend“ (3,08)

    Platz 2 von 3

    Technische Ausstattung (22%): „ausreichend“ (4,34);
    Bildschirmqualität (17%): „befriedigend“ (2,63);
    Multimedia-Funktionen (14%): „ausreichend“ (3,58);
    Internet / E-Mail / Netzwerk / Datenabgleich (22%): „befriedigend“ (3,12);
    Bedienung und Ausdauer (20%): „befriedigend“ (2,56);
    Service (5%): „befriedigend“ (3,40).

    • Erschienen: November 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    • Erschienen: November 2011
    • Details zum Test

    „gut“ (7,3 von 10 Punkten)

    „Obwohl das Kindle Fire von Amazon bei der Ausstattung nicht mit dem mithalten kann, was deutlich teurere Touch-Computer wie das iPad 2 oder Android-Tablets zu bieten haben, gibt es hier unglaublich viel für's Geld - und dazu noch eine hervorragende Integration an den umfangreichen Bücher-, Video-, App- und Spiele-Store von Amazon. Wir hoffen also, dass das Kindlie Fire seinen Weg nach Deutschland findet und der Online-Buchhändler hierzulande auf ein ebenso umfangreiches Angebot zurückgreifen kann.“

zu Amazon Kindle Fire

  • Amazon Fire 7
  • Amazon Fire 7' 8GB with Alexa, Farbe:Schwarz
  • Amazon Fire 7 - Tablet - Fire OS 5 (Bellini) - 8 GB -

Kundenmeinungen (5.521) zu Amazon Kindle Fire

4,0 Sterne

5.521 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
1 (0%)
4 Sterne
8 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

5.512 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,1 Sterne

9 Meinungen bei billiger.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Kindle Fire

Android-​Tablet ohne... Android

Das Gerüchte machte schon lange Zeit die Runde, jetzt ist es offiziell: Der weltgrößte Online-Markt Amazon bringt ein eigenes Android-Tablet auf den Markt. Das 7-Zoll-Gerät besitzt einen IPS-Touchscreen mit 1.024 x 600 Pixeln Auflösung und wird von einem bislang nicht näher spezifizierten Dual-Core-Prozessor angetrieben. 1 GHz Taktrate sollten es aber in jedem Fall sein. Auch der Arbeitsspeicher bleibt ein Mysterium. Doch Amazon legt auch weniger Wert auf technische Daten als auf die verwendete Software und die zahllosen integrierten Eigenservices. Und dabei offenbart sich eine herrliche Ironie: Das Kindle Fire dürfte durch die Attraktivität von Amazon und seines Services das bislang bestverkaufte Android-Tablet werden – ohne wirklich Android zu verwenden.

Denn die Software des Amazon-Tablets basiert zwar auf Android, ist jedoch so tiefgreifend verändert worden, dass selbst erfahrene Android-Nutzer Schwierigkeiten haben dürften, das Betriebssystem wiederzuerkennen. Weder finden sich die bekannten Homescreens noch die klassischen Android-Menüs – alles wurde so stark verändert, dass die angepassten Oberflächen von HTC und Samsung dagegen bestenfalls wie Minimalveränderungen wirken. Selbst grundlegende Apps wie das E-Mail-Programm sehen komplett eigen aus und folgen einer anderen Bedienlogik als von Android gewohnt, wenngleich natürlich die Integration von Google Mail und anderen Diensten problemlos möglich ist. Letzten Endes wirkt die Oberfläche sehr auf die Nutzung von E-Books hin angepasst.

Und genau da setzt die Kritik einiger Beobachter an: Das Kinde Fire wirke gar nicht wie ein echtes Tablet, sondern eher wie ein etwas aufgepeppter Kindle-Reader – was im Grunde schon die Bezeichnung des Tablets verrät. Auch die Technik enttäusche ein wenig, sie sei bestenfalls auf ordentlichem Mittelklasse-Niveau. Bei der Ausdauer zeige sich das Gerät mit lediglich 7,5 bis 8 Stunden Videowiedergabe bei abgeschaltetem WLAN (!) zudem sehr schwach – mit WLAN dürften es vielleicht vier Stunden Nutzungszeit sein. UMTS fehle sogar komplett. Das Gewicht von 413 Gramm wiederum werde zwar vereinzelt in den Medien gelobt, sei aber für die 7-Zoll-Klasse nichts Besonderes. Hier werde ein falscher Vergleich mit 10-Zöllern gezogen. Und in der Tat gibt es längst Tablets, die bei 7 Zoll mit 300 bis 350 Gramm aufwarten können (zum Beispiel das Samsung Galaxy Tab 7.7).

Das Amazon Kindle Fire ist kein sonderlich ambitioniertes Tablet – was die Hardware-Seite anbelangt. Das ist richtig. Die erfrischende und vor allem einfach zu bedienende Oberfläche sowie die sinnvolle Zusammenführung aller erdenklichen Amazon-Services (MP3-Downloads, Bücher, Shopping...) bieten jedoch einen starken Kaufanreiz. Da Amazon zudem einen eigenen sorgfältig geprüften App-Service großen Umfangs bietet, steht dem Nutzer auch die ganze Android-Welt offen. Für gerade einmal 200 US-Dollar ist das sicherlich ein klares Kaufargument.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Amazon Kindle Fire

Display
Displaygröße 7"
Displayauflösung (px) 1024 x 600 (16:9 / WSVGA)
Speicher
Arbeitsspeicher 1 GB
Speicherkapazität 8 GB
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Prozessorleistung 1,2 GHz
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 413 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 53-000399

Weiterführende Informationen zum Thema Amazon Kindle Fire können Sie direkt beim Hersteller unter amazon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Kindle Fire in Deutschland

Android Magazin 4/2012 (Juli/August) - Im Lauf der Zeit kann man sich so an Fotos von Röhren, Schreibmaschinen, Buntstiften, Tonkassetten, Setzkästen und anderen "literarischen Utensilien" erfreuen. Kindle herbei Amazon selbst vertreibt den Kindle Fire nur dort, wo die ihn unterstützenden Clouddienste verfügbar sind. Derzeit ist das nur in den USA der Fall. Will man den Kindle Fire in Europa haben, muss man trotzdem nicht in die Staaten fliegen. …weiterlesen

Amazon Fire 7 - gemächlicher Tablet-Einstieg in den Amazon-Mikrokosmos

Caschys Blog 10/2015 - Ein Tablet war Gegenstand des Testberichts. Eine Endnote wurde nicht vergeben. …weiterlesen

Die Zukunft des Tablets?

AndroidWelt 2/2012 (Februar/März) - Günstig wie ein Android-Tablet von Pearl, aber so viele Inhalte wie bei Apple: In den USA sorgt die Kombination beim Amazon Kindle Fire für Erfolg. Ob das Modell auch hierzulande bald durchstartet? …weiterlesen