• Sehr gut 1,3
  • 0 Tests
  • 34 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Sehr gut (1,3)
34 Meinungen
Geeignet für: Her­ren, Damen
Einsatzbereich: City, Trek­king
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Panoma 2.0

Detailstarker Cityhelm

Stärken

  1. interessantes Design
  2. mit Höhenverstellung
  3. leicht
  4. belüftet

Schwächen

  1. noch keine bekannt

Mit der zweiten Version des Panoma startet Alpina eine Neuauflage des City- und Pendlerhelms. Panoma 2.0 richtet sich an sicherheitsbewusste Fahrer und Fahrerinnen mit dem Wunsch nach schönem Design - es stehen immerhin acht Farbvarianten zur Verfügung. Das Modell spricht eher Menschen mit schmalerem Kopf an und verfügt über vielfältige Anpassungsmöglichkeiten, auch eine Höhenverstellung ist inklusive. Aufgrund der Inmold-Konstruktion ist der Helm schön leicht. Die schnittige Optik wird verstärkt durch eine Vielzahl von Belüftungsöffnungen, die gleichzeitig für ein angenehmes Tragegefühl sorgen. Die meisten Kunden sind begeistert: Der Helm trägt sich gut, macht optisch was her und bietet eine sehr gute Qualität.

zu Alpina Panoma 2.0

  • ALPINA Herren Radhelm Panoma 2.0

    Der Radhelm Panoma 2. 0 von Alpina punktet dank praktischer Inmold - Konstruktion mit leichtem Gewicht, ,...

  • Alpina Sports Fahrradhelm »Panoma 2.0 L.E. Helmet«, weiß

    Der Panoma 2. 0 LE ist in der Stadt und auf Touren zu Hause. Ein klassisches Design mit hochwertigem mattem Finish und ,...

  • ALPINA Radhelm Panoma 2.0, schwarz/orange, Gr. 56-59

    ALPINA Helme Radhelm schwarz Kunststoff . Fahrradhelm . Der Panoma ist ein leichter Inmold - Helm mit vielen Top - ,...

  • Alpina Panoma 2.0 white-neon-black (10) 52-57 cm

    255. 000 Produktdetails Optimal für: Tour Features: Fliegennetz : Gitter in den vorderen Lüftungsöffnungen halten ,...

  • Alpina PANOMA 2.0 CITY - Fahrradhelm - gelb

    Auffallend sicher Dieser City Helm sticht ins Auge. Mit seiner neongelben Farbe und den reflektierenden Elementen ist er ,...

  • Alpina - Panoma 2.0 - Radhelm Gr 56-59 cm schwarz/grau

    Klassischer Radhelm mit bestem Komfort - Farbe: Schwarz / Grau; Gr: 56 - 59 cm; geeignet für Mountainbike, Tourenrad, ,...

Kundenmeinungen (34) zu Alpina Panoma 2.0

4,7 Sterne

34 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
28 (82%)
4 Sterne
3 (9%)
3 Sterne
3 (9%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,7 Sterne

34 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Alpina Panoma 2.0

Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Einsatzbereich
  • Trekking
  • City
Werkstoff
  • EPS
  • In-Mold
Gütesiegel EN DIN 1078
Ausstattung Insektenschutzgitter
Kopfumfang
  • 52 cm
  • 53 cm
  • 54 cm
  • 55 cm
  • 56 cm
  • 57 cm
  • 58 cm
  • 59 cm
Größen 52-57 cm / 56-59 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Alpina Panoma 2.0 können Sie direkt beim Hersteller unter alpina-sports.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Erste Hilfe

aktiv Radfahren 6/2012 (Juni) - Eine Ausnahme wäre eine lebensgefährliche Situation, wie z. B. Feuer oder herabstürzende Gegenstände etc.. Hier sollte man sich wenn möglich zuerst aus der Gefahrenzone begeben. Da der Fahrradhelm in der Regel nicht die Mundpartie mit einschließt, ist es sicherlich nicht zwingend notwendig, den Fahrradhelm abzunehmen. Allerdings könnte sich unter dem Helm z. B. eine starke Blutung verbergen, die unbedingt durch Kompression gestillt werden sollte. …weiterlesen

Knigge für Radler

Fahrrad News 2/2012 - Das betrifft manchen Gehweg und viele Fußgängerzonen, und in diesen Fällen sollten sich Radfahrer vornehm zurückhalten. Schließlich sieht die StVO für Radfahrer Schrittgeschwindigkeit vor - und das ist nicht mehr als 7 km/h, auch wenn man sich an einem flotten Fußgänger orientiert. Gemeinhin wird es toleriert, wenn man schneller durch die Fußgängerzone radelt - aber Vorsicht: "Wenn man zu schnell ist und einen Fußgänger anfährt, hat man vor Gericht schlechte Aussichten", warnt Roland Huhn. …weiterlesen

Transalp Spezial

World of MTB 5/2012 - Trainingsplanung Sobald man sich für die geführte Tour entschieden hat, geht es an die Trainingsplanung. Schließlich möchte man fit genug für den Alpencross sein, um Strecke und Landschaft auch wirklich genießen zu können. Auf Seite 174 findet ihr professionelle Tipps zur Trainingsplanung. In der nächsten Ausgabe gibt es dann Kräftigungs- und Ausgleichsübungen, damit es nicht während der Tour zu Rückenschmerzen oder sonstigen Problemen kommt. …weiterlesen

Helme für Häuptlinge

aktiv Radfahren 4/2011 - Preis: 44,95 euro Uvex Onyx ein helm für kleinere köpfe, speziell für Jugendliche und frauen. details: insektennetz, abnehmbare Crossblende, mehrstufiger einhandverschluss, vorbereitet für triangle Led, antiallergische, wechselbare innenaussstattung, inmold-Schale. Größe: 52-57; Gewicht: ab 245 g. 9 varianten/farben. Preis: 59,95 euro Bell Alibi ein kinder- und Jugendhelm mit sportlichem touren-Charakter, der sich kaum von den „Großen“ unterscheidet. …weiterlesen

Grundsätzliches ... zum Thema Helm tragen

aktiv Radfahren 1-2/2010 - Die Kinder sind ja immerhin noch gut behütet. Die Eltern aber nicht! Das macht doch nachdenklich. Ich meine: Alle Radfahrer sollten einen Kopfschutz tragen, weil die Vorteile die Nachteile deutlich überwiegen! Damit sind wir auch schon mittendrin in der Diskussion um das Thema „Fahrradhelm – ja oder nein?“, die ich anregen beziehungsweise weiterführen möchte. Bevor wir tiefer in die Materie einsteigen, will ich noch zwei Punkte klarstellen. …weiterlesen

Gut behütet ...

RennRad 7-8/2009 - Super verarbeitet, sehr gut belüftet. Charakteristik Neues aus Spanien von Spiuk. Der Daggon sitzt wie eine Kralle auf dem Kopf und sieht wirklich unheimlich lässig aus. Dank der Carbonstreben erzeugt die Konstruktion maximale Belüftung. Wem dadurch die Fliegengefahr zu hoch ist, der kann sich ein optionales Fliegengitter als Pad einbauen. Da die Schale etwas hoch sitzt, waren wir mit der Passform des Daggon nicht ganz einverstanden. …weiterlesen

Gravitiy News

bikesport E-MTB 4/2008 - Als sicher gilt, dass Jürgen Beneke dem Gardasee-Festival einen Besuch abstatten wird, bevor ihn seine Reise nach Maribor zum Worldcup weiterführt. Toxoholic´s, der Deutschlandimporteur von Fox Racing Shox und Orange Bikes, bietet mit diesen beiden Marken zehn Nachwuchs-Downhillern ein Co-Sponsoring-Paket. Je einen Orange 224 Evolution Downhillframe mit passendem Fox DHX 5.0 Dämpfer und eine Fox 40 RC2 Downhillgabel gibt es zu besonders guten Konditionen. …weiterlesen

Von Flüssen und Flößern

e-BikeMAGAZIN Nr. 1 (Mai/Juni 2012) - Denn es soll gegen Lungenerkrankungen wirken. Mit großem Lungenvolumen geht es danach weiter nach Gengenbach, ein Städtchen, das auch als die "Perle unter den romantischen Fachwerkstädten" oder "Badisch Nizza" bezeichnet wird. Und dieser Name verspricht nicht zu viel. Schon von Weitem sieht man die einladenden alten Tore und Türme. Fünf Türme der Stadtbefestigung sowie zwei Kirchtürme sind erhalten geblieben und formen die typische Silhouette der Stadt. …weiterlesen

Fahr mit Köpfchen

Stiftung Warentest 5/2008 - Riemenfixierer öffnen zu leicht. Befriedigend hitzebeständig. Nur ausreichende Belüftung. Enthält geringe Mengen PAK. Leichtester Helm im Test. Tragekomfort durch Druckstellen an den Schläfen und verrutschende Pads am Schloss gemindert. Tragen einer Brille erschwert. …weiterlesen

Schutzschilder

World of MTB 2/2013 - Der Drehverschluss im Nacken sorgt für optimalen Sitz und lässt sich in fünf Positionen in der Höhe arretieren. Die Passform ist dabei einem Giro-Helm sehr ähnlich. Die dünnen Polster sind ausreichend für den nötigen Komfort. Der Pheox L.E. ist der neueste Helm der Alpina-MTB-Familie. Am Nacken lässt er sich mit dem breit abgestützten Drehverschluss komfortabel anpassen. Darüber hinaus lässt sich dieser in Höhe und Neigung verstellen. …weiterlesen

Traumbilanz

Ride 2/2012 - Grosses Panorama ohne Aufwand Die Sache ist schnell geplant, Knieschoner und Helm sind im Rucksack verstaut und wir unterwegs nach Sierre. 1450 Höhenmeter sind es hoch nach Chandolin. Die Frage, ob wir aus eigener Kraft da hochtreten, stellt sich heute nicht. Wie von magischer Hand geleitet, hängen sich unsere Räder wie von selbst an das Heck des Postautos. 15.20 Franken kostet die Fahrt für Ross und Reiter. Ein Schnäppchen. Postauto-Nostalgie, das war einmal. …weiterlesen