• Mangelhaft 5,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Mangelhaft (5,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: E-​City­bike
Gewicht: 26,8 kg
Motor-Typ: Mit­tel­mo­tor
Mehr Daten zum Produkt

Aldi Nord / Hansa Alu-City-Elektrorad A (Modell 2016) im Test der Fachmagazine

  • „mangelhaft“ (5,0)

    Platz 13 von 15

    „Unzureichende Bremsen und Bruch der Sattelklemmung. Fahrverhalten stabil und komfortabel. Antrieb setzt verzögert ein und läuft nach. Durchzugsschwach, insbesondere wenn der Akku fast leer ist. Licht schaltet automatisch. Zweibeinständer montierbar.
    Reichweite gering. 47 Kilometer, lange Ladezeit. Unzureichende Reichweitenanzeige. Beim Rückwärtsschieben klemmen die Pedale am Seitenständer. Nur 18 Kilogramm Zuladung auf dem Gepäckträger. Nur in einer Rahmenhöhe (46 Zentimeter) lieferbar.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Aldi Nord / Hansa Alu-City-Elektrorad A (Modell 2016)

Ausstattung Klingel
Basismerkmale
Typ E-Citybike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 26,8 kg
Modelljahr 2016
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze vorhanden
Gepäckträger vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss vorhanden
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Motorleistung 250 W
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weitere Tests & Produktwissen

Die neue Klasse - vollgefederte E-Bikes

Fahrrad News 1/2015 - Während sich alle anderen Hersteller für das Standard-Cover des Bosch-Antriebs entschieden haben, haben die Hamburger die Motoreinheit in ihre eigene, offen gehaltene Ummantelung gesteckt. Seitlich sind die Kühlrippen des Gehäuses zu erkennen und der Unterbodenschutz erinnert an den eines Geländemotorrades. Eigenständigkeit zeigt sich auch bei der Ausführung des Hinterbaus und bei der Laufradgröße. …weiterlesen

EcoTopTen-E-Bikes

EcoTopTen 6/2013 - Hohe Qualität Unabhängige Qualitätstests für E-Bikes werden - allerdings noch unregelmäßig - in Deutschland vor allem von der Stiftung Warentest durchgeführt (z.B. Test 08/2011: "Elektrofahrräder - Bremsen oft zu schwach"). …weiterlesen

Sportler unter Strom

Fahrrad News 1/2013 - Ebenso wie viele andere Räder ist auch das B4 als Damensowie Einrohrversion erhältlich. STEVENS CARPO Mit dem Carpo haben die Hamburger ein sehr eigenständiges Bike im Programm, das zunächst durch die wuchtigen 26-Zoll-Reifen und die breitschulterige Alu-Gabel auffällt. Besonders viel Fahrspaß zieht das Bosch-Bike allerdings aus der stufenlosen NuVinci-Getriebenabe. Die "nahtlose" Anpassung der Übersetzung an die Schubkraft des Motors ist für E-Bikes die optimale Lösung; …weiterlesen

Mobiles Einsatzkommando

aktiv Radfahren 7-8/2011 - Das kompakt ist, weil in Wohnung oder Büro nicht allzu viel Platz ist. Ob es mit in U-Bahn oder Bus darf, erfährt man bei den lokalen ÖPNV-Anbietern. Die Schweizer Firma Biketec ist in der Elektroradwelt eine echte Größe. Durch die sehr hohe Qualität ihrer „Flyer“ hat sie sich einen sehr guten Namen verdient. Das kompakte Stadtrad I:SY ergänzt dabei die Flotte „normaler“ Trekking-E-Räder. Als Pedelec unterstützt es bis 25 km/h und benötigt keine Zulassung. …weiterlesen

‚Vies Verdes‘

aktiv Radfahren 1-2/2012 (Januar-Februar) - Doch auch Freizeitradler sind in der katalanischen Provinz unterwegs, auf sogenannten „Vies Verdes“, grünen Wegen, die auf stillgelegten Bahnlinien verlaufen. Und die meisten radeln dann bevorzugt in eine Richtung: von den Bergen ans Meer. Schön anzuschauen sind die Bergkuppen, mit vielen Bäumen bestückt, dann wieder ragt schroffer, nackter Fels hervor. Die echten Gipfel der Pyrenäen bleiben auf Distanz, man muss sie nicht meistern. …weiterlesen