Aldi Nord / Hansa Alu-City-Elektrorad A (Modell 2016) 1 Test

(E-Bike für Damen)

Ø Mangelhaft (5,0)

Test (1)

Ø Teilnote 5,0

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: E-​City­bike
Gewicht: 26,8 kg
Motor-Typ: Mit­tel­mo­tor
Mehr Daten zum Produkt

Aldi Nord / Hansa Alu-City-Elektrorad A (Modell 2016) im Test der Fachmagazine

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 7/2016
    • Erschienen: 06/2016
    • Produkt: Platz 13 von 15
    • Seiten: 9

    „mangelhaft“ (5,0)

    „Unzureichende Bremsen und Bruch der Sattelklemmung. Fahrverhalten stabil und komfortabel. Antrieb setzt verzögert ein und läuft nach. Durchzugsschwach, insbesondere wenn der Akku fast leer ist. Licht schaltet automatisch. Zweibeinständer montierbar.
    Reichweite gering. 47 Kilometer, lange Ladezeit. Unzureichende Reichweitenanzeige. Beim Rückwärtsschieben klemmen die Pedale am Seitenständer. Nur 18 Kilogramm Zuladung auf dem Gepäckträger. Nur in einer Rahmenhöhe (46 Zentimeter) lieferbar.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Bergamont E-Horizon 7 Wave 400 BLUEGREY/BLACK (MATT)

    Bosch Drive Unit Active Line Plus, 250W, 36V Bosch 36 V Li Ion, 400 Wh, externe Rahmenmontage Suntour NCX - D LO, ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Aldi Nord / Hansa Alu-City-Elektrorad A (Modell 2016)

Ausstattung Klingel
Basismerkmale
Typ E-Citybike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 26,8 kg
Modelljahr 2016
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze vorhanden
Gepäckträger vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss vorhanden
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Motorleistung 250 W
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weitere Tests & Produktwissen

‚Vies Verdes‘

aktiv Radfahren 1-2/2012 (Januar-Februar) - Doch auch Freizeitradler sind in der katalanischen Provinz unterwegs, auf sogenannten „Vies Verdes“, grünen Wegen, die auf stillgelegten Bahnlinien verlaufen. Und die meisten radeln dann bevorzugt in eine Richtung: von den Bergen ans Meer. Schön anzuschauen sind die Bergkuppen, mit vielen Bäumen bestückt, dann wieder ragt schroffer, nackter Fels hervor. Die echten Gipfel der Pyrenäen bleiben auf Distanz, man muss sie nicht meistern. …weiterlesen