Albrecht DR 52 C

DR 52 C Produktbild

ohne Endnote

0  Tests

60  Meinungen

keine Tests
Testalarm
ohne Note
Aktuelle Info wird geladen...
  • DAB+ Ja  vorhanden
  • Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Preis­wer­ter Tuner mit dimm­ba­rem Farb­dis­play

Stärken

  1. gute Empfangsleistung, sauberer Klang
  2. Farbdisplay für Senderinformationen
  3. einfache Bedienung
  4. Kabel und Adapter liegen bei

Schwächen

  1. kein Antenneneingang
  2. Tasten auf Fernbedienung etwas klein geraten

Radioempfänger für HiFi-Anlagen und Aktivlautsprecher

Mangels eingebauter Lautsprecher ist der Radioempfänger von Albrecht nur interessant, wenn ein Spielpartner für Stereoanlagen, Soundbars oder andere Aktivlautsprecher gefragt ist. Empfangen kann man digitale (DAB, DAB+) und analoge (UKW) Hörfunksender, für die jeweils zehn Speicherplätze bereitstehen. Zusatzinformationen der Sender – bei digitalen Sendern können das Nachrichten, Bilder, Albencover und Senderlogos sein – werden im Farbdisplay angezeigt, das in drei Stufen dimmbar und laut Nutzern sehr gut lesbar ist. Auch mit der Empfangsleistung hadert das Gros der Kundschaft nicht, weder via DAB bzw. DAB+ noch bei UKW-Sendern: Tadellos, sauber und selbst bei UKW-Sendern weitgehend rauschfrei, so der Kundentenor. Kleines Manko: Verbessern, etwa in schwach versorgten Gebieten, lässt sich der Empfang lediglich durch Ausziehen der Antenne oder eine Standortänderung, denn ein Eingang für DVB-T/T2-Außenantennen wie beim Nachfolger DR 52 CA fehlt.

Wie wird der Tuner mit der Anlage verbunden und bedient?

Über den rückseitigen Cinch-Ausgang und das mitgelieferte Kabel wird der Tuner mit den Cinch-Eingängen einer Anlage verbunden. Außerdem im Paket enthalten: ein Adapter von Stereo-Cinch auf 3,5-Millimeter-Klinke, falls die HiFi-Anlage bzw. der Aktivlautsprecher nur eine Klinkenbuchse vorweisen kann. Eingänge für externe Quellen gibt es nicht, auch ein Bluetooth-Modul für Drahtlosquellen, wie es das Schwestermodell vorweisen kann, fehlt. Die Einrichtung ist schnell erledigt: Aufstellen, anschließen und einschalten, entweder am Gerät oder mit der beiliegenden Fernbedienung. Uhrzeit und Datum werden automatisch eingestellt, im DAB-Modus sucht das Gerät außerdem ganz von selbst nach Sendern. Die eigentliche Bedienung wird von Kunden als einfach und intuitiv beschrieben, wobei einige das Display etwas klein und die Fernbedienung zwar übersichtlich und logisch sortiert, wegen der Mini-Tasten jedoch nicht ganz so griffig finden.

von Jens

Fachredakteur im Ressort Audio, Video und Foto - bei Testberichte.de seit 2008.

Kundenmeinungen (60) zu Albrecht DR 52 C

4,1 Sterne

60 Meinungen in 1 Quelle

4,1 Sterne

60 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Tuner

Datenblatt zu Albrecht DR 52 C

Empfang
DAB+ vorhanden
Internet fehlt
UKW vorhanden
RDS-Tuner vorhanden
Ausstattung
Display vorhanden
Dimmer vorhanden
Fernbedienung vorhanden
DLNA fehlt
Timer vorhanden
Anzeige
Datum vorhanden
Uhrzeit vorhanden
Weitere Daten
Empfangsart DAB
Kalender vorhanden
Schnittstellen Audio-Ausgang (analog)

Weiterführende Informationen zum Thema Albrecht DR 52 C können Sie direkt beim Hersteller unter alan-electronics.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf