N450R Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen

Airlive N450R im Test der Fachmagazine

    • c't

    • Ausgabe: 18/2012
    • Erschienen: 08/2012

    ohne Endnote

    „... Insgesamt zeigte sich der N450R flexibel und performant, krankt aber an einigen Firmware-Macken.“  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

Airlive 450Mbps 3T3R Wireless-N

Kein Vorteil durch Beamforming

Die Hersteller im WLAN-Router-Bereich lassen sich schon einiges einfallen, um aus der Masse herauszustechen. So ist es auch beim Taiwan-Unternehmen OvisLink, das mit seinem Branding AirLive, das mit dem sogenannten Beamforming noch bessere Datendurchsätze im WLAN-Bereich erzeugen soll. Durch die intelligente Kombination der drei Antennensignale soll ein deutlicher Vorteil in der Verbindung auf größere Distanz zu verbuchen sein, was aber unterm Strich nicht wirklich nachgewiesen werden kann.

Performance

Eigentlich müsste der WLAN-Router N750R heißen, da beide Bänder auch kombiniert genutzt werden können. So werden auf dem 5-GHz-Band 450 MBit/s geboten und auf dem 2,4-GHz-Band noch 300 MBit/s. Folgt man den Messungen, die in der c’t 18-12 veröffentlicht wurden, so greift das Beamforming nicht bei einer großen Distanz und die Performance wird auch von vergleichbaren 450er Routern erreicht. So konnten im Nahbereich 81 (2,4 GHz) bis 249 MBit/s (5 GHz) gemessen werden, während über die 20-Meter-Distanz die Transferrate auf durchschnittliche 30 bis 85 MBit/s bei 5 GHz schrumpfte. Dat zeigte der N450R-Router im NAT eine hervorragende Performance und lieferte 685 MBit/s im Download und 443 MBit/s im Upload. Auch die Netzwerkverbindung IP zu IP war mit rund 935 MBit/s ausgezeichnet.

Technische Ausstattung

Das kleine schwarze Gehäuse mit den silbernen Seitenblenden bietet drei Antennen an der Rückseite, die sich entsprechend ausrichten lassen. An der Frontseite ist der unvermeidliche WPS-Button zu finden, damit neue WLAN-Geräte einfach ins verschlüsselte Netzwerk aufgenommen werden können. Die Status-LEDs sind in zwei Reihen für WLAN und LAN/WAN angeordnet. Mit einem weiteren Schalter an der Front lässt sich das Funknetzwerk ein- und ausschalten. Zwei USB-Ports sind ausreichend weit voneinander platziert und können als Print-Server, NAS (Network Attached Storage) oder mit einem 3G-Stick als alternativer Internetzugang genutzt werden. Eine angeschlossene Festplatte kann so via Samba oder FTP freigegeben werden. Bei den Datentransfers geht jedoch eher gemächlich zu und bei einem Reboot des Router muss die Platte vorher entfernt werden, sonst sind alle Daten weg.

Unterm Strich

Für rund 100 EUR bekommt man bei amazon mit dem AirLive N450R eine gute Ausstattung und Performance geboten, auch wenn das Beamforming nicht den entscheidenden Vorteil gegenüber der Konkurrenz bescheren kann.

Datenblatt zu Airlive N450R

Typ
Mobilfunkmodem fehlt
Leistung
WLAN-Standards
802.11n vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Airlive 450Mbps 3T3R Wireless-N können Sie direkt beim Hersteller unter airlive.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Asus RT-N15UNetGear R-6300Vodafone MobileSharing Dock R101Asus RT-AC66UD-Link DIR-865LAsus RT-N12Linksys WAG120NZyxel NBG-419N v2Linksys EA6500Sitecom Wireless Gigabit VPN Router N300 WLR-4002B