AgfaPhoto AS1150 Test

(Negativ- / Dia-Scanner)
  • Sehr gut (1,4)
  • 1 Test
9 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Mobiler Scanner, Fotoscanner, Negativ- / Dia-Scanner
  • Scan-Bereich: Kleinbild, Bis DIN A6
  • Auflösung: 1800
Mehr Daten zum Produkt

Test zu AgfaPhoto AS1150

    • PCgo

    • Ausgabe: 5/2011
    • Erschienen: 04/2011
    • Seiten: 1
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (81 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Plus: kompakte Bauweise; schneller Scan.
    Minus: kein Akku.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Kundenmeinungen (9) zu AgfaPhoto AS1150

9 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
2
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
2
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

AgfaPhoto AS 1150 A6 Photoscanner

Handlicher Einzugsscanner für Fotos und Negative

AgfaPhoto führt ab sofort den AS1150 in seinem Sortiment, der sich laut Hersteller als praktischer und zugleich handlicher Einzugsscanner für die Digitalisierung der angesammelten Fotoschätze empfehlen soll. Das Gerät ergänzt den bereits seit Längerem lieferbaren AS1110, der allerdings nur für Fotos geeignet ist, während mit dem Neuen auch Negative eingescannt werden können.

Im Übrigen jedoch reichen sich die beiden Einzugsscanner in Sachen technischer Ausstattung brüderlich die Hand. Die maximale Auflösung des Scanners liegt bei 1.800 x 1.200 dpi, die maximale Farbtiefe bei 48 bit, womit sich, wie Tests des AS 1110 ergaben, zufriedenstellende Ergebnisse in guter Qualität für den Hausgebrauch erzielen lassen.

Das Gerät arbeitet außerdem recht flott. Laut Herstellerseite soll es gerade einmal zehn Sekunden für ein Foto benötigen, wobei sich dieser Wert wahrscheinlich auf das Standardformat bezieht. Bei A4-Fotos werden drei pro Minute abgearbeitet. Negative wiederum rauschen ebenfalls in 10 Sekunden pro Stück durch den Scanner und von dort aus direkt in digitaler Form auf eine Speicherkarte des Formats SD, SDHC, MMC, MS oder xD – sofern der Scanner nicht an einem PC angeschlossen wird.

Denn dies ist natürlich ebenfalls via USB möglich, als dritte Alternative erlaubt es der Scanner ab auch, die Fotos an einem digitalen Bilderrahmen weiterzureichen, sofern dieser ebenfalls über eine USB-Schnittstelle ansprechbar ist. Die wenig ausgefeilte Scantechnik des AgfaPhoto benötigt ferner kaum Platz, weswegen das Gehäuse mit 156 mal 56 mal 38 Millimetern sehr kompakt ausfällt. Der Scanner kann also auch problemlos auf Reisen mitgenommen werden, auf dem Schreibtisch wiederum nimmt er erfreulich wenig Platz für sich in Anspruch.

Während der Kollege AgfaPhoto AS1110 (wahlweise in Weiß oder Schwarz) teilweise schon für 50 Euro (Amazon) zu haben ist, werden für den Neuen derzeit noch 95 Euro fällig (Amazon) – womit sich der AgphaPhoto in etwa auf dem Niveau der Konkurrenten anderer Hersteller bewegt.

Datenblatt zu AgfaPhoto AS1150

Abmessungen / B x T x H 156 x 46 x 38 mm
Auflösung 1800
Ausstattung Dia- / Negativ-Durchlichteinheit, Kartenleser
Farbtiefe 48 bit
Scan-Bereich Bis DIN A6, Kleinbild
Scan-Optik CIS
Schnittstellen USB
Typ Negativ- / Dia-Scanner, Fotoscanner, Mobiler Scanner

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Mobiler Fotoscanner PCgo 5/2011 - Das ist für den Hausgebrauch durchaus ausreichend. Die Bilder lassen sich direkt auf eine optionale Speicherkarte (SD, SDHC, MMC, MS, xD) im JPEG-Format ablegen, per USB an den PC oder einen USB-kompatiblen digitalen Bilderrahmen senden. Ein Fotoscan dauert nur etwa 10 Sekunden. Strom bekommt der Scanner aus der Steckdose. …weiterlesen