AEG UltraOne UOALLFLOOR Test

(Staubsauger mit Beutel)
Vergleichen
Merken
Ultra One UOALLFLOOR
Produktdaten:
  • Betriebsart: Netz
  • Staubaufnahme: Mit Beutel
  • Lautstärke: 70 dB
  • Ausstattung: Automatische Kabelaufwicklung
  • Geeignet für Allergiker
  • Typ: Bodenstaubsauger
  • Mehr Daten zum Produkt
null null 0 Tests
Erste Meinung schreiben

Einschätzung unserer Autoren

AEG Ultra One UOALLFLOOR

Leichter, stärker sowie komfortabel zu bedienen

AEG hat die Modelle seiner Staubsauger der UltraOne-Serie technisch überarbeitet und dabei gezielt einige Schwachstellen der Vorgängergeneration aus dem Weg geräumt. Die Flaggschiffe des Unternehmens, zu denen auch der UltraOne UOALLFLOOR zählt, sind nun einen Tick leichter und sollen auch auf Teppichböden eine gute Leistung abliefern. Der Allrounder wiederum wartet darüber hinaus mit einer benutzerfreundlichen Bedienung auf.

Saugkraftregulierung im Stehen

Im Unterschied zum „Deluxe“-Modell der Serie verfügt der Staubsauger zwar nicht über eine am Griff angebrachte Fernbedienung, über die unter anderem die Saugkraft reguliert werden kann. Trotzdem muss sich der Benutzer nicht unbedingt, wie bei den meisten Staubsaugern so üblich, zum Gerät herunter bücken. Denn die tasten für die Saugkraft Regulierung wurden zum einen gegenüber den Vorgängern vergrößert sowie zusätzlich weiter seitlich angebracht. Die Saugstärke kann demnach auch bei diesem Modell im Stehen verändert werden,. Allerdings nicht mit der Hand, sondern mit den Füßen. Rückengeschädigte sollten sich daher beide Modelle einmal näher ansehen, die Bedienerfreundlichkeit zahlt sich aber darüber hianus auch für Wohnungen aus, in denen die Saugleistung öfter reguliert werden muss, da sich Teppich und Hart-/Glattböden abwechseln.

Schwächen auf Teppichböden ausgeräumt

Die Vorgänger konnten zwar alle durch die Bank mit guten Saugleistungen auf Hart-/Glattböden überzeugen, auf Teppichböden dagegen fielen sie hinter dieses Niveau etwas zurück. Das dürfte einer der Gründe dafür gewesen sein, dass sich der Hersteller noch einmal gezielt der Bodendüse zugewandt hat, die mitverantwortlich für dieses Ergebnis gewesen war. Die neue Version soll dementsprechend auch, so das Versprechen, zukünftig auch auf Teppichböden eine viel bessere Figur machen, außerdem werden Fasern ebenfalls effizienter aus dem Weg geräumt – auch in dieser Disziplin wurden einige Vorgänger leicht abgewertet.

Hoher Stromverbrauch bei weniger Lärm

Sehr erstaunlich wiederum ist es, dass der Hersteller bei diesem Modell – wie auch übrigens bei der Deluxe-Version – die Leistungsaufnahme nicht gedrosselt hat. Daher gönnt sich der Staubsauger bis zu 2.200 Watt an der Steckdose, also etwa das Dreifache dessen, was das „grüne“ Vorzeigemodell der Serie, der UOGREEN, benötigt. Damit soll natürlich signalisiert werden, dass es der Staubsauger an Stärke nicht missen lässt – ein nicht mehr ganz zeitgemäßes Argument. Denn die sogenannten sparsamen „Öko“-Modelle sind in der Regel kaum schwächer als die Geräte, die sich wie die frühere Generation schamlos an der Streckdose bedienen. Ein direkter Vergleich der beiden UltraOne-Versionen auf dem Prüfstand wäre daher sehr aufschlussreich, schade, dass es dazu vermutlich nie kommen wird. Dafür werden die Experten besonders hellhörig sein und eine weiteren Ankündigung von AEG genau nachprüfen. Der Staubsauger soll nämlich noch leiser geworden sein als die Vorgängergeneration.

Fazit

Die Lautstärke wie auch der Stromverbrauch sind seit einiger Zeit zu wichtigen Argument bei einer Kaufentscheidung geworden. Im letzteren Punkt hat der AEG mit hoher Wahrscheinlichkeit gute Karten, im ersteren dagegen weniger – das für rund 310 EUR (Amazon) bereits lieferbare UOGREEN-Modell von AEG macht ihm haustintern mächtig Konkurrenz. Allerdings gibt es immer noch viele Kunden, die den „Ökos“ unter den Staubsaugern noch nicht so recht über den Weg trauen, weil sie befürchten, Abstriche in puncto Saugleistung hinnehmen zu müssen. Aus der Sicht des Herstellers macht es daher durchaus Sinn, zwei wenig genügsame Modelle ins neue Sortiment der UltraOne-Serie aufgenommen zu haben. Ob der Verbraucher allerdings dem folgen muss, sei dahingestellt. Die Tatsache jedoch, dass sich unter den neuen Flaggschiffen von AEG mit dem UOGREEN auch ein Modell mit einer maximalen Leistungsaufnahme von lediglich 700 Watt befindet, gibt jedenfalls sehr zu denken – denn viel schlechter als das 2.200-Watt-Modell wird vermutlich auch der sparsame Staubsauger kaum sein.

Autor: Wolfgang

zu AEG UltraOne UOALLFLOOR

Datenblatt zu AEG UltraOne UOALLFLOOR

3-in-1-Düse
Nein
Aktionsradius
12 m
Ausstattung
Automatische Kabelaufwicklung
Betriebsart
Netz
Elektrobürste
Nein
Fugendüse
Ja
Geeignet für Allergiker
Ja
Gewicht
8260 g
HEPA-Filter
Ja
Kombidüse
Ja
Lautstärke
70 dB
Leistungsaufnahme
2200 W
Mini-Turbo-Düse
Nein
Parkettdüse
Ja
Polsterdüse
Ja
Saugkraftregulierung
Ja
Saugpinsel / -bürste
Ja
Staubaufnahme
Mit Beutel
Staubkapazität
5 l
Turbodüse
Nein
Typ
Bodenstaubsauger