Gut (2,2)
1 Test
Gut (1,7)
111 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Native Auf­lö­sung: WUXGA (1920x1200)
Hel­lig­keit: 3500 ANSI Lumen
Licht­quelle: Lampe
Tech­no­lo­gie: DLP
Fea­tu­res: Key­stone-​Kor­rek­tur, Laut­spre­cher, Kurz­di­stanz­pro­jek­tion, 3D-​ready
Schnitt­stel­len: USB, Audio-​Aus­gang, Com­po­site-​Video-​Ein­gang, HDMI-​Ein­gang, VGA-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Acer H6518STi im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (69%)

    4 Produkte im Test

    „Wenn Kontrast und Lichtstärke zum kleinen Preis wichtiger sind als Ultra-HD-Auflösung, HDR und natürlich satte Kinofarben, darf man zu diesem Acer greifen. Spontanes Public Viewing und Zocken machen auf einem Großbild an der Wand einfach mehr Spaß als auf einem Mini-TV zum gleichen Preis.“

zu Acer H6518STi

  • Acer H6518STi Kurzdistanz DLP Beamer (Full HD, 1.920 x 1.080 Pixel,
  • Acer »H6518STi« Beamer (3500 lm, 10000:1, 1920 x 1080 px)
  • Acer H6518STi Full HD Beamer - Full-HD, 3.500 Lumen, 2x Zoom, 27dBA, 2x HDMI,
  • Acer H6518STi
  • Acer Projektoren H6518STi - DLP projector - portable - 3D - 1920 x 1080 -
  • Acer Acer H6518STi wh 3500 FHD DLP
  • Acer H6518STi DLP FHD 16 9 Beamer 3500 Lumen 3D-
  • Acer H6518STi - Weiss
  • Acer H6518STi - DLP-Projektor - tragbar - 3D - 3500 lm - Full HD (1920 x 1080)
  • Beamer ACER H6518STi 3500 Lumen DLP white
  • Acer H6518STi Kurzdistanz DLP Beamer (Full HD, 1.920 x 1.080 Pixel,

Kundenmeinungen (111) zu Acer H6518STi

4,3 Sterne

111 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
69 (62%)
4 Sterne
26 (23%)
3 Sterne
3 (3%)
2 Sterne
4 (4%)
1 Stern
9 (8%)

4,3 Sterne

111 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

H6518STi

Netz­werk­fä­hi­ger Full-​HD-​Bea­mer für den Ein­stieg

Stärken
  1. kontrastreiches, helles Bild
  2. flüssige Bewegtbilddarstellung
  3. solide Latenzzeit (33 ms)
  4. WLAN-Dongle im Lieferumfang
Schwächen
  1. kein 4K, kein HDR
  2. Farbtreue nicht auf Topniveau
  3. kein Zoom, kein Shift
  4. stattliche Geräuschentwicklung

Der Acer H6518STi wichtet sich an Beamer-Einsteiger mit begrenztem Budget. Als Kurzdistanz-Modell wird er bei einem Meter Abstand ein knapp zwei Meter breites Bild auf die Leinwand, dessen Qualität sich in Relation zum Preis sehen lassen kann. Die Zeitschrift "Video" lobt in einem Test die Kontraststärke, die hohe Helligkeit und die flüssige Wiedergabe schneller Szenen - einige Abstriche müssen Sie dafür bei der Farbtreue machen. Anschlüsse finden sich in Form von HDMI 1.4a, VGA, Composite Video und USB, zudem liefert Acer einen WLAN-Dongle zur Einbindung ins Heimnetz mit. Etwas schade dafür, für den Preis aber nicht überraschend: Da weder eine Zoom- noch eine Shift-Funktion an Bord ist, sind Sie bei der Aufstellung des Beamer erstens nicht allzu flexibel. Und zweitens scheint der Lüfter im Betrieb nicht der Leiseste zu sein.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Beamer

Datenblatt zu Acer H6518STi

Native Auflösung WUXGA (1920x1200)
Helligkeit 3500 ANSI Lumen
Lichtquelle Lampe
Technologie DLP
Features
  • 3D-ready
  • Keystone-Korrektur
  • Lautsprecher
  • Kurzdistanzprojektion
Schnittstellen
  • VGA-Eingang
  • HDMI-Eingang
  • Composite-Video-Eingang
  • Audio-Ausgang
  • USB
Bildverhältnis
  • 16:9
  • 4:3
HD-Fähigkeit Full HD
Gewicht 2950 g
Kontrastverhältnis 10000:1
Lebensdauer Glühlampe 5000 h
Anschlüsse Audio-Ausgang (Mini-Klinke)
Abmessungen / B x T x H 313 x 255 x 100 mm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: MR.JSF11.001

Weitere Tests & Produktwissen

Alles neu

Heimkino - Mitsubishis HC9000 ist ein HD-3D-Projektor, der uneingeschränkt in die Referenzklasse gehört. Dort trifft er mit dem X3 und X7 von JVC und dem VW90 von Sony zwar auf hervorragende Kontrahenten, hält mit diesen jedoch absolut Schritt. In Sachen nativer und ANSI-Kontrast kann er genannte Konkurrenz gar in die Schranken verweisen und wird demnach ein ganz erhebliches Wort mitreden, wenn es um das Interesse beim Endkunden geht. …weiterlesen

Kleiner Strahler

Computer Bild - Gerade mal 11 Zentimeter lang und 2 Zentimeter dünn – der Samsung MBP200 ist trotzdem kein Handy. Mit einem Tastendruck projiziert der Zwerg Videos, Fotos oder Dokumente von einer Speicherkarte im Gerät an die Wand. Er braucht also nicht mal Zulieferer wie PC oder DVD-Spieler. Kaum war die Neuheit in der COMPUTERBILD-Redaktion angekommen, flimmerte auch schon der Trailer zu „Ice Age 3“ auf der Bürowand. Der erste Eindruck: ein tolles Spielzeug. …weiterlesen

Präsentationen aus dem Handgelenk

FACTS - Natürlich lassen sich alle Parameter auf Wunsch im Menüsystem der Geräte ändern. Mit dem VPL-CX21 von Sony wird sogar das Bild automatisch scharf gestellt. Der Projektor besitzt wie bei einer Fotokamera eine Autofokus-Funktion, bei der ein Sensor den Abstand zur Leinwand misst. Eine weitere nette Zugabe von Sony: Die Stellfüße für die Höhenverstellung sind elektrisch betrieben. Die Neigung des Projektors lässt sich einfach mit der Fernbedienung steuern. …weiterlesen

Tages-Schau

video - Dafür ist das Tuch unempfindlicher, Kontraststeigerung und Betrachtungswinkel sind größer und die Mechanik robuster. Vor allem aber ist die „Supernova“ in Low-Gain-Technik frei von Farbverfälschungen und trägt deshalb sogar stolz das ISF-Zertifikat. Sonys Kombipack aus Dynaclear Leinwand und Projektor ist ein prima Angebot für Einsteiger. Die Bildwand ist in Sekunden aufgebaut und zudem mit ihrer Spezialbeschichtung auch ungünstigen und nicht beeinflussbaren Lichtverhältnissen im Raum gewachsen. …weiterlesen

Gut, besser, schwarz

Heimkino - Die BD des Films beeindruckt über den PD7150 so sehr, dass ein zweiter Genuss des 21. Bond-Abenteuers noch mehr Spaß macht als das erste Mal und man Feinheiten und Details zu Gesicht bekommt, die man gar nicht vermutet hätte. Auf der Oberfläche des PD7150 sind seine horizontalen und vertikalen Lens-Shift-Regler gut zu erkennen. Da diese auch über eine Arretierung verfügen, weiß der Anwender immer, wo die verzerrungsfreie Optimalposition ist. …weiterlesen

„Mehrkämpfer“ - LCD-Projektoren

VIDEOAKTIV - Völlig überzeugen kann der HS 3 nicht: Für PAL-Bilder mangelt’s ihm an Feinheiten -Details im Bild arbeitet die Konkurrenz besser heraus. Bei Licht besehen, lässt sich’s mit dem LV-5210 hervorragend leben – schon im Sparmodus ist er ein echter Blender. Die im Dunkeln sieht man beim 5210 aber nicht – Nachtszenen wirken milchig überstrahlt. In großen Sälen mag dies dem Canon-Projektor zum Vorteil gereichen. …weiterlesen

Finstere Zeiten

Video-HomeVision - So bleiben i m theoretischen Idealfall nur 25 Prozent des Lichtstroms am Auge des Betrachters übrig, in der Praxis noch deutlich weniger. Das ist bei TV-Geräten mit Shutterbrille nicht anders, nur dort stört es kaum, denn an Helligkeit mangelt es aktuellen Displays nicht. Ein guter Fernseher strahlt mit über 400 Can dela pro Quadratmeter, in 3D bleiben bis zu 100 cd/m² pro Auge übrig. Ein guter Heimkino-Projektor er- reicht auf einer typischen Lein- ➜ wand nur 30 bis 40 cd/m²; …weiterlesen

Wie im Kino

Heimkino - Da die Industrie sich aber in Richtung Full HD bewegt, wird sich das THX-Zertifizierungsprogramm für Displays in Zukunft ausschließlich auf den 1080p-Bereich konzentrieren. Ist die Möglichkeit der isf-Kalibrierung ein zwingender Bestandteil der THX-Spezifikationen, reicht ein HDMI-Anschluss aus, um die Anforderungen zu erfüllen? Nein, eine isf-Kalibrierung ist keine Vorraussetzung für THX-zertifizierte Displays, und die Zertifizierung schreibt wenigstens einen HDMI-Anschluss vor. …weiterlesen