Acer GF6 GF246 im Test

(TFT-Flachbildschirm)
  • Gut 2,3
  • 2 Tests
149 Meinungen
Produktdaten:
Displaygröße: 24"
Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full HD)
Paneltechnologie: TN
Höhenverstellbar: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Acer GF6 GF246

    • Computer Bild Spiele

    • Ausgabe: 7/2017
    • Erschienen: 06/2017
    • Produkt: Platz 7 von 9
    • Seiten: 8

    „gut“ (2,29)

    Bildqualität (60%): „Sehr kontrastreich“ (2,24);
    Bildaufbau (12%): „Extrem schnell“ (1,06);
    Bedienung (12%): „Lässt sich nur neigen“ (3,78);
    Ausstattung (11,5%): „Hat noch eine VGA-Buchse“ (2,68);
    Stromverbrauch (4,5%): „Sehr sparsam“ (1,31).  Mehr Details

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 9/2017
    • Erschienen: 04/2017
    • Produkt: Platz 7 von 9
    • Seiten: 8

    „gut“ (2,29)

    „Action-Spieler, die einen günstigen und schnellen Monitor suchen, liegen beim Acer richtig: Er braucht nur 4,4 Millisekunden für den Bildaufbau. Im Testlabor punktete der Acer mit sehr hohem Kontrast, im Sichttest konnte er das aber nicht umsetzen, seine Farben blieben etwas blass.“  Mehr Details

zu Acer GF6 GF246

  • Acer GF246 61 cm (24 Zoll) Monitor (Full HD, VGA, HDMI, DisplayPort,

    Acer GF246bmipx (EEK: A + )

Kundenmeinungen (149) zu Acer GF6 GF246

149 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
79
4 Sterne
39
3 Sterne
15
2 Sterne
6
1 Stern
10
Eigene Meinung verfassen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Günstiger und flinker Gaming-24-Zöller mit etwas unkomfortabler Bedienung und schwacher Ergonomie

Stärken

  1. guter Kontrast
  2. sehr schnelle Reaktionszeiten und AMD FreeSync
  3. niedriger Stromverbrauch

Schwächen

  1. kaum verstellbarer Standfuß
  2. umständliche Bedienung

Bildqualität

Auflösung

Der 24-Zoll-Bildschirm unterstützt Auflösungen bis hin zu 1.920 x 1.080 (Full-HD). Die Bildschärfe ist somit zufriedenstellend, aber nicht überragend. Texte, zum Beispiel in Tabellen, sind gut lesbar.

Farbe & Kontrast

Zwar ist der Kontrast des TN-Panels hervorragend, dafür gibt es es aber Mängel bei der Farbdarstellung. Ab Werk wirken Farben verfälscht und benötigen manuelle Feineinstellung über das Monitormenü. Mit einer korrekten Konfiguration ist das Bild Käufern zufolge aber mehr als zufriedenstellend.

Helligkeit & Lesbarkeit

Mit 250 cd/m² fällt die Leuchtkraft des Displays nicht sehr hoch aus, was auch die Tester bemängeln. Käufer zeigen sich mit der Helligkeit allerdings zufrieden. Die Ausleuchtung ist weitestgehend gleichmäßig, auch wenn ein Helligkeitsabfall Richtung Bildrand bei genauem Hinsehen sichtbar ist.

Leistung

Schnelligkeit & Bildaufbau

Das TN-Panel bietet äußerst flotte Schaltzeiten und bleibt selbst in der Praxis in der Regel unter 5 ms Latenz. Somit eignet sich der Monitor hervorragend für schnelle Spiele. Mit der Bildsynchronisierungstechnik FreeSync kannst Du, falls Du eine AMD-Grafikkarte nutzt, den Bildlauf optimieren und die Bildrate auf bis zu 75 Hz steigern.

Stromverbrauch

Der Stromverbrauch bleibt konstant unter 20 W. Tester messen mit praxisnahen Einstellungen äußerst sparsame 15,5 W. Somit eignet sich der Monitor auch für Arbeitsplätze mit hohen Bildschirmaktivitätszeiten. Im Standby-Modus liegt der Verbrauch bei ebenfalls genügsamen 0,55 W.

Handhabung

Anschlüsse

Drei Grafikanschlüsse stehen Dir zur Auswahl bereit: Die beiden modernen Digitalschnittstellen HDMI und DisplayPort jeweils in einfacher Ausführung sowie der klassische VGA-Anschluss für ältere Geräte. Der Hersteller legt sogar ein DisplayPort-Kabel bei. Bei den Zusatzanschlüssen sieht es mager aus: Nur ein Audio-Anschluss steht bereit.

Ergonomie

Der Standfuß ist leicht montierbar und hält den Monitor recht stabil auf dem Tisch. Leider erlaubt die Mechanik aber fast keine Anpassung der Bildschirmposition. Nur eine Neigung um wenige Grad ist möglich, dies geht aber immerhin leicht von der Hand.

Funktionsumfang

Der Acer-Monitor bietet Dir ein umfangreiches, aber nicht sonderlich übersichtliches Einstellungsmenü, das sogar das Speichern von verschiedenen Profilen erlaubt. Die Navigation durch die Konfigurationsmenüs ist aber Testern und Käufern zufolge unkomfortabel. Die verbauten Lautsprecher liefern keinen überzeugenden Klang.

Der Acer GF6 GF246 wurde zuletzt von Gregor am überarbeitet.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Acer GF6 GF246

3D-Monitor fehlt
Fernbedienung fehlt
Displayeigenschaften
TFT-Monitor vorhanden
Displaygröße 24"
Displayauflösung 1920 x 1080 (16:9 / Full HD)
Pixeldichte des Displays 92 ppi
Displayhelligkeit 250 cd/m²
Bildseitenverhältnis 16:9
Bildschirmoberfläche Matt
Paneltechnologie TNinfo
Touchscreen fehlt
Ultrawide-Monitor fehlt
Curved fehlt
AMD FreeSync vorhanden
HDR-Unterstützung fehlt
LED-Backlight vorhanden
Leistung
Reaktionsgeschwindigkeit (Grau-zu-Grau) 1 ms
Optimale Bildwiederholrate 60 Hz
Stromverbrauch im Betrieb 19,8 W
Ausstattung
Lautsprecher vorhanden
Webcam fehlt
Grafikanschlüsse
HDMI vorhanden
Anzahl HDMI 1
DisplayPort vorhanden
Anzahl DisplayPort 1
DVI fehlt
Anzahl DVI 0
VGA vorhanden
Anzahl VGA 1
Thunderbolt fehlt
Anzahl Thunderbolt 0
Weitere Anschlüsse
Audio-Anschluss vorhanden
USB-Hub fehlt
Anzahl USB-Anschlüsse 0
Ergonomie & Abmessungen
Neigbar vorhanden
Schwenkbar fehlt
Pivot-Funktion fehlt
VESA-Bohrung vorhanden
Höhenverstellbar fehlt
Abmessungen mit Standfuß
Breite 63,9 cm
Tiefe 17,89 cm
Höhe 44,21 cm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: UM.FG6EE.016

Weiterführende Informationen zum Thema Acer GF246bipx können Sie direkt beim Hersteller unter acer.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die besten Monitore

Computer Bild Spiele 7/2017 - Zudem muss man nicht das ziemlich sperrige DVI-Kabel verlegen. Angst vor einer höheren Stromrechnung muss kein Monitorkäufer haben, denn mehr als 52 Watt schluckte keiner der Testkandidaten im Betrieb. Bei den Modellen mit Full-HD-Auflösung entpuppten sich gleich vier als Sparmeister: Die Geräte von Acer, Fujitsu, Philips und Wortmann brauchen im Betrieb nur rund 15 Watt. Die aufwendigere Display-Technik bei den 4K-Monitoren macht sich dagegen auch beim Stromverbrauch bemerkbar. …weiterlesen

Ein Monitor für jeden

Computer Bild 9/2017 - Bei den Modellen mit Full-HD-Auflösung entpuppten sich gleich vier als Sparmeister: Die Geräte von Acer, Fujitsu, Philips und Wortmann brauchen im Betrieb nur rund 15 Watt. Die aufwendigere Display-Technik bei den 4K-Monitoren macht sich dagegen auch beim Stromverbrauch bemerkbar. Hier war der Testsieger von Viewsonic mit 35 Watt am sparsamsten, gefolgt vom Philips mit 39 Watt. …weiterlesen