Ø Gut (1,7)

Tests (13)

Ø Teilnote 1,7

(1)

o.ohne Note

Produktdaten:
Displaygröße: 17,3"
Displayauflösung: 1600 x 900 (HD+ / WSXGA)
Mehr Daten zum Produkt

Acer Aspire 7750G im Test der Fachmagazine

    • Computer - Das Magazin für die Praxis

    • Ausgabe: 5/2012
    • Erschienen: 03/2012
    • 12 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Aspire 7750G-2334G50Mnkk

    „Nur wenige Notebooks in dieser Preisklasse bieten ein großes 17,3-Zoll-Display. Der Testsieger der ‚PC go‘ hebt sich aber nicht nur dadurch von der Konkurrenz ab: Für die flüssige Darstellung von 3D-Spielen besitzt der Acer einen eingebauten Grafikchip vom Typ ‚HD-6650M‘. Damit hat er vielen Testkonkurrenten einiges voraus. Störend ist das hohe Gewicht und die geringe Akkuleistung.“  Mehr Details

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 2/2012
    • Erschienen: 12/2011
    • Seiten: 2

    „gut“ (2,06)

    Preis/Leistung: „noch preiswert“

    Getestet wurde: Aspire 7750G-2678G87Bnkk

    Für rund 1199 EUR erhält man mit dem Aspire 7750G ein Multimedia-Notebook mit toller Verarbeitung und guten Leistungswerten. Dank der SSD-Festplatte werden Programme und Dateien blitzschnell geöffnet. Die Spieleleistung ist aber trotzdem eher durchschnittlich. Das mitgelieferte Softwarepaket ist fast schon spartanisch klein. Die SSD ist so vorkonfiguriert, dass „Eigene Dateien“ auf ihr gespeichert werden - unschön. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • PCgo

    • Ausgabe: 1/2012
    • Erschienen: 12/2011
    • Produkt: Platz 1 von 6
    • Seiten: 5

    „gut“ (77 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“, „Testsieger“

    Getestet wurde: Aspire 7750G-2334G50Mnkk

    „Günstiges, aber trotzdem schnelles Notebook mit solider Ausstattung. Ein Unterwegs-Notebook ist es mit 3,3 kg Gewicht und 236 Minuten Akkulaufzeit allerdings nicht.“  Mehr Details

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 12/2011
    • Erschienen: 11/2011
    • Produkt: Platz 1 von 6
    • Seiten: 5

    „gut“ (4 von 5 Punkten)

    „Testsieger“

    Getestet wurde: Aspire 7750G-2334G50Mnkk

    „Mit dem Testsieger Acer Aspire 7750G bekommt man ein günstiges, aber trotzdem schnelles Desktop-Replacement mit einer soliden Ausstattung. Ein Unterwegs-Notebook ist das 3,3 kg schwere Gerät mit 236 Minuten Akkulaufzeit allerdings nicht.“  Mehr Details

    • E-MEDIA

    • Ausgabe: 2/2011
    • Erschienen: 01/2011
    • Produkt: Platz 1 von 3

    „sehr gut“ (5 von 5 Sternen)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“

    Getestet wurde: Aspire 7750G (Core i7-2720, 750 GB, Radeon HD 6850)

    „Abgesehen davon, dass Acer noch keine USB-3.0-Schnittstelle integriert hat und die Akkulaufzeit 2,5 Stunden beträgt (was aber nicht verwunderlich ist), gibt's nix zu bemängeln.“  Mehr Details

    • Notebookjournal.de

    • Erschienen: 02/2012

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „gut“

    Getestet wurde: Aspire 7750G-2434G62Mnkk

    Acer hat mit dem Modell 7750G-2434G62Mnkk einen mehr als zufriedenstellenden Multimedia-Boliden im Portfolio. Die Performance ist angesichts des wenig vielversprechenden Doppelkern-Prozessors überraschend stark. Schwächen zeigt das Gerät aber bei Display und bei der Wärmeentwicklung unter Volllast. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • notebookinfo.de

    • Erschienen: 02/2012

    „gut“ (2,8)

    Getestet wurde: Aspire 7750G-2454G50Mnkk

    „Das Kunststoffgehäuse des Acer Aspire 7750G-2454G50MNkk zählt nicht zu den stabilsten, das Display eignet sich nicht für den Einsatz im Freien und die Anschlussvielfalt lässt ein wenig zu wünschen übrig. Preislich ordnet sich unsere Konfiguration aber im unteren Bereich bei den Multimedia- Notebooks ein und macht den 17,3-Zoller so zu einem attraktiven Angebot. Und obwohl das Gesamtkonzept nur mäßig Beifall ernten darf, überzeugt zumindest die Anwendungs- und Spieleleistung. ...“  Mehr Details

    • PC-WELT Online

    • Erschienen: 07/2011

    „gut“ (2,5)

    Preis/Leistung: „teuer“

    Getestet wurde: Aspire 7750G (2638G87BNkk)

    „Hohes Tempo in allen Lebenslagen, große Ausdauer und üppige Ausdauer: Das Acer Aspire 7750G ist ein Kracher. Wer mit einem Notebook den PC ersetzen und dabei auf nichts verzichten will, sollte zugreifen - wenn er das Geld dafür hat.“  Mehr Details

    • Notebookjournal.de

    • Erschienen: 06/2011

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Getestet wurde: Aspire 7750G (2638G87BNkk)

    „Das Aspire 7750G strebt danach ein echter Desktop-Ersatz zu sein und alleine schon der Größe halber, dürfte ihm dieses Ziel gelingen. Desktops durch Notebooks zu ersetzen ist seit ein paar Jahren der Trend und dank der immer stärker werdenden mobilen Hardware ist dies für viele auch sinnvoll. Das Gerät ist fast doppelt so groß wie mein ThinkPad X220 und wiegt mit 2.750 Gramm auch wesentlich mehr. Für einen 17-Zoller ist es dennoch vergleichsweise kompakt ...“  Mehr Details

    • PC Praxis

    • Ausgabe: 7/2011
    • Erschienen: 06/2011

    „gut“ (1,8)

    Preis/Leistung: „gut“

    Getestet wurde: Aspire 7750G (2638G87BNkk)

    „Gelungene Kombination aus performanter Hardware und ansprechender Ausdauer. Leichte Schwächen in puncto Konnektivität.“  Mehr Details

    • ZDNet.de

    • Erschienen: 05/2011

    „sehr gut“ (7,8 von 10 Punkten)

    Getestet wurde: Aspire 7750G (2638G87BNkk)

    „Mit dem 1249 Euro teuren Aspire 7750G hat Acer einen schnellen 17-Zöller vorgestellt, der dank Quad-Core-CPU und schneller Grafik auch bei aufwändigen Spielen genügen Leistung bietet. Ein Pluspunkt ist auch die als Systemlaufwerk eingesetzte SSD. Sie ermöglicht schnelles Booten, schnelle Applikationsstarts und ein sehr gutes Antwortverhalten. Für seine HD-Videos hat man auf der 750-GByte-Festplatte trotzdem noch genügend Platz. Da das Display keine Full-HD-Auflösung bietet, ist das Gerät trotz Blu-ray-Laufwerk für Film-Fans nicht die richtige Lösung.“  Mehr Details

    • Hardwareluxx.de

    • Erschienen: 05/2011

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Aspire 7750G (2638G87BNkk)

    „Alles in allem bietet sich das Acer Aspire 7750G für Anwender an, die auf der Suche nach einer möglichst hohen Leistung sind und für diese nicht allzu viel ausgeben möchten – und dafür eben den ein oder andere Kompromiss in Kauf nehmen.“  Mehr Details

    • PC Praxis

    • Ausgabe: 6/2011
    • Erschienen: 05/2011
    • Produkt: Platz 6 von 9

    „gut“ (2,2)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Getestet wurde: Aspire 7750G (Intel Core i5-2410M, 4GB RAM, 500 GB)

    „Die kurze Akkulaufzeit erstickt die Freude über die grafische Leistungsfähigkeit der HD6850.“  Mehr Details

Kundenmeinung (1) zu Acer Aspire 7750G

1 Meinung
Eigene Meinung verfassen
  • Erfahrungsbericht zu Acer Aspire 7750g

    von Leon Singh
    • Vorteile: gute Abmaße, großes Display, gute Akkuleistung, geringes Gewicht
    • Geeignet für: Videos, Musik, zu Hause, Privatgebrauch, Spiele, Business
    • Ich bin: Schüler/Studenten

    Ich besitze den Acer Notebook nun schon seit knapp 10 Monaten, und kann mich bis heute nicht beklagen.
    Die Verarbeitung des Gehäuses ist recht stabil und hält vieles aus. Bis jetzt habe ich keinen einzigen Kratzer entdecken können.
    Das HD+ Display ist mit 17,3 Zoll ziemlich groß, womit es beim Schauen von Videos und beim Spielen Pluspunkte erntet. Aufgrund des LED Backlights kann man auch bei totaler Raumdunkelheit alles perfekt erkennen. Das Display unterstützt das 16:9 Format.
    Die Arbeitsgeschwindigkeit ist aufgrund des Intel i5 Prozessors und der 8 GB RAM ziemlich schnell. Man kann getrost mehrere Prozesse und Fenster nebeneinander laufen lassen ohne dass Probleme auftreten.
    Falls man sich ein Notebook wünscht womit man auch Spiele gut spielen kann, dann ist der Acer Aspire 7750g die richtige Wahl. Die eingebaute AMD Radeon HD 7670m Grafikkarte mit 2GB VRAM ist für fast alle neu erschienenen Spielen gewappnet. Die meisten Spiele konnte ich problemlos auf höchster Grafikeinstellung spielen, ohne irgendwelchen „Laggs“ oder Ruckeln. Neben der Hauptgrafikkarte ist noch eine mobile Onboard Grafikkarte verbaut die zwar nicht so Leistungsstark ist wie die von AMD, aber für Filme und weniger anspruchsvolle Spiele ist sie vollkommend ausreichend.
    Der mitgelieferte Lithium-Ionen Akku hat im Vergleich zu anderen Notebook Akkus schon eine lange Laufdauer. Die Laufzeit beträgt ca. 3,5 Stunden. Falls man aber spielt, Musik hört oder Filme guckt, dann ist der Akku in knapp einer Stunde verbraucht.
    Auf der 750GB Festplatte ist genug Platz für Videos, Bilder, Musik und Spiele.
    Folgende Schnittstellen besitzt das Notebook:

    • Zwei 2.0 USB Ports und ein 3.0 USB Port.
    • Ein HDMI Anschluss.
    • Ein VGA Anschluss.
    • Multikartenleser für SD, MMC, MS, MSPro und xD Speicherkarten.
    • Atheros AR8151 PCI-E Gigabit Ethernet Controller (10/100/1000MBit).
    • Atheros AR5B97 Wireless Network Adapter (bgn).
    • 3.0 +HS Bluetooth.

    Fazit: Jeder der einen Gamer Notebook sucht der dazu noch preislich erschwinglich sein soll, der sollte zum Acer Aspire 7750G greifen.


    Mit freundlichen Grüßen
    Leon Singh

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Aspire 7750G-2454G50Mnkk

Multi-Gesture-Touchpad

Das Multimedia-Notebook Aspire 7750G punktet in der vorliegenden Variante nicht nur mit guter Hardware, sondern auch beim Bedienkomfort. Mit an Bord ist ein sogenanntes Multi-Gesture-Touchpad, das sich mit mehreren Fingern bedienen lässt.

Positiv bemerkbar macht sich dieses Feature etwa dann, wenn man durch Dokumente scrollen oder Bilder drehen und vergrößern möchte. Zudem ist das Touchpad auch beim Surfen hilfreich. Ebenfalls positiv: Das 17,3 Zoll große Panel verspricht mit seiner glänzenden Oberfläche hohe Kontraste und lebendige Farben, außerdem liegt die Auflösung bei 1.600 x 900 Bildpunkten. Letzteres lässt nicht nur ein scharfes Bild erwarten, sondern schafft auch genügend Platz, um zum Beispiel mehrere Fenster nebeneinander zu öffnen und gleichzeitig zu bearbeiten.

An Schnittstellen wiederum gibt es alle gewohnten Basics, von einem Kartenleser über VGA und HDMI bis hin zu drei USB-Ports. Einer der USB-Anschlüsse unterstützt dabei den modernen 3.0-Standard. Schnelle Datentransfers – zum Beispiel von einer Digital- oder Videokamera – sind also kein Problem. Ins Netz geht der 3,3 Kilogramm schwere Bolide schließlich per WLAN, der Funkstandard Bluetooth hingegen gehört nicht zur Ausstattung. Beim Anschluss von Maus, Headset oder sonstigen Peripheriegeräten entsteht auf dem Schreibtisch also zwangsläufig Kabelsalat.

Rein technisch stecken in dem Notebook vier GByte RAM und ein Intel Core i5-2450M, der im Grunde für alle denkbaren Jobs ausreicht. Selbst härtere Tools erledigt der im Turbo Boost mit bis zu 3,1 GHz taktende Zweikern-Prozessor ausreichend flott, zum Beispiel die Konvertierung von Videos. Ansonsten bietet die Hardware noch eine 500 GByte große Festplatte und mit der AMD Radeon HD 7670M eine durchaus brauchbare Mittelklasse-Grafik. Brauchbar bedeutet, dass man zumindest ältere Games auch in hohen Details und Auflösungen flüssig spielen kann.

Unterm Strich stimmt beim Acer Aspire 7750G nicht nur die Hardware, sondern auch die Anschlussleiste und der Bildschirm. Zudem ist das Touchpad praktisch. Wer Interesse hat, findet das Multimedia-Notebook derzeit bei Amazon für absolut vertretbare 600 EUR.

Aspire 7750G-2458G75Mnkk

Solider Multimedia-Performer

Der 17-Zöller Aspire 7750G von Acer weckt in zweifacher Hinsicht Interesse. Erstens ist die verbaute Grafik durchaus für Spiele geeignet. Und zweitens hat sich der Hersteller für ein gut auflösendes Display entschieden.

Konkret liegt die Auflösung bei 1.600 x 900 Bildpunkten. Positive Konsequenz: Ein scharfes Bild sowie genügend Platz, um zum Beispiel mehrere Fenster nebeneinander zu öffnen und gleichzeitig zu bearbeiten. Hinzu kommt, dass die Oberfläche matt ist. Man darf also hohe Kontraste und eine satte Farbdarstellung freuen. Ebenfalls nichts auszusetzen gibt es an der Anschlussleiste. Zur Verfügung stehen ein Kartenleser, VGA, HDMI zur verlustfreien Bildübertragung an ein externes Panel sowie drei USB-Ports. Von letzteren ist dabei einer als 3.0-Version ausgewiesen, schnelle Datentransfers sind also drin. Ins Netz geht der 3,3 Kilogramm schwere Bolide per WLAN, der Funkstandard Bluetooth hingegen ist nicht mit an Bord.

Herzstück auf technischer Ebene ist ein Intel Core i5-2450M, der über zwei Kerne verfügt, im Turbo Boost mit bis zu 3,1 GHz takten und in allen Lebenslagen eine gute Figur abgibt. Konkret: Selbst härtere Jobs lassen sich ausreichend flott bearbeiten, zum Beispiel die Konvertierung von Videodateien. Als Grafik wiederum kommt mit der AMD Radeon HD 6650M eine solide Mittelklasse-Lösung mit eigenem Speicher (2 GByte DDR3) zum Einsatz. Solide bedeutet, dass auch einige aktuellere Spiele in hohen Details flüssig laufen sollten. Acht GByte RAM und eine SATA-Festplatte runden die Hardware schließlich ab. Letztere dreht dabei mit 5.400 Umdrehungen pro Minute und stellt 750 GByte zur täglichen Datensicherung bereit.

Gute Hardware, dazu eine moderne Anschlussleiste und ein ordentliches Panel – unterm Strich ist das Acer Aspire 7750G nicht schlecht aufgestellt. Zumal auch die aufgerufenen Konditionen vertretbar sind: Amazon etwa listet das Multimedia-Notebook derzeit für knapp 690 EUR.

Aspire 7750G-52458G50Mnk

Multimediafähig

Das Acer Aspire 7750G gehört nicht nur wegen seines 17,3 Zoll großen Panels in die Multimedia-Klasse, sondern auch wegen seiner Ausstattung. Mit an Bord sind ein flotter Intel-Prozessor und eine ordentliche Grafik, zudem darf man sich auf eine gute Auflösung freuen.

Konkret löst das Panel mit 1.600 x 900 Pixeln auf. Positive Konsequenz: Erstens ein scharfes Bild und zweitens genügend Platz, um mehrere Fenster nebeneinander zu öffnen und gleichzeitig zu bearbeiten. Hinzu kommt, dass Acer die Oberfläche nicht entspiegelt hat. Das verspricht hohe Kontraste und lebendige Farben. An Schnittstellen wiederum gibt es die üblichen Standards, also einen Kartenleser, VGA, HDMI zur digitalen und damit verlustfreien Bildübertragung an ein externes Display sowie drei USB-Ports. Von letzteren unterstützt dabei einer den 3.0-Standard, flotte Datentransfers sind also drin. Ins Netz geht der 3,3 Kilogramm schwere Bolide per WLAN, auf den Funkstandard Bluetooth hingegen muss man verzichten.

Wenig zu beanstanden gibt es bei der Hardware. Hier setzt Acer auf vier GByte RAM und einen ziemlich soliden Intel Core-2450M. Solide bedeutet, dass dem im Turbo Boost mit bis zu 3,1 GHz taktende Zweikern-Prozessor selbst bei anspruchsvolleren Jobs nicht so schnell die Puste ausgeht. Zu denken wäre hier etwa an die Bearbeitung oder die Umwandlung von Videos. Als Grafik wiederum arbeitet eine AMD Radeon HD 7670. Sie verfügt über einen eigenen Videospeicher (2 GByte) und gibt Anwendern die Möglichkeit, auch das ein oder andere aktuellere Game in brauchbaren Detailstufen zu spielen. Abgerundet wird das Paket schließlich von einer 500 GByte schluckenden Festplatte (5.400 U/min) zur täglichen Datensicherung.

Guter Bildschirm, schneller Prozessor, dazu eine durchaus gamingfähige Grafik – unterm Strich kann sich die Ausstattung des Acer Aspire 7750G sehen lassen. Zumal auch die aufgerufenen Konditionen vertretbar sind: Amazon etwa listet das Notebook derzeit für knapp 630 EUR.

Aspire 7750G-7671675Bnkk

Multimedia-Notebook mit Blu-ray-Laufwerk

Das Aspire 7750G hat in der vorliegenden Variante zwar ein Blu-ray-Laufwerk im Gepäck, allerdings hat Acer dafür am 17,3 Zoll großen Display gespart. Hier muss man sich leider mit einer Auflösung von 1.600 x 900 Bildpunkten begnügen.

Natürlich ist das im Grunde ein guter Wert. Dock um Blu-rays auch auf dem Notebook selbst in hoher Qualität anschauen zu können, müsste es eben ein Full-HD-Panel sein. Ansonsten ist eventuell auch die glänzende Oberfläche (CineCrystal) nicht jedermanns Sache. Sicher, das verspricht hohe Kontraste und eine satte Farbdarstellung, macht das Panel allerdings im Gegenzug anfällig für störende Lichtreflexionen. Nichts auszusetzen gibt es hingegen an der Anschlussleiste. Hier findet man alle modernen Features, von HDMI über Kartenleser bis hin zu einer USB 3.0-Buchse für schnelle Datentransfers. Ins Netz geht es per WLAN nach 802.11 b/g/n, zudem unterstützt der 3,3 Kilogramm schwere Bolide die drahtlose Kommunikation via Bluetooth 4.0.

Auf technischer Ebene sticht zweifellos der verbaute Intel Core i7-2670QM hervor. Er verfügt über vier Kerne, taktet im Turbo Boost mit bis zu 3,1 GHz und stellt genügend Power bereit, um auch härtere Jobs flott und schnörkellos zu erledigen. So kann man zum Beispiel ohne Probleme hochauflösende Fotos bearbeiten oder Videos in andere Formate umwandeln. Die Pixel wiederum berechnet mit der AMD Radeon HD 7670M eine durchaus ordentliche Mittelklasse-Grafik. Ordentlich bedeutet, dass sie durchschnittlich anspruchsvolle Games erfahrungsgemäß flüssig darstellt, auch bei hohen Detailstufen. Abgerundet wird die Hardware schließlich von einem prall gefüllten Arbeitsspeicher (16 GByte) und einer 750 GByte großen Festplatte.

Starke CPU, brauchbare Grafik, gute Anschlussleiste – im Grunde ist nur die fehlende Full-HD-Auflösung ein Kritikpunkt. Wer damit leben kann, muss für das Acer Aspire 7750G beim Online-Händler Amazon derzeit knapp 900 EUR auf den Tisch legen.

Aspire 7750G-2434G62Mnkk

Gut ausgestattetes Multimedia-Notebook

Das Acer Aspire 7750G hat einen hochauflösenden, 17,3 Zoll großen Bildschirm an Bord, verfügt über eine modern bestückte Anschlussleiste und macht darüber hinaus mit leistungsfähiger Hardware neugierig. Kurzum: ein gut ausgestattetes Multimedia-Notebook.

Herzstück auf technischer Ebene ist ein Intel Core i5-2430M. Er verfügt über zwei Kerne, rechnet im Turbo Boost mit bis zu 3.0 GHz und reicht im Grunde für alle denkbaren Anwendungen völlig aus. So kann man erfahrungsgemäß auch härtere Jobs recht flott erledigen, etwa die Bearbeitung und Umwandlung von Videodateien. Ebenfalls positiv: Acer hat mit der AMD Radeon HD 6850M eine externe Grafik verbaut. Sie wird über ein 128 Bit breites Interface mit separatem Videospeicher (1 GByte) versorgt und gibt Anwendern die Möglichkeit, selbst einige aktuelle Games in brauchbaren Detailstufen flüssig zu spielen. Ansonsten bietet die Hardware vier GByte RAM und eine Kombination aus Festplatte (500 GByte) und SSD (128 GByte). Letztere verspricht einen leisen Betrieb, zudem kann man blitzschnell auf gespeicherte Daten zugreifen.

Das Panel wiederum bietet eine gute Auflösung von 1.600 x 900 Bildpunkten und ist nicht entspiegelt. Man darf sich also auf hohe Kontraste und satte Farben freuen, allerdings sind glänzende Displays dafür bei ungünstigen Lichtverhältnissen kaum noch zu erkennen. Welcher dieser beiden Aspekte wichtiger ist, muss letztlich jeder selbst entscheiden. Nichts auszusetzen gibt es dafür an der Anschlussleiste. So unterstützt beispielsweise einer der vier USB-Ports den modernen 3.0-Standard. Flotte Datentransfers sind also drin. Hinzu kommen ein digitaler HDMI-Ausgang zur verlustfreien Bildübertragung an ein externes Panel, eine VGA-Buchse und ein Kartenleser. Ins Netz geht der 3,3 Kilogramm schwere Bolide schließlich per WLAN nach 802.11 b/g/n, der Funkstandard Bluetooth hingegen ist nicht mit an Bord.

Gute Hardware, hochauflösender Bildschirm, dazu eine komplette Anschlussleiste – unterm Strich ist das Acer Aspire 7750G gut aufgestellt. Wer diese Einschätzung teilt, muss derzeit im Internet vertretbare 800 EUR auf den Tisch legen.

Aspire 7750G-2678G87Bnkk

Lässt fast keine Wünsche offen

Wer bei Amazon fast 1.200 Euro für ein Notebook auf den Tisch legt, hat in Sachen Ausstattung hohe Erwartungen. Beim Acer Acer Aspire 7750G werden diese fast ausnahmslos erfüllt. Einzig das 17,3 Zoll messende Panel bietet Anlass zur Kritik.

Zum einen liegt die Auflösung nur bei 1.600 x 900 Bildpunkten, was vor allem angesichts des Blu-ray-Laufwerks ärgerlich ist. Schließlich lassen sich die Blauscheiben dadurch nicht in absolut höchster Qualität ansehen. Und zum anderen hat Acer leider darauf verzichtet, die Oberfläche zu entspiegeln. Bei tief stehender Sonne dürfte das Display also kaum noch zu erkennen sein. An Schnittstellen wiederum sind alle modernen Optionen an Bord, von HDMI zur verlustfreien Bildübertragung an ein externes Display über einen Kartenleser bis hin zu drei USB-Buchsen. Eine davon unterstützt den 3.0-Standard, über den man große Dateien – zum Beispiel von der Digitalkamera – zügig auf das Notebook überspielen kann. Ins Netz geht es per WLAN, außerdem wird die drahtlose Kommunikation via Bluetooth unterstützt.

Bei den inneren Werten sticht der verbaute Prozessor hervor. Hier setzt Acer auf einen Intel Core i7-2670QM, der über zwei Kerne verfügt, dank HyperThreading vier Jobs gleichzeitig erledigt und seine Taktung im Turbo Boost auf bis zu 3.1 GHz hochjagen kann. Selbst Anwendungen mit hoher Datenintensität werden damit schnell durchgezogen. Satte acht GByte RAM sollten zudem dafür sorgen, dass dem Prozessor hierbei nicht die Puste ausgeht. Als Grafikeinheit arbeitet eine DirectX-11-taugliche AMD Radeon HD 6850, die zwar auch anspruchsvolle Games flüssig wiedergibt, erfahrungsgemäß jedoch ziemlich laut ist. Abgerundet wird das Paket schließlich von einer 750 GByte großen Festplatte und einem 120 GByte fassenden Solid State Drive (SSD). Letzteres verspricht schnelle Zugriffszeiten und eine hohe Resistenz gegenüber Erschütterungen.

Erstklassige Hardware, gute Anschlussleiste, dazu ein integriertes Blu-ray-Laufwerk und die drahtlosen Netzwerkoptionen – unterm Strich ist das Acer Aspire 7750G stark aufgestellt. Dafür kann man auch das spiegelnde Panel und die nicht ganz optimale Auflösung in Kauf nehmen.

7750G-2674G50Mnkk

Starker Prozessor, solide Grafik

Das Acer Aspire 7750G bietet in der vorliegenden Konfiguration nicht nur eine schnelle Intel-CPU, sondern auch eine äußerst solide AMD-Grafik. Allerdings sorgt der verwendete Grafikspeicher dafür, dass der Chip sein volles Leistungspotential nicht in vollem Ausmaß entfalten kann.

So hat Acer die verbaute AMD Radeon HD 6850 lediglich mit einem separaten DDR3-Videospeicher (1 GByte) ausgestattet, in erster Linie wohl aus Kostengründen. Um jedoch anspruchsvolle Games mit hohem Datendurchsatz reibungslos bewältigen zu können, müsste die Grafikkarte stattdessen mit schnelleren GDDR5-Reserven bestückt sein. Sofern man mit dem Notebook also wirklich richtig zocken möchte, sollte dieses Detail in jedem Fall beachtet werden. Ansonsten bietet die Hardware vier GByte Arbeitsspeicher und einen leistungsfähigen Intel-Vierkerner (Core i7-2670QM), der seinen Basistakt von 2,2 GHz im Turbo Boost auf bis zu 3,1 GHz (1 Kern) hochschrauben kann. Darüber hinaus steht eine 500 GByte große Festplatte für die tägliche Datensicherung bereit.

Das exakt 17,3 Zoll messende Panel löst mit guten 1.600 x 900 Bildpunkten auf, allerdings ist die Oberfläche nicht entspiegelt. Bei ungünstigem Lichteinfall muss man also möglicherweise den Rollladen herunter lassen. An Schnittstellen wiederum gibt es neben den mittlerweile üblichen Standard-Optionen (HDMI, VGA, Kartenleser, 2 x USB 2.0) auch eine schnelle USB 3.0-Buchse, über die sich große Datenpakete – zum Beispiel von einer Digital- oder Videokamera – mit dem nötigen Speed auf das Notebook überspielen lassen. Abgerundet wird das Paket schließlich von integriertem WLAN, außerdem kann der 17-Zöller via Bluetooth drahtlos mit Maus, Drucker und sonstigen kompatiblen Peripheriegeräten kommunizieren.

Der ertwas gemächliche Grafikspeicher wird im Grunde nur bei heftigen Zockersessions relevant, ansonsten ist man mit dem Acer Aspire 7750G wirklich gut bedient. Zumal sich auch der Preis in vertretbaren Grenzen bewegen: Amazon listet das Notebook derzeit für knapp 800 Euro.

Aspire 7750G (2638G87BNkk)

Inklusive Solid State Drive

Das Aspire 7750G des Unternehmens Acer empfiehlt sich für den umfassenden Multimedia-Einsatz. In der vorliegenden Variante punktet das 17,3 Zoll große Notebook mit leistungsstarker Hardware und einem modernen Solid State Drive.

Das Solid State Drive soll mit einer Kapazität von 120 GByte ausgestattet sein. Die Vorteile gegenüber herkömmlichen Festplatten liegen in den extrem kurzen Zugriffszeiten, darüber hinaus sind SSDs praktisch geräuschlos und äußerst robust. Zur weiteren Ausstattung gehört eine SATA-Festplatte, die mit 750 GByte genügend Platz zur täglichen Datensicherung bietet. Auf technischer Ebene steht mit dem Intel Core i7-2630QM ein leistungsstarker Highend-Prozessor, der zur aktuellen Sandy-Bridge-Reihe gehört und im Turbo Bosst auf bis zu 2,9 GHz taktet. Die acht GByte RAM können sich ebenfalls sehen lassen. Für die Multimedia-Ausgabe sorgt schließlich eine dedizierte AMD Radeon HD 6850M, die selbst mit aktuellen Spielen weitgehend problemlos zurechtkommen sollte.

Das LED-Panel stellt Multimedia-Inhalte im gewohnten 16:9-Format dar und löst mit 1.600 x 900 Bildpunkten auf. Anwender, die sich mit dem Display nicht zufrieden geben, können Filme und Fotos alternativ per HDMI verlustfrei an einen externen Bildschirm schicken. Freuen darf man sich außerdem über einen VGA-Anschluss, einen 5-in-1 Kartenleser sowie einen USB 3.0-Port, mit dem sich schnelle Datentransfers realisieren lassen. Seinen Platz im Netzwerk findet das 3,3 Kilogramm schwere Notebook per Ethernet oder per integriertem WLAN. Kompatible Peripheriegräte können darüber hinaus via Bluetooth 3.0 drahtlos an das Aspire angeschlossen werden. Abgerundet wird das Paket von einem multiplen Laufwerk, das nicht nur handelsübliche DVDs, sondern auch hochauflösende Blu-ray-Discs unterstützt.

Mit dem integrierten SSD präsentiert sich das Acer Aspire 7750G zweifellos gut aufgestellt. Auch die sonstige Ausstattung lässt kaum Wünsche offen, vor allem angesichts der relativ moderaten Anschaffungskosten. Multimedia-Fans erhalten das Notebook derzeit bei Amazon für knapp 1.200 Euro.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Acer Aspire 7750G

Bildseitenverhältnis 16:9
Bit (Betriebssystem) 64 Bit
UMTS fehlt
Display
Displaygröße 17,3"
Displaytyp Spiegelnd
Displayauflösung 1600 x 900 (HD+ / WSXGA)
Konnektivität
WLAN fehlt
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 7

Weiterführende Informationen zum Thema Acer Aspire 7750G können Sie direkt beim Hersteller unter acer.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Asus X54HAsus N55SFWortmann Terra Mobile 1547 (Intel Core i3-2330M, 4GB RAM, 500GB)Asus U46SVApple MacBook Pro 13,3“ (Herbst 2011)Apple MacBook Pro 15,4" (Herbst 2011)Fujitsu LifeBook AH530Lenovo ThinkPad X121eAcer TravelMate 5760HP Mini 210