• Befriedigend 2,6
  • 3 Tests
  • 0 Meinungen
Befriedigend (2,6)
3 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Montage: Fahr­zeug­dach
Typ: Dach­box
Mehr Daten zum Produkt

A.T.U Auto-Teile-Unger / Jetbag 80 Family im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,6)

    Platz 7 von 10

    Fahreigenschaften (20%): „sehr gut“ (1,4);
    Handhabung (40%): „befriedigend“ (2,8);
    Gestaltung (20%): „befriedigend“ (3,0);
    Crashsicherheit (20%): „befriedigend“ (3,0).

  • „bedingt empfehlenswert“ (111 von 150 Punkten)

    Platz 5 von 8

    „Stärken: Einfache Montage mit Schnellverschlüssen, geringes Eigengewicht.
    Schwächen: Nur zwei Zurrgurte, unsicher beim Crash, weniger Zuladung.“

  • „bedingt empfehlenswert“ (111 von 150 Punkten)

    Platz 5 von 8

    Aufbau und Handhabung: 33 von 50 Punkten;
    Fahrversuche mit beladener Box: 52 von 55 Punkten;
    Crashtest aus 30 km/h mit zugelassener Höchstbeladung: 26 von 45 Punkten.

Einschätzung unserer Autoren

80 Family

Mäßige Box für Spar­füchse

Stärken

  1. vergleichsweise günstig
  2. einfache Handhabung

Schwächen

  1. beim Unfall unsicher

420 Liter fasst der "Jetbag 80" von A.T.U und deutet mit seinem Beinamen "Family" an, dass hiermit die Bedürfnisse von Familien abgedeckt werden sollen. Die Dachbox verträgt trotzdem nur eine Tragkraft von 50 Kilogramm - ein Punkt, der für das nur mittelmäßige Ergebnis beim Test von "auto motor sport" sorgt. Dafür überzeugt die Montage der Box. Allerdings lässt sie sich nur von einer Seite öffnen. Schwerwiegender ist die Tatsache, dass die Ladung laut dem Test bei einem Crash nicht sicher ist. Wer ein geringes Budget hat, findet eine Alternative in der Kamei 510 - die hat auch ihre Schwächen, sichert die Ladung aber besser ab.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu A.T.U Auto-Teile-Unger / Jetbag 80 Family

Montage Fahrzeugdach
Typ Dachbox
Eigengewicht 15 kg
Maximale Tragkraft 50 kg
Volumen 420 l
Breite 78 cm
Höhe 44 cm
Länge 196 cm
Öffnungssystem Einseitig
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: JBD80B

Weitere Tests & Produktwissen

Ausziehbar

Reisemobil International 1/2016 - Dazu genügt es, die Elektroleitung sowie an den beiden Führungen links und rechts jeweils eine Schraube und einen Rastbolzen zu lösen. Mit einigem Kraftaufwand gelingt es dann, den Träger an der Querstange nach hinten zu ziehen. Der direkte Zugang zum Heck ist nun fast komplett frei, einzig über die Auszugsschienen muss man noch hinwegsteigen. Für den Test rollen die Redakteure einen Elektroroller über die optionale Auffahrhilfe. …weiterlesen