Joghurtbereiter bieten Ihnen die volle Kontrolle über alle Zutaten - ideal für Menschen mit Unverträglichkeiten und für geschmackliche Experimente. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Joghurtmaschinen am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

5 Tests 20.200 Meinungen

Die besten Joghurtmaschinen

1-20 von 42 Ergebnissen
  • Rommelsbacher JG 80

    Sehr gut

    1,2

    0  Tests

    1709  Meinungen

    Joghurtbereiter im Test: JG 80 von Rommelsbacher, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    1

  • Rommelsbacher JG 40

    Sehr gut

    1,3

    1  Test

    1201  Meinungen

    Joghurtbereiter im Test: JG 40 von Rommelsbacher, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    2

  • Rommelsbacher JG 60

    Sehr gut

    1,4

    1  Test

    6  Meinungen

    Joghurtbereiter im Test: JG 60 von Rommelsbacher, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    3

  • Severin JG 3518

    Sehr gut

    1,5

    1  Test

    3079  Meinungen

    Joghurtbereiter im Test: JG 3518 von Severin, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    4

  • Severin JG 3521

    Sehr gut

    1,5

    1  Test

    157  Meinungen

    Joghurtbereiter im Test: JG 3521 von Severin, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    5

  • Rosenstein & Söhne JM-300

    Sehr gut

    1,5

    2  Tests

    64  Meinungen

    Joghurtbereiter im Test: JM-300 von Rosenstein & Söhne, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    6

  • My.Yo Joghurtbereiter

    Sehr gut

    1,5

    1  Test

    1267  Meinungen

    Joghurtbereiter im Test: Joghurtbereiter von My.Yo, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    7

  • Rosenstein & Söhne NX-9454

    Sehr gut

    1,5

    0  Tests

    417  Meinungen

    Joghurtbereiter im Test: NX-9454 von Rosenstein & Söhne, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    8

  • Klarstein Milchstraße

    Sehr gut

    1,5

    1  Test

    346  Meinungen

    Joghurtbereiter im Test: Milchstraße von Klarstein, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    9

  • Steba JM 2

    Sehr gut

    1,5

    1  Test

    156  Meinungen

    Joghurtbereiter im Test: JM 2 von Steba, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    10

  • Severin JG 3519

    Sehr gut

    1,5

    1  Test

    3386  Meinungen

    Joghurtbereiter im Test: JG 3519 von Severin, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    11

  • Rosenstein & Söhne Yoghurt-Maker

    Gut

    1,6

    1  Test

    1158  Meinungen

    Joghurtbereiter im Test: Yoghurt-Maker von Rosenstein & Söhne, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    12

  • Cuisinart YM400E

    Gut

    1,6

    0  Tests

    577  Meinungen

    Joghurtbereiter im Test: YM400E von Cuisinart, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    13

  • Suntec YOG-8588 digital

    Gut

    1,7

    1  Test

    287  Meinungen

    Joghurtbereiter im Test: YOG-8588 digital von Suntec, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    14

  • Pearl NC3690-944

    Gut

    1,8

    0  Tests

    288  Meinungen

    Joghurtbereiter im Test: NC3690-944 von Pearl, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    15

  • Unter unseren Top 15 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Joghurtbereiter nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Moulinex Yogurteo YG 2295

    ohne Endnote

    0  Tests

    33  Meinungen

    Joghurtbereiter im Test: Yogurteo YG 2295 von Moulinex, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Steba JM 3

    ohne Endnote

    0  Tests

    127  Meinungen

    Joghurtbereiter im Test: JM 3 von Steba, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Rosenstein & Söhne JM-200

    ohne Endnote

    0  Tests

    141  Meinungen

    Joghurtbereiter im Test: JM-200 von Rosenstein & Söhne, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • WMF Küchenminis Joghurtbereiter

    ohne Endnote

    1  Test

    115  Meinungen

    Joghurtbereiter im Test: Küchenminis Joghurtbereiter von WMF, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Suntec YOG-8571 easy

    ohne Endnote

    0  Tests

    0  Meinungen

    Joghurtbereiter im Test: YOG-8571 easy von Suntec, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Joghurtbereiter

Volle Kon­trolle über den Inhalt

Stärken

  1. Sie bestimmen Zutaten selbst
  2. ideal bei Lebensmittelunverträglichkeiten
  3. verbrauchen nur sehr wenig Strom

Schwächen

  1. Fermentierungsprozess dauert sehr lange
  2. Joghurt ist nicht lange haltbar

Mit einer Joghurtmaschine können Sie selbst über die Zutaten bestimmen. Mit einem Joghurtbereiter können Sie unkompliziert Ihre eigenen Joghurtkreationen herstellen. Egal ob Naturjoghurt, mit Früchten, Nüssen oder anderen Zutaten. (Bildquelle: amazon.de)

Joghurt-Zubereiter werden nicht selten aus einem einzigen Grund gekauft: Die Geräte erlauben die volle Kontrolle über die verwendeten Inhaltsstoffe. Außerdem lässt sich mit selbstgemachtem Joghurt wunderbar experimentieren – den Geschmacksnuancen sind keinerlei Grenzen gesetzt. Da die Geräte zudem durch die Bank kinderleicht zu bedienen sind und das Gros von ihnen eine sehr ordentliche Joghurtqualität produziert, sind sie zu Recht beliebt.

Wie bereite ich Joghurt mit einem Joghurtmaker selbst zu?

Finanziell lohnt sich die Anschaffung eines Joghurtzubereiters insbesondere für Menschen mit einer Lebensmittelunverträglichkeit, etwa gegen Laktose (Milchzucker). Die entsprechenden laktosefreien Joghurts aus dem Kühlregal, eventuell sogar aus Bio-Produktion, sind nämlich vergleichsweise teuer. Mit der Eigenproduktion lässt sich daher Geld sparen.
Die Zubereitung ist bei allen Geräten mehr oder weniger identisch. Die (eventuell vorher abgekochte) Milch wird mit Bakterienkulturen „geimpft“ und anschließend unter Wärme in dem Gerät fermentiert. Damit sich die Milchsäurebakterien wohlfühlen, muss die Temperatur über mehrere Stunden konstant gehalten werden. Nur so wird Ihr Joghurt schön cremig und besitzt eine gleichmäßige Konsistenz. Das gelingt den Geräten in Tests mal mehr und mal weniger gut, wobei die Textur am Ende bei den meisten Modellen dennoch stimmt.

GEHEIMTIPP Für die heimische Joghurtherstellung müssen Sie nicht zwingend einen Joghurtbereiter kaufen. Einige Eismaschinen bieten eine entsprechende Funktion an, sodass Sie hier zwei Geräte in einem hätten. Sehr gut bewertete Beispiele sind die Steba IC 180, Nemox Gelato NXT1 oder auch the Smart Scoop von Sage.


Worauf Sie beim Kauf eines Joghurtbereiters unbedingt achten sollten

Ein Timer ist unerlässlich. Achten Sie bei der Wahl Ihres Joghurtmakers unbedingt auf einen Timer (hier beim Severin JG 3525). Das garantiert eine bequemere Zubereitung. (Bildquelle: amazon.de)

Aufgrund der langen Zubereitungsdauer sind Modelle mit einem eingebauten Timer quasi ein Muss. Dieser schaltet die Joghurtmaschine am Ende des Prozesses selbständig aus und vermeldet das im Idealfall sogar mit einem Signalton. Insbesondere sehr günstige Joghurtmaker besitzen dieses Feature oft nicht, weshalb Sie das Fortschreiten des Prozesses kontinuierlich im Blick haben und sich ggf. eine Eieruhr oder den Wecker auf dem Smartphone stellen müssen.
Des Weiteren sind beschriftbare Gläser von Vorteil, vor allem wenn Sie verschiedene Sorten zubereiten oder jedes Familienmitglied seinen eigenen Becher haben soll. Achten sollten Sie ferner darauf, dass die Gläser leicht und trotzdem dicht mit einem Deckel verschlossen werden können. In Vergleichstests haben sich Gläser mit Schraubverschluss gegenüber Druckdeckeln bewährt. Der Schraubweg sollte aber lang genug sein, damit der Deckel beim Transport nicht nach kurzer Zeit abfliegt.

In die Kategorie „Exoten“ schließlich fallen noch Joghurtzubereiter, die sich zusätzlich auch für die Herstellung von Quark, Frischkäse und Käse einsetzen lassen. Während jedoch die Quark-Funktion durchaus Gefallen bei den Kunden findet, wird die Käsefunktion erfahrungsgemäß eher selten genutzt.

Portionsgläser oder großer Behälter?

Joghurtzubereiter gibt es in zwei Bauformen, nämlich einmal mit mehreren Einzelgläsern – in der Regel zwischen sechs und acht – oder mit einem einzelnen größeren 1 oder 1,5 Liter fassenden Behälter. Qualitative Unterschiede in puncto Joghurtzubereitung gibt es zwischen den beiden Typen nicht.

Einzelgläser bieten den Vorteil, dass der Joghurt in handelsüblichen Portionen à 160 bis 220 Milliliter vorliegt. Die Geräte sind aus diesem Grund etwa bei Singles, Paaren oder Kleinfamilien beliebt, die den Joghurt auf Vorrat herstellen. Da die Joghurtzubereitung außerdem eine strenge Hygiene voraussetzt, diese aber in keinem Haushalt zu 100 Prozent möglich ist, kann es leicht passieren, dass der ein oder andere Joghurt vorzeitig schlecht wird. Bei Modellen mit einzelnen Joghurtgläsern ist in diesem Fall wenigstens nicht gleich die ganze Produktion hinüber.

Möchten Sie hingegen den Joghurt mit Früchten oder ähnlichem weiterverarbeiten, fahren Sie mit einem Einglas-Modell besser, da der Joghurt nicht extra umgefüllt werden muss.

Selbst zubereiteter Joghurt hält sich zudem nicht sehr lange, die 1 oder sogar 1,5 Liter sollten also zügig konsumiert werden.

Tipp: Einige Einzelgläser-Modelle erlauben es, herkömmliche Haushaltsgläser der passenden Größe zu verwenden. Das erspart Ihnen den Kauf der vergleichsweise teuren Hersteller-Gläser. Mitunter legen Hersteller einem Gerät aber sogar von sich aus einen zweiten Satz Gläser bei. Diese Exemplare sind daher vor allem für größere Familien mit einem hohen Joghurtkonsum interessant.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Joghurtbereiters ohne Strom?

Stromloser Joghurtbereiter von My.Yo überzeugt die Käufer. Der stromlose Joghurtbereiter von My.Yo kann bei den Kunden mit sehr guten Ergebnissen punkten. (Bildquelle: myyo-joghurt.de)

Elektrische Joghurtzubereiter sind auf dem Markt in der Überzahl. Modelle, die „ohne Strom“ funktionieren, eher die Ausnahme. Sie bestehen aus zwei ineinander verschachtelten Behältern, wobei in den äußeren heißes Wasser, in den inneren das Milch/Joghurtkulturen-Gemisch eingefüllt wird. Die Geräte benötigen daher auch Energie. Die Einsparung hält sich außerdem in Grenzen, da elektrische Modelle im Schnitt lediglich zwischen 9 und 15 Watt verbrauchen.
Bei großen Mengen jedoch ist ein stromloses Modell auf lange Sicht sicherlich eine attraktive Alternative. Qualitativ macht es jedenfalls keinen Unterschied, wie Käufer zu berichten wissen, denn die Ergebnisse mit stromlosen Joghurtmaschinen sind ebenfalls gut bis sehr gut. Die Geräte können ferner an jedem beliebigen Ort zum „Ausbrüten“ abgestellt werden, was unter Umständen bei beengten Verhältnissen in der Küche eine Erleichterung darstellen kann.

von Claudia Armonies

Zur Joghurtbereiter Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Benachrichtigung bei neuen Tests zum Thema Joghurtbereiter

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Joghurtbereiter Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Joghurtbereiter sind die besten?

Die besten Joghurtbereiter laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Wie bereite ich Joghurt mit einem Joghurtmaker selbst zu?
  2. Worauf Sie beim Kauf eines Joghurtbereiters unbedingt achten sollten
  3. Portionsgläser oder großer Behälter?
  4. Was sind die Vor- und Nachteile eines Joghurtbereiters ohne Strom?

» Mehr erfahren

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf