Hoover Kühlschränke

11
  • Kühlschrank im Test: HMN 7182 IX von Hoover, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    Gut
    1,9
    1 Test
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Stromverbrauch pro Jahr: 324 kWh
    • Energieeffizienzklasse: A+
    • Lautstärke: 43 dB
    • Typ: Kühl-Gefrier-Kombination (French Door)
    • Gesamtnutzvolumen: 371 l
    • Frischezone: Ja
    weitere Daten
  • Kühlschrank im Test: HVTLS 544 WH von Hoover, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    Sehr gut
    1,5
    1 Test
    Produktdaten:
    • Stromverbrauch pro Jahr: 91 kWh
    • Energieeffizienzklasse: A++
    • Lautstärke: 40 dB
    • Typ: Kühlschrank ohne Gefrierer
    • Gesamtnutzvolumen: 125 l
    • Tiefe: 58 cm
    weitere Daten
  • Kühlschrank im Test: HSC 174 von Hoover, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Energieeffizienzklasse: A++
    • Typ: Kühlschrank mit Gefrierfach
    • Gesamtnutzvolumen: 273 l
    • Ausstattung: Obst- und Gemüsefach, Abtauautomatik
    • Position des Gefrierteils: Unten
    weitere Daten
  • Kühlschrank im Test: HSC 184 von Hoover, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    Gut
    2,3
    2 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Energieeffizienzklasse: A++
    • Typ: Kühl-Gefrier-Kombination
    • Gesamtnutzvolumen: 295 l
    • Ausstattung: Obst- und Gemüsefach, Abtauautomatik
    • Position des Gefrierteils: Unten
    weitere Daten
  • Kühlschrank im Test: HDCS 186 AD von Hoover, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    1 Test
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Stromverbrauch pro Jahr: 157 kWh
    • Energieeffizienzklasse: A+++
    • Lautstärke: 40 dB
    • Typ: Kühl-Gefrier-Kombination
    • Gesamtnutzvolumen: 288 l
    • Tiefe: 60 cm
    weitere Daten
  • Kühlschrank im Test: HDCS 186 FAD von Hoover, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Stromverbrauch pro Jahr: 157 kWh
    • Energieeffizienzklasse: A+++
    • Lautstärke: 41 dB
    • Typ: Kühl-Gefrier-Kombination
    • Gesamtnutzvolumen: 288 l
    • Frischezone: Ja
    weitere Daten
  • Kühlschrank im Test: HRSC 6186 von Hoover, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Stromverbrauch pro Jahr: 158 kWh
    • Energieeffizienzklasse: A+++
    • Lautstärke: 41 dB
    • Typ: Kühl-Gefrier-Kombination
    • Gesamtnutzvolumen: 290 l
    • Frischezone: Ja
    weitere Daten
  • Kühlschrank im Test: HRNC 202 XE von Hoover, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Energieeffizienzklasse: A+
    • Lautstärke: 47 dB
    • Typ: Kühl-Gefrier-Kombination
    • Frischezone: Ja
    • Tiefe: 60 cm
    • Ausstattung: Antibakterielle Beschichtung
    weitere Daten
  • Kühlschrank im Test: Nextra HLP 3589 von Hoover, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Energieeffizienzklasse: A+
    • Typ: Kühlschrank ohne Gefrierer
    • Gesamtnutzvolumen: 322 l
    weitere Daten
  • Kühlschrank im Test: Nextra HDP 2550 von Hoover, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Energieeffizienzklasse: A+
    • Typ: Kühl-Gefrier-Kombination
    • Gesamtnutzvolumen: 222 l
    • Position des Gefrierteils: Oben
    weitere Daten
  • Kühlschrank im Test: HVNP 3880 von Hoover, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Energieeffizienzklasse: A+
    • Typ: Kühl-Gefrier-Kombination
    • Gesamtnutzvolumen: 285 l
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 9/2017
    Erschienen: 09/2017

    Auf kleinster Fläche kühlen

    Testbericht über 9 Hoover Kühlschränke

    Testumfeld: 9 Kühlschränke beweisen, dass für Singles und Kleinhaushalte nicht zwingend ein großes Modell her muss. Sie sparen nicht nur Platz, sondern sind auch genügsam im Verbrauch.

    zum Test

  • Ausgabe: 10/2016
    Erschienen: 09/2016

    Coole Schränke mit heißen Features

    Testbericht über 9 Side-by-Side-Kühlschränke

    Side-by-Side-Kühlschränke verdanken ihren Namen der Tatsache, dass bei ihnen - anders als bei den in Europa weiter verbreiteten Kühl-/Gefrierkombinationen - der Kühl- und der Gefrierteil nicht übereinander, sondern nebeneinander (daher: Side-by-Side) gelegen sind. Die ursprünglich aus Amerika stammenden Kühlschränke bieten mit einem Volumen von knapp 400 bis 600 Litern

    zum Test

  • Vergleichstest
    Erschienen: 05/2015

    Kühl- und Gefriergeräte

    Testbericht über 152 Kühl- und 18 Gefriergeräte

    Testumfeld: EcoTopTen präsentiert in der Rubrik „Kühl- und Gefriergeräte“ eine Marktübersicht mit insgesamt 169 Produkten. Darunter waren 81 Kühl-Gefrier-Kombinationen, 71 Kühlschränke, 13 Gefrierschränke sowie 5 Gefriertruhen. Alle Geräte in der Übersicht besaßen die Energieeffizienzklasse A+++ und einen maximalen Stromverbrauch von 230 kWh pro Jahr.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Hoover Kühlschränke.

Weitere Tests und Ratgeber

  • test (Stiftung Warentest) 5/2017 Kaufen Sie ein energieeffizientes Modell, das im Urteil für den Stromverbrauch mindestens gut abschneidet. Wählen Sie auch keinen unnötig großen Kühlschrank. Seine Stromkosten liegen - bei gleich effizienter Kühlung und Dämmung - immer höher als bei einem kleineren. Der Verzicht aufs Gefrierfach senkt den Stromhunger ebenfalls. Starken Einfluss auf den Stromverbrauch hat auch die Umgebungstemperatur am Aufstellort.
  • EcoTopTen 10/2013 Es wird angenommen, dass Kühlgeräte in der Regel 14 Jahre, Gefriergeräte 17 Jahre halten. Jährliches Treibhauspotenzial Das jährliche Treibhauspotenzial wird für eine durchschnittliche Nutzung von 14 (Kühlgeräte) Jahren bzw. 17 (Gefriergeräte) Jahren und die damit verbundene Strombereitstellung angegeben. Treibhausgase, die bei der Herstellung des Geräts verursacht werden, wurden hierbei nicht berücksichtigt.
  • EcoTopTen 10/2013 Ein separater Temperaturregler für den Kühl- und Gefrierteil bei Kühl- Gefrierkombinationen ist zwar ökologisch vorteilhaft, da bspw. bei längeren Abwesenheiten, zum Beispiel im Urlaub, der Kühlteil ausgeschaltet werden kann, während der Gefrierteil weiterhin seinen Dienst tut. Allerdings würde die Anwendung eines entsprechenden Kriteriums die Auswahl an empfehlenswerten Geräten weiter verringern, so dass zum derzeitigen Zeitpunkt davon abgesehen wird.
  • Kühlen und Gefrieren Deluxe - aber sparsam!
    Technik zu Hause.de 2/2012 An der Kühlschrankfront integriert sich der Frischwasser-/Eiswürfel-Spender stimmig in das minimalistische Design und wird über LEDs beleuchtet. Durch den Frischwasseranschluss stehen hier stets gekühltes Trinkwasser, Eiswürfel und Crushed Ice auf Tastendruck zur Verfügung. Mit einer Innenhöhe von 22 cm lassen sich mit dem Spender auch PET-Halbliterf laschen aufrecht stehend befüllen.
  • test (Stiftung Warentest) 7/2012 Eher durchschnittliches Gerät, kühlt nur befriedigend. Das LED-Licht kann wegen fehlender Mattscheibe etwas blenden. Besonderheit ist eine von Kaltluft durchströmte "Chillerbox" im oberen Bereich. Baugleiches Siemens-Produkt (siehe Tabelle).
  • test (Stiftung Warentest) 10/2009 Für Energiesparer prima geeignet. Überwiegend bedienungsfreundlich, warnt allerdings nicht bei zu lange geöffneter Tür (ohne Selbstschließmechanismus).
  • Ich bin ein Kühlschrank!
    Guter Rat 7/2008 Stellplatz Da Kühlschränke nicht genormt sind, sollte der mögliche Stellplatz vor dem Kauf gut ausgemessen werden. Das neue Standgerät darf nicht neben Herd oder Heizung stehen. Die Lüftungsgitter müssen frei bleiben. Einbaugeräte integrieren sich durch Dekorrahmen und -platte oder durch eine zusätzliche Möbeltür in die Einbauküche. BLICKFANG Foron Fantasy Der neue Besitzer kann ein beliebiges Motiv aufsprühen lassen.
  • Mit den Geräten der Kühlgeräteserie CoolDimension von Bosch kann der Küchenraum ganz individuell genutzt werden. Dahinter verbirgt sich ein modulares System aus unterschiedlichen Komponenten. Dazu gehören Kühl- und Gefrierschränke sowie Weinlagerschränke. Der Vorteil dieses Systems: die Elemente durch die Einzelfunktion sind kleiner als kombinierte Geräte und können so individuell und überall in der Küche integriert werden. Das kommt allen zugute, die nur beschränkten Platz in der Küche haben und diesen effektiv ausnutzen müssen. Es stehen verschiedene Breiten zur Auswahl, außerdem kann zwischen Rechts- und Linksanschlag gewählt werden.