HiTi Drucker: Tests

  • Drucker im Test: Mini Photo Kiosk P510K von HiTi, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    HiTi Mini Photo Kiosk P510K

    • ohne Endnote
    • 1 Test

    Getestet von:

    • TIPA - European Photo & Imaging Awards (D)
      Ausgabe: 4/2010

      -

    Fazit lesen
  • Drucker im Test: Foto Printer 730PS von HiTi, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    HiTi Foto Printer 730PS

    • Gut 1,7
    • 3 Tests

    Getestet von:

    • PC Magazin

      2,0

    • COLOR FOTO

      1,0

    Alle 3 Tests
  • Drucker im Test: Photo Shuttle von HiTi, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    HiTi Photo Shuttle

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests

    Getestet von:

    • COLOR FOTO

      1,0

    • COLOR FOTO

      1,0

    Alle 2 Tests
  • Drucker im Test: Dazzle S400 von HiTi, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    HiTi Dazzle S400

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests

    Getestet von:

    • PCgo
      Ausgabe: 3/2006

      1,0

    Alle 2 Tests
  • Drucker im Test: Foto Printer 640PS von HiTi, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    HiTi Foto Printer 640PS

    • Gut 2,0
    • 2 Tests

    Getestet von:

    • COLOR FOTO

      1,0

    • Computer Foto

      3,0

    Alle 2 Tests
  • Drucker im Test: Foto Printer 630PS von HiTi, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    HiTi Foto Printer 630PS

    • Gut 2,0
    • 1 Test

    Getestet von:

    • PCgo
      Ausgabe: 1/2004

      2,0

    Fazit lesen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema HiTi Drucker.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Dinge drucken
    PC-WELT 8/2013 3D-Drucker erobern den Hobbykeller. Sie produzieren Gegenstände aus Kunststoff oder anderen Materialien – ein Eldorado für Tüftler. Was für Möglichkeiten bietet der 3D-Druck, wo liegen die Grenzen? Die sogenannten 3D-Drucker werden immer erschwinglicher für den Heimanwender. Welche Gegenstände man damit herstellen kann und welche Vor- und Nachteile diese Technik hat, wird in diesem 2-seitigen Artikel von PC-Welt (8/2013) diskutiert. Des Weiteren erhält man eine kurze Auflistung derzeitiger Produkte.
  • Gedruckte Fotokunst
    fotoMAGAZIN Nr. 11 (November 2013) High-End-Fotodrucker sind heutzutage technisch ausgereift und können hervorragende Bilder produzieren. Ihre wahren Stärken beweisen sie allerdings erst auf speziell für den hochauflösenden Foto- und Fine-Art-Druck optimierten Papieren. Das fotoMagazin (11/2013) befasst sich auf diesen 6 Seiten mit dem Thema Fine-Art-Printing und geht dazu auf verschiedene Drucksysteme und Tinten sowie Profidrucker, Oberflächen und Oberflächenbeschichtung ein. Zudem werden 5 Foto-Drucker für den großformatigen Druck sowie 13 Fine-Art-Druckerpapiere vorgestellt.
  • Modern Printing
    Das Büro Nr. 5 (November/Dezember 2013) Die leistungsstarken Farblasermodelle der 6er-Serie von Samsung sind bestens für kleinere und mittlere Arbeitsgruppen geeignet. Mit ihnen können Anwender schnell und einfach drucken. Zudem sind die Geräte umweltschonend und können die Kosten in Unternehmen senken. Eine Farblaser-Drucker-Serie wurde näher untersucht, jedoch nicht abschließend benotet.
  • Future Printing
    Business & IT 11/2012 Der Druckermarkt ist in Bewegung. Gerade im Office-Bereich werden viele neue Lösungen und Services geboten, die Kosten sparen und die Effizienz erhöhen. Wir haben uns die aktuellen Trends genauer angesehen.
  • Drucker für zu Hause
    FOTOTEST Nr. 5 (September/Oktober 2012) Schon für unter hundert Euro bekommt man einen fototauglichen Drucker. Für 200 ein gut ausgestattetes Multifunktionsgerät. Anspruchsvolle Fotografen müssen allerdings noch tiefer in die Tasche greifen, um ein FineArt-taugliches Gerät zu bekommen.
  • Undercover reloaded!
    FACTS Special 2013 Steuern und Finanzen (9/2012) Anforderungen erfüllt - aber mit sehr unterschiedlichen Kosten. Das ist das Ergebnis eines Mystery-Shoppings, das die FACTS-Redaktion für die Anschaffung von sechs A3-Multifunktionsgeräten inklusive eines All-in-Vertrages durchgeführt hat.
  • Druckertipps für Büro und Freizeit
    PCgo 1/2011 Es kostet Nerven, Zeit und Geld, wenn der Drucker nicht so druckt, wie man es erwartet. Die folgenden Tipps helfen Ihnen, das Beste aus Ihrem Drucker herauszuholen. Auf diesen 4 Seiten erhält man durch die Zeitschrift PCgo (1/2011) nützliche Druckertipps vom Profi.
  • PC Magazin 6/2017 Dank des großen Zwischenspeichers von 1 GByte sind auch größere Grafikdateien kein Hindernis. Lediglich beim Wechsel von reinem Schwarz-Weiß- zum Farbdruck in einem Druckauftrag nimmt sich der OKI eine kleine Auszeit. Sich wiederholende Dokumentenworkflows lassen sich über das Touchdisplay am Drucker hinter einem Icon definieren, sodass auch bei Standardaufgaben keine Zeit durch Einstellungen vergeudet wird.
  • Stiftung Warentest (test) 4/2016 Das niedliche Babyfoto ausdrucken, die aufwendig gestaltete Geburtstagskarte kopieren, die gesammelten Belege für die Steuer einscannen: Mit einem Tintenkombidrucker ist all das kein Problem. Mit manchen Geräten geht sogar noch mehr. Dank ihres automatischen Vorlageneinzugs können sie mehrseitige Faxe verschicken oder in einem Rutsch ganze Dokumentenstapel vervielfältigen. Erste Wahl sind Tintengeräte vor allem für farbiges Drucken von Fotos und Dokumenten.
  • Perfektion bis maximal DIN A2
    FineArtPrinter 1/2016 Sowohl im hinteren als auch im manuellen Einzug lassen sich mehrere großformatige Papiere einlegen, je nach Druckfortschritt holt sich der Drucker ein Blatt nach dem anderen und zieht dieses automatisch ein. Hier liegt der deutlichste Unterschied zum Mitbewerber P800, dessen vorderer Einzug für schwere Fine-Art-Papiere noch immer manche Anwender dadurch verunsichert, dass man beim Einlegen des Blattes Ecken des Papiers beschädigen kann.
  • connect 7/2015 Zur üppigen Ausstattung gehört auch eine praktische Programmierfunktion. Damit lassen sich auf der Startseite gleich 18 Favoriten für wiederkehrende Scan- oder Kopieraufträge anlegen. Wie die anderen Testkandidaten lässt sich der DCP-9022CDW - nebenbei: Wer erfindet eigentlich solche Produktnamen? - auf vielfältige Weise verbinden: Neben dem lokalen Anschluss per USB-Kabel und Wi-Fi Direct ist die Einbindung ins Netzwerk über LAN oder WLAN möglich.
  • Wege zum 3D-Objekt
    PC-WELT 3/2014 Denn ohne Stütze müsste der 3D-Drucker schlicht in die Luft drucken. Fehldrucke durch abbrechende Teile wären so vorprogrammiert. Aktivieren Sie im Druckprogramm dafür "Support". Der Drucker platziert dann zwischen dem eigentlichen Objekt und dem Überhang dünnere Strukturen, die sich nach dem Druck entfernen lassen. 4. Wandstärke und Füllung Neben der Anzahl der Schichten definieren Sie vor dem Druck auch die Stärke der Wände und der Füllungen dazwischen.
  • FACTS Special Büromöbelmarkt (10/2011) Beim Ausdruck von doppelseitigen Dateien verlangsamt sich das System zwar, der Produktivitätsverlust liegt aber durchaus im Rahmen und ist vergleichbar mit anderen Maschinen dieser Klasse. Die Grundgeschwindigkeit wird sowohl im Druckals auch im Kopierbetrieb eingehalten. Bei der Überprüfung der Qualität gab der MF 5591dn ein gutes Bild ab. Der Ausdruck von Graustufenverläufen, Fotos und kleinen Schriften ist für den Einsatz im Büro völlig ausreichend.
  • PC Magazin 7/2010 Besonders aufgefallen ist beim HP, dass die Druckzeiten stark abweichen. Der Druckkopf fährt scheinbar ohne erkennbaren Grund gerne hin und her und verzögert so den Beginn eines Ausdrucks. Dieses Phänomen konnten wir beim HP Officejet 4500 Wireless nicht beobachten. Jedoch setzt HP bei diesem Multi auch auf eine völlig andere Drucktechnologie. Neben einer Schwarzpatrone mit Pigmenttinte kommt eine Kombipatrone mit drei CMY-Dye-Farben zum Einsatz.
  • Kompakt und schnell
    FACTS 1-2/2007 Word-, PowerPoint- und PDF-Dateien liegen in wenigen Minuten in der Papierausgabe. Ein einfaches zehnseitiges Word-Dokument liegt schon nach 40 Sekunden in der Ablage. Für ein 20-seitiges PDF-Dokument in fünffacher Ausführung benötigte der LBP5300 gerade mal fünf Minuten. Beim Ausdrucken von farbigen Dokumenten ist im Vergleich zum Monochromdruck kaum ein Unterschied zu spüren. Trotz des höheren Informationsgehalts der Dokumente werden die farbigen Drucke blitzschnell produziert.
  • Das Büro der Zukunft
    Business & IT 7/2011 Ein Großteil der Unternehmen im Raum D‐A‐CH (Deutschland, Österreich und Schweiz) lässt sich nur über den indirekten Handel erreichen – der MPS-Direktvertrieb eines Herstellers kann sich erst ab einer gewissen Kundengröße (Faustregel: mehr als 500 Gerätestellplätze) direkt dem Endkunden widmen. Auslagern auf den privaten Drucker Große Unternehmen, allen voran Telekommunikationsunternehmen, lagern die Druckjobs an ihre Kunden aus.
  • HP Officejet Pro 6830 e-All-in-One
    Stiftung Warentest Online 3/2015 Es wurde ein Drucker näher unter die Lupe genommen. Er erreichte die Note „befriedigend“. Die Tester nahmen Drucken, Scannen, Kopieren, Tinten- oder Tonerkosten sowie Handhabung, Vielseitigkeit und Umwelteigenschaften als Testkriterien zur Hand.
  • Die Wunderwaffe
    FACTS Special 2014 Medizin und Gesundheit (11/2013) FACTS hatte die Gelegenheit, kurz vor Verkaufsstart den neuen OKI Drucker mit LED-Technologie ES9541dn zu testen. Das Besondere: Eine fünfte Druckstufe erlaubt das Bedrucken von verschiedenen Materialien mit Weiß- und Klartoner. Ein LED-Drucker wurde getestet. Man urteilte mit „sehr gut“. Die Benotung erfolgte auf Basis der Kriterien Produktivität, Qualität, Sondernutzen durch fünfte Druckstufe, Handhabung/Bedienung und Preis.