Gladen Car-HiFi-Endstufen

5
  • 1

    Car-HiFi-Endstufe im Test: RC 600c1 von Gladen, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    Gladen RC 600c1

    Ø Sehr gut (1,2)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,5

    (5)

    Ø Teilnote 1,0

    Produktdaten:
    • Anzahl Kanäle: 1
    • Leistung / Kanal (4 Ohm): 360 W
  • 2

    Car-HiFi-Endstufe im Test: RC 70c4 von Gladen, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Gladen RC 70c4

    Ø Sehr gut (1,4)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,4

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Anzahl Kanäle: 4
    • Leistung / Kanal (4 Ohm): 68 W
  • 3

    Car-HiFi-Endstufe im Test: RC 90c2 von Gladen, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Gladen RC 90c2

    Ø Sehr gut (1,5)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,5

    (1)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Anzahl Kanäle: 2
    • Leistung / Kanal (4 Ohm): 85 W
  • Unter unseren Top 3 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Gladen Car-HiFi-Endstufen nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Car-HiFi-Endstufe im Test: RC 70c4 BT von Gladen, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Gladen RC 70c4 BT

    Ø Sehr gut (1,4)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,4

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Anzahl Kanäle: 4
    • Leistung / Kanal (4 Ohm): 57 W
  • Car-HiFi-Endstufe im Test: RC 150c5 BT von Gladen, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Gladen RC 150c5 BT

    Ø Sehr gut (1,4)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,4

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Anzahl Kanäle: 5

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Gladen Car-HiFi-Endstufen.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Gladen Car-HiFi-Endstufen Testsieger

Weitere Tests und Ratgeber

  • CAR & HIFI 6/2013 (November/Dezember) Aus dem Labor geht die ESX also hoch erhobenen Hauptes. Sound Warm und voll tönt die ESX in Aktion. Es ist jederzeit reichlich Bass vorhanden, der schön fett und kraftvoll aufspielt. Männerstimmen wie die von Johnny Cash stellt die ESX wohltimbriert in den Raum. Auch Hugh Masekelas Flügelhorn erklingt nicht unange- Alpine MRX-V70 Die vorliegende MRX-V70 ist das größere der beiden 5-Kanalmodelle aus der MRX-Reihe. Groß ist relativ, denn die MRX ist sogar sehr kompakt geworden.
  • Evolutions
    CAR & HIFI 1/2013 (Januar/Februar) Eine Spezialfirma arbeitete die Anschlüsse um, lötete nach Michaels Anweisungen die Cinchleitungen direkt auf die Platine und erzielte eine deutliche Klangverbesserung gegenüber dem Ministecker. Die umklappbare Rückbank verbirgt die gesamte Stromversorgung, Lüftung, zwei Thesis-Endstufen sowie passive Frequenzweichen von Audison. Der Klangtest dieser Anlage unterteilte sich in zwei Hälften: Zunächst führte Michael mit rockigen Klängen und Klassik die audiophile Pre- seteinstellung vor.
  • Stopp mal!
    autohifi Nr. 3 (Juni/Juli 2012) Entsprechend hoch ist die Motivation, weniger Kraftstoff zu verbrennen. Eine Technik ist die Start-Stopp-Automatik, die in vielen Neuwagen bereits serienmäßig eingebaut ist. Das Prinzip ist einfach: Sowie das Auto etwa an einer roten Ampel zum Stehen kommt, schaltet die Elektronik den Motor ab und vermeidet somit unnötigen Spritverbrauch. Der Motor startet wieder, sowie man die Bremse löst beziehungsweise die Kupplung tritt.
  • autohifi Nr. 4 (Oktober/November 2012) Die 150.4 spielte bei hohen Pegeln verständlicherweise stabiler auf und ging somit als erste durchs Ziel. Testsieg! MAGNAT POWER CORE ONE & POWER CORE FOUR Magnat tritt mit einem digitalen Monoblock und einer analogen Vierkanal-Endstufe an, die beide mit geringer Bauhöhe auskommen. Slimline nennt Magnat die nur 41 mm flachen Power-Core-Verstärker, die es in drei Varianten gibt.
  • Startschuss
    CAR & HIFI 4/2012 (Juli/August) Audiotec Fischer bietet mehrere Modelle mit Vierfachsschwingspule an, was richtig, richtig ernste Bassperformance mit dieser kleinen Endstufe ermöglicht. Verfügbar werden die Bassspezialisten sowohl einzeln als auch als Gehäusewoofer sein. Den Einstieg bietet der PP7E-D, mit Doppel16er-Bestückung, richtig ernste Bässe schafft man mit den 8- und 10-Zoll-Quadcoil-Modellen namens PP8E-D beziehungsweise PP10E-D.
  • Heiße Preise
    autohifi Nr. 2 (April/Mai 2012) Eine heutige Colossus leistet gleichfalls gut 50 Prozent mehr als ihr Vorfahr. Würde sie der Preisentwicklung des Kompaktsportlers folgen, so müsste die Endstufe jetzt 4150 Euro kosten. Tut sie aber nicht. Im Gegenteil - heute stellt der Vertrieb 1100 Euro in Rechnung. Und somit wären wir beim GTI für 7500 Euro, wenn die Automobilindustrie wie die Verstärkerindustrie ticken würde. VERKEHRTE WELT Da stellt sich die Frage, ob sich die HiFi-Anbieter früher ungerechtfertigt bereichert haben.
  • Sparschwein
    autohifi 6/2011 Noch dazu sind sie wasserfest. Der Deckel aus 21 mm starkem Plexiglas gibt den Blick auf das Innere frei: Drei LED-Leisten setzen den „Schaukasten“ in Szene, sobald man den Kofferraumdeckel öffnet. Endstufe und Signalwandler packte Philip zusammen mit einem großen 2-Farad-Kondensator ins (!) Gehäuse. Er bewies ein Auge für Details: So setzte er Verstärker und Wandler auf kleine Sockel, um die Kabel versteckt unter den Geräten entlangführen zu können.
  • Sound-Upgrade
    autohifi 6/2011 Top: der Logic7-Prozessor, der aus jedem Stereosignal Mehrkanalton zaubert. Der Prozessor korrigiert mit einer Einmessroutine die Laufzeiten und das Equalizing aller Kanäle und bietet einen 30-Band-EQ zur Nachjustage. Dank eingebauter Achtkanal-Endstufe betreibt er die Lautsprecher direkt, wahlweise stehen alle acht Kanäle parallel via Cinch für externe Endstufen parat – je nach Anlagenkonfiguration.
  • autohifi 6/2011 Da weiß man, wofür man mehr Geld auf den Tisch des Händlers geblättert hat als der Nachbar mit dem Billig-Amp. Konkret geht es bei der 2XS immerhin um 1100 Euro, den gleichen Beitrag stellt Ground Zero für die 4XS in Rechnung. Die autohifi zur Verfügung gestellten Exemplare dürften gar noch einen Tick wertvoller sein, handelt es sich doch um Versionen, die Ground-Zero-Produktmanager Michael Feld als seine brandneuen, „heiligen Freigabemuster“ bezeichnet.
  • autohifi 6/2011 Lediglich die Cinchbuchsen sitzen gemeinsam auf einer Montageplatte, was jedoch in der Preisklasse, in der die Audio Systems aufspielen, erstens üblich und zweitens akzeptiert ist. Jede Menge Leistung Was hinter den Kulissen passiert, das deuten die außen liegenden Sicherungen an: 3 x 30 Ampere sind es bei der 165.2, gar 5 x 30 Ampere bei der 165.4. Also wird das Kabel zum Anschluss an die Batterie schnell zum Glühdraht, wenn der Querschnitt nicht stimmt.
  • autohifi 5/2011 Zu den vier Cinch-Eingängen und einem Ausgangs-Pärchen gesellen sich noch ein Eingangs- und ein Twinsub-Schalter. Dieser Twinsub-Schalter übernimmt im eingeschalteten Zustand im Doppel-Brückenbetrieb alle Weicheneinstellungen des Kanalpaares 3 und 4 für das erste Kanalpaar und sorgt außerdem dafür, dass die Basspegel-Fernbedienung nicht mehr lediglich auf Kanalpaar 2 wirkt, sondern auf beide Brückenkanäle. Wer die ESX SE 480 auf diese Weise betreibt, kann laut Labormessung 2 x 240 Watt abzapfen.
  • Bass4Cars 1/2008 Bereits zur vor einigen Jahren herausgekommenen „final edition“ erhielt sie gegenüber der Generation XI deutlich dickere Kupferauflagen auf die Platine, effizientere MOS-FESTs und weitere Nettigkeiten bei Bauteilen und Anschlüssen, und genauso erging es den anderen Verstärkern der neuen Generation X3. Neben der Colossus sieht die X3-Atlas fast mickrig aus, obwohl auch sie schon ein ordentlicher Prügel ist.
  • autohifi 2/2009 Man merkt bereits, dass die Entwicklern mehr Zeit für die Abstimmung hatten. Außerdem machen sich die besseren Bauteile bemerkbar; die Endstufen klingen souveräner und zackiger als die günstigeren Kandidaten. Führend in der Gesamtwertung ist die mittlerweile dritte Auflage der Audio System F4-260 (300 Euro). Mit ihren 30 Klangpunkten markiert sie das klanglich mach bare. Mit 4 x 59 Watt gehört sie an 4 Ohm nicht zu den stärksten, ist aber 1-Ohm-stabil.
  • Wachstumsprozess
    CAR & HIFI 3/2011 So langsam kristallisiert sich heraus, dass wir das Jahr des Prozessors schreiben werden. Ist ja auch wichtig, denn mit der entsprechenden OEM-Anbindung können auch die Besitzer von Original-Headunits in den Genuss perfekt eingestellter Anlagen kommen. Dank DSOP kann man Endstufen anschließen und loslegen - oder einfach gleich eine Endstufe mit Prozi verwenden.
  • Next Generation
    autohifi 4/2010 Mit der HXA 400 gelang Audiotec Fischer 1998 der ganz große Wurf. Heute kommt die H 400 X - eine moderne Neuauflage des Klassikers. Getestet wurden Qualität (Klang) sowie Technik (Leistung, Ausstattung, Verarbeitung).
  • Edel-Metall
    autohifi 4/2009 Mit der Vierkanal-Endstufe Reference 4 will Ground Zero den Auto-HiFi-Olymp erklimmen. Die Chancen stehen gut. Testkriterien waren Qualität (Klang) und Technik (Leistung, Ausstattung, Verarbeitung).
  • Detailarbeit
    CAR & HIFI 2/2009 Es klingt doch eigentlich so schön: Nur eine Endstufe, und schon ist man glücklich. Leider sagt man Fünfkanalendstufen nach, nicht potent genug für ernsthafte Anwendungen zu sein. Von ESX haben wir eine Fünfkanal auf dem Tisch liegen, die das Potenzial hat, mit diesem Problem nichts am Hut zu haben. Das darf dann auch mal ein bisschen was kosten. Bewertet wurden die Kriterien Klang (Bassfundament, Neutralität, Transparenz, Räumlichkeit, Dynamik), Labor (Leistung, Dämpfungsfaktor, Rauschabstand, Klirrfaktor) sowie Praxis (Ausstattung, Verarbeitung Elektronik und Mechanik).
  • Es gibt zwei Möglichkeiten, um eine Bassendstufe zu realisieren: Entweder mit einer klassischen Class-A/B-Endstufe oder mit einem digitalen Verstärker. Während die Klassiker meist etwas größer sind, mehr Wärme entwickeln und viel Strom benötigen, dafür aber auch Impulsivität und ein hohes Maß an Kontrolle versprechen, sind digitale Endstufen kompakter, entwickeln weniger Wärme und können deshalb auch versteckt verbaut werden. Die Zeitschrift „Car&Hifi“ hat sich insgesamt acht Modelle beider Kategorien näher angesehen.
  • Helix Esprit E 20
    autohifi 3/2008 Die Helix E 20 versprüht mit ihren glimmenden Vorstufen-Röhren klassischen HiFi-Charme. Testkriterien waren Qualität (Klang) und Technik (Leistung, Ausstattung, Verarbeitung).
  • Urgewalt
    autohifi 3/2008 Ground Zeros GZPA 2.20000 SPL will der stärkste Bassverstärker der Welt sein. Knackt das Monstrum den Rekord? Testkriterien waren Leistung, Ausstattung und Verarbeitung.
  • Heavyweight
    autohifi 2/2008 Mit einem Kampfgewicht von 88 Kilo ist Rockford Fosgates T 15 KW die schwerste Endstufe, die autohifi je getestet hat. Welche Rekorde bricht das wuchtige US-Schlachtschiff noch? Testkriterien waren Qualität (Klang) und Technik (Leistung; Verarbeitung; Ausstattung).
  • Die Schöne ist das Biest
    autohifi Nr. 2 (April/Mai 2012) Mit der HX 360.2 baut Audio System den Achtzylinder unter den Verstärkern: Hinter seinem dezenten Design verbergen sich Urgewalt und wunderbarer Klang.
  • Feingeist
    autohifi 7/2007 Helix-Verstärker gelten als Geheimtipp, wenn es um erschwingliches High-End geht. Knüpft die neue Precision-Serie an die Erfolge ihrer Vorgänger an? Testkriterien waren Qualität (Klang) sowie Technik (Leistung, Verarbeitung und Ausstattung).
  • Doppel-D
    autohifi 6/2007 From Oklahoma to Deckenpfronn: Die kultige US-Marke Digital Designs tritt mit der Alleskönner-Endstufe DD S4 zum Test an. , bei dem die Kriterien Klang, Leistung, Verarbeitung und Ausstattung untersucht wurden.
  • Visionär
    autohifi 1/2007 Mehrkanal-Endstufen sind enorm praktisch, stehen aber im Ruf, kaum Leistung zu bringen. ESX will mit diesem Vorurteil aufräumen und lässt die brandneue VE 1200.5 mit digitalem Woofer-Zweig zum Test antreten.
  • Parade-Endstufe
    autohifi 6/2010 Die neuen PA-Verstärker von Eton treten mit dem Zusatz ‚Performance‘ an. Wie gut performt die Vierkanal-Endstufe PA 800.4?
  • Für die Sinne
    CAR & HIFI 6/2006 Röhrenverstärker sind im Zuge der Schallplatten-Renaissance besonders im Home-HiFi-Bereich wieder stark in Mode gekommen. So ist es schön zu sehen, dass etwas davon auch auf die mobile Unterhaltungselektronik überschwappt. DLS holt mit dem Hybridverstärker TA2 den Röhrencharme ins Auto. Testkriterien waren der Klang, die Laborwerte und das Gerät in der Praxis.
  • The History Channel
    autohifi 2/2006 Zum 25-jährigen Firmenjubiläum bringt Rockford Fosgate den Nachfolger der legendären Endstufen Power 1000. Was hat der streng limitierte Ami-Amp auf dem Kasten?
  • Codename: Warhorse
    CAR & HIFI 3/2009 Bei Kicker denkt man zurzeit gern in richtig großen Dimensionen. Nach den Solo-X-Riesensubwoofern steht nun die passende Endstufe in den Startlöchern: die WX 10000.1, Codename: Warhorse.
  • Audio System X-ION 160.4
    autohifi 3/2009 Audio System startet mit einem komplett neuen Endstufen-Line-up in die Saison 2009 - und das mit Erfolg. Bewertet wurden Qualität (Klang) und Technik (Leistung, Ausstattung, Verarbeitung).
  • Schwerlastfahrer
    CAR & HIFI 3/2006 Sie wirkt nobel und sauber verarbeitet, aber doch sehr winzig. Man neigt ja immer dazu, solch kompakte Endstufen erstmal zu unterschätzen. Andererseits, wenn eine Firma wie Alpine so etwas zu uns schickt, dann doch bestimmt mit dem Wissen, dass da mehr dahintersteckt. Probieren wir's aus! Klang, Labor und Praxis waren die Testkriterien bei dieser Monoendstufe.
  • Tower of Power
    autohifi 4/2005 Kompakte Abmessungen, aber Leistung ohne Ende? Der Monoblock Ground Zero Plutonium GZPA 1.6000 D will diesen Spagat hinbekommen.
  • Bass-Bestie
    autohifi 8/2006 Ground Zero will mit der GZPA 1800 die stärkste reine Mono-Endstufe aller Zeiten gebaut haben. Wirklich? Testkriterien waren Leistung, Verarbeitung und Ausstattung.
  • Die Waffe
    autohifi 1/2006 Ihre unglaubliche Ausstattung macht die SX-700/4 zum Top-Allrounder.
  • Zapco i-Force
    CAR & HIFI 1/2005 Zapco, ein Name der Exklusivität und Kompromisslosigkeit versprüht. Jetzt ist es erschwinglich geworden, einen der besten Namen der Car-HiFi-Szene spazieren zu fahren. Trügt der Schein, oder ist die i-Force-Serie der Einstieg in die Welt der Highender?
  • Focal FP 4.75
    autohifi 3/2006 Mit der Power-Serie steigt der Lautsprecher-Spezialist Focal ins Verstärkergeschäft ein. Macht die Power FP 4.75 auch wirklich Power? Im Test waren unter anderem Kriterien wie Klang, Leistung und Verarbeitung.
  • Technik-Traum
    autohifi Nr. 3 (Juni/Juli 2012) Mit der NOX 4 DSP präsentiert Brax zum ersten Mal eine Endstufe mit integriertem digitalem Signalprozessor. Wie gut harmonieren High-Tech und High-End? Es wurde ein Verstärker getestet und mit 85 von 100 möglichen Punkten bewertet. Als Testkriterien dienten Qualität und Technik.
  • Gute Tradition
    autohifi 5/2008 Die US-Firma Phoenix Gold hat schon viele Kult-Endstufen gebaut. Kann das Fünfkanal-Modell Roadster 66 seinen Ahnen das Wasser reichen? Getestet wurden die Kriterien Qualität (Klang) sowie Technik (Leistung, Ausstattung, Verarbeitung).
  • i-sotec i-soamp 4cx
    autohifi 3/2008 Der i-soamp bringt Lautsprecher im Handumdrehen auf Trab und ist zudem kinderleicht zu installieren.
  • Mac Audio Z 2100 White Edition
    autohifi 3/2008 Die weißgewandete Mac Audio Z 2100 White Edition bringt jede Menge Features mit. Testkriterien waren Qualität (Klang) und Technik (Leistung, Ausstattung, Verarbeitung).
  • Schluss mit lustig
    CAR & HIFI 6/2007 Audiobahn ist ja hinlänglich als Hersteller besonders energiehungriger Endstufen bekannt. Eine davon ist die A2300HCT. Und das Kürzel HCT verrät es bereits: High Current Technologie. Testkriterien waren Klang (Bassfundament, Neutralität, Dynamik ...), Labor (Leistung, Dämpfungsfaktor, Stabilität ...), Praxis (Ausstattung, Elektronik, Mechanik).
  • „Pro Aktiv“ - Verstärker
    autohifi 4/2007 Richtig abgestimmte Vollaktivsysteme klingen besser als passiv Kompos. Es wurden die Kriterien Klang, Leistung, Verarbeitung und Ausstattung getestet.
  • Super Natural
    autohifi 4/2007 In Home-Audio-Bereich sind sie High-End, im Auto-HiFi-Markt rar gesät: Röhren-Amps. DLS hat mit der TA 2 jetzt eine Zweikanälerin gebau, die Röhren und Transistoren vereint. Mit Erfolg? Es wurden die Kriterien Klang, Leistung, Verarbeitung und Ausstattung getestet.
  • Klangkünstlerin
    CAR & HIFI 2/2007 Verstärker von Sinfoni haben weltweit einen hervorragenden Ruf. Die Marke steht für Musikalität und Exklusivität. Wir haben uns den kleinsten Stereoverstärker der Sinfonifamilie eingeladen, um uns von der Qualität Made in Italy überzeugen zu können. Testkriterien waren der Klang, die Laborwerte und die Praxistauglichkeit des Gerätes.
  • Muscle Amp
    autohifi 7/2006 Zapcos analoge C2K-4.OX will in guter Muscle-Car-Manier zeigen, dass Leistung auch bei High-End-Amps durch nichts zu ersetzen ist. Getestet wurden die Kriterien Klang, Leistung, Verarbeitung und Ausstattung.
  • The Italian Job
    CAR & HIFI 3/2006 Phonocar gilt als eine der ganz traditionellen Firmen, die viel Wert darauf legt, qualitativ hochwertig am eigenen Standort zu fertigen. Mit der PH5130 haben wir eine elegante Zweikanalendstufe vorliegen, die sich diesen Qualitätsansprüchen stellen muss. Es wurden die Kriterien Klang, Labor und Praxis getestet.