Trust Lautsprecher

16
Top-Filter: Konnektivität
  • Analog (Klinke) Analog (Klinke)
  • Lautsprecher im Test: GXT 668 Tytan 2.1 Soundbar Speaker Set von Trust, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    1
    • Gut (2,5)
    • 2 Tests
    • 02/2019
    49 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Computer-Lautsprecher
    • System: 2.1-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: GXT 628 Tytan 2.1 Illuminated Speaker Set von Trust, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    2
    • Gut (2,5)
    • 2 Tests
    • 02/2019
    541 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Computer-Lautsprecher
    • System: 2.1-System
    weitere Daten
  • Unter unseren Top 2 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Trust Lautsprecher nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Lautsprecher im Test: Tytan 2.1 von Trust, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    414 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Computer-Lautsprecher
    • System: 2.1-System, Subwoofer-Satelliten-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: GXT 38 von Trust, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    539 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Computer-Lautsprecher
    • System: 2.1-System, Subwoofer-Satelliten-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Leto von Trust, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    511 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Computer-Lautsprecher, Mini-Lautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: SoundForce Presto 2.1 von Trust, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • System: 2.1-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: 4500P 5.1 Home Theatre System von Trust, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 5 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Computer-Lautsprecher
    • System: 5.1-System, Subwoofer-Satelliten-System, Surround-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: 2.1 Speakerset for Mac and PC von Trust, Testberichte.de-Note: 3.6 Ausreichend
    • Ausreichend (3,6)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Computer-Lautsprecher
    • System: 2.1-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: 5.1 Surround Speaker Set SP-6300P von Trust, Testberichte.de-Note: 3.2 Befriedigend
    • Befriedigend (3,2)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Computer-Lautsprecher
    • System: 5.1-System, Subwoofer-Satelliten-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: 1600P 2.1 SoundForce von Trust, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend
    • Befriedigend (2,9)
    • 2 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Computer-Lautsprecher
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: 4000P 5.1 Home Theatre System von Trust, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
    • Befriedigend (3,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Computer-Lautsprecher
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Soundforce 1200 von Trust, Testberichte.de-Note: 3.1 Befriedigend
    • Befriedigend (3,1)
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Computer-Lautsprecher
    weitere Daten
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Computer-Lautsprecher
    weitere Daten
  • Trust SP-2900p
    Lautsprecher im Test: SP-2900p von Trust, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mini-Lautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Trust SP-6600A
    Lautsprecher im Test: SP-6600A von Trust, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    • Gut (2,1)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Computer-Lautsprecher
    weitere Daten
  • Trust Qubic
    Lautsprecher im Test: Qubic von Trust, Testberichte.de-Note: 3.1 Befriedigend
    • Befriedigend (3,1)
    • 1 Test
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
Neuester Test: 15.02.2019

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 3/2019
    Erschienen: 02/2019
    Seiten: 6

    Der große Knall

    Testbericht über 12 PC-Lautsprechersysteme

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

  • Ausgabe: 5/2019
    Erschienen: 02/2019

    Der große Knall

    Testbericht über 12 PC-Lautsprechersysteme

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

  • Ausgabe: 5/2011
    Erschienen: 04/2011

    Trust Qubic

    Testbericht über 1 Lautsprecher

    Testumfeld: Einzeltest.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Trust Lautsprecher.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Klang + Ton 3/2012 (April/Mai) Empfehlenswert ist genug Leistung im Rücken des Tang Band. Die steckt der W6-1139SIF locker weg und ist ein kompakter und sehr preisgünstiger Tieftonexperte für kleine Räume oder den Einsatz im Wohnraum. Ein noch extremerer Geselle der Spezies Subwoofer als sein W6-Kollege ist der W8-1363SBF von Tang Band. Ebenfalls zur neuen Ferrit-Sparte gehörend ist er die eine Nummer größere Version - und bei ihm ist auch alles eine Nummer größer.
  • AUDIO 7/2011 Lautsprecherseitig wird der gute Eindruck der Verarbeitung – massiges Bass chassis stabiles Plastik, saubere Verschraubung – etwas getrübt: In den Satelliten arbeitet nur jeweils ein metallener Breitbänder im 5-Zentimeter-Format – die Hoffnungen, beim mittigen, metallenen Dome handele es sich um eine Kalotte, werden enttäuscht.
  • Tiefe Töne schlau verpackt
    stereoplay Lautsprecher Jahrbuch 2011 Dieser Parallelbetrieb ist bei Stereoanlagen üblich, weil deren Elek tronik im Regelfall keine für Subwoofer-Zwecke geeigneten Filterfunktionen offeriert. Deutlich mehr Einstellmöglichkeiten tun sich auf, wenn auch die Lautsprecher gefiltert werden. Manche Woofer haben elektronische Frequenzweichen, die über Cinch-Kabel zwischen Vor- und Endverstärker eingeschleift werden, was allerdings das Vorhandensein entsprechender Eingänge (Pre-in/Pre-out) voraussetzt.
  • Das Beste zu Beginn
    stereoplay 11/2010 Ein durchaus irritierendes Erlebnis, dass solch ein Koloss wie die Fenice ins Schwanken gebracht werden kann. Jedenfalls klappt diese Entkopplung einwandfrei. Der Raumboden wird nicht vom Lautsprecher angeregt, und Vibrationen vom Boden (verursacht zum Beispiel durch vorbeifahrende Autos) haben keine Chance, auf die Box einzuwirken. Voraussetzung dafür ist aber, dass der Schallwandler sehr schwer ist. Sonst wackelt er bei jedem Bass-Schlag hin und her.
  • Sternstunde!
    image hifi 5/2010 Vielmehr hat es triftige akustische Gründe, weshalb Diapason den Ástera so und nicht anders baut. Da wäre zunächst einmal das Gehäusematerial: Warum ausgerechnet massives Walnussholz und nicht beispielsweise ebenso furniertes MDF? - Weil Diapason der Meinung ist, dass Lautsprechergehäuse aus diesem Material ein ideales Resonanzverhalten besitzen. Da schließt sich gleich die Frage an, ob Lautsprechergehäuse überhaupt resonieren sollten.
  • Donnerwetter
    Heimkino 1/2008 Besonders praktisch sind die massiven Bi-Wire-Anschlussklemmen Nicht nur optisch, sondern auch klanglich weiß Jamos neue C80-Serie voll zu überzeugen Ohne Zweifel ist Jamo mit dieser Serie wieder ein ganz großer Wurf gelungen. Nahezu mit der Präzision einer Schweizer Uhr greift, von der optischen Erscheinung über die üppige Ausstattung bis hin zur nahezu perfekten Klangdarstellung, ein Zahnrad perfekt ins andere.
  • Klang + Ton 2/2008 Damit handelt es sich bei diesem 25er um ein Chassis, das alles überraschend gut beherrscht: Wirkungsgrad, Messwerte, Mechanik und Optik und letztendlich sogar erstaunlich viel Bass. So gesehen relativieren sich die 250 Euro für diesen Testkandidaten sehr schnell. Seas 27TDFNC/GW Diese Gewebekalotte mit dem kryptischen Namen 27TDFNC/GW gehört zum Prestige-Chassisprogramm des norwegischen Herstellers Seas, das sich gerade über eine ganze Reihe neuer Treiber freuen durfte und darf.
  • Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um der HiFi-Anlage bessere Ergebnisse zu entlocken. So kann man zum Beispiel Raumakustik und Verkabelung optimieren. Aber führt diese Anstrengung auch zum gewünschten Ergebnis? Einen deutlichen Klanggewinn erzielt man auf jeden Fall mit aktiven Subwoofern. Die Zeitschrift „stereoplay“ hat sich deshalb sieben Tieftöner genauer angehört. Und damit nicht nur der Aufwand, sondern auch die Kosten überschaubar bleiben, wurden ausschließlich Modelle zwischen 400 und 600 Euro getestet.