Taga Harmony Lautsprecher

9
  • Lautsprecher im Test: Platinum B-40SE v.2 von Taga Harmony, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    • Sehr gut (1,2)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Diamond B-60 von Taga Harmony, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    • Sehr gut (1,1)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Diamond F-200 von Taga Harmony, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    • Sehr gut (1,1)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Azur S-40 v.2 von Taga Harmony, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    • Sehr gut (1,1)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Platinum F-100SE von Taga Harmony, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    • Sehr gut (1,1)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Platinum F-60 SL von Taga Harmony, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    • Sehr gut (1,2)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Platinum v.2 F-120 von Taga Harmony, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Platinum S-90 SL von Taga Harmony, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: inTone 2.1 von Taga Harmony, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • System: 2.1-System
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • AUDIO

    • Ausgabe: 7/2019
    • Erschienen: 06/2019
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    Clever & Smart

    Testbericht über 3 Wireless-Systeme
    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

    • HiFi Lautsprecher Test Jahrbuch

    • Ausgabe: 1/2018
    • Erschienen: 12/2017
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    Feinster Zwirn

    Testbericht über 1 Regallautsprecher

    zum Test

    • HiFi Lautsprecher Test Jahrbuch

    • Ausgabe: 1/2018
    • Erschienen: 12/2017
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    Schmuckkiste

    Testbericht über 1 Regallautsprecher

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Taga Harmony Lautsprecher.

Weitere Tests und Ratgeber

  • AUDIO 5/2016 Der Verstand sagt uns, das dies eigentlich nicht funktionieren kann, die Ohren belehren uns eines Besseren. Zwischenfrage: Was hat ein Elektrostat in diesem Testfeld zu suchen, in dem es doch eigentlich nur um Breitbänder gehen sollte? Weil er genau das ist: Breitbänder und Elektrostat zugleich - hier schwingt nur eine Folie, weit und breit kein anderes Chassis, aus dem Verstärker geht es ohne Umwege über eine Weiche direkt an die Membran.
  • Die Quadratur des Kreises
    HIFI-STARS Nr. 26 (März-Mai 2015) Trotzdem, was hier aus den edlen Alu-Gehäusen kommt ist aller Ehren wert. Bei breitbandig produzierten Stücken wie Daft Punks "Doin' it right" darf man natürlich kein Baßgewitter wie bei einer großen Beschallungsanlage in der Disco erwarten, aber man darf erwarten, daß die Laboratorio Audio die Musik stimmig, mit einer herausragenden Raumabbildung und einer beeindrukkenden Feindynamik herüberbringen.
  • Der Ton macht die Musik
    HiFi Lautsprecher Test Jahrbuch 1/2015 Dann wird wegen der Aktivweiche (der Terzian soll nicht durch eine passive Weiche in seinem Klangverhalten beeinflusst werden) auch eine zweite Endstufe nötig. Apropos: Die Elektronik, mit der der Intonation Terzian glücklich wird, darf durchaus von der kräftigen, kontrollsüchtigen Sorte sein, mit einer neutralen Abstimmung aufwarten (tonale Schweinereien decken diese Monitore gnadenlos auf ) und nicht allzu dünn spielen. Lieber darf sie ordentlich Klangfarben produzieren.
  • Wirbelwind à la Française
    HiFi Lautsprecher Test Jahrbuch 1/2015 Die hier zum Test zur Verfügung gestellten Kelinac 514 Mg zielen mit einem Einstandspreis von 3.000 Euro für das Paar in Standardausführung (ebenfalls Kirschbaum) genau auf den audiophilen Aufsteiger, der sich von der Pioneer-, Sony- oder Samsung-Anlage emanzipieren und dabei klanglich wie in Sachen Individualität einen großen Schritt nach vorne machen möchte.
  • Schlank geht immer, egal ob weiß, schwarz oder silber
    HIFI-STARS Nr. 25 (Dezember 2014-Februar 2015) Dies kam besonders bei den Nachrichten zum Ausdruck. Überhaupt musste ich erstaunt feststellen, daß wir in der Zeit - in der die Scalas in der Heimkinoanlage spielten - viel mehr Radiosendungen lauschten als es sonst der Fall war. Immer präsentierten uns die Revox-Lautsprecher die einzelnen mehr oder weniger klanglichen Vorzüge der Radioprogramme. Dabei hatten oftmals die Sendungen mit klassischem Musikmaterial die Nase vorn.
  • Oscarreife Vorstellung
    Audio Video Foto Bild 4/2013 Ach, übrigens: Ab 7. März gibt's "Findet Nemo" auch auf Blu-ray in 3D! KINOPAKET: 550 EURO Ihr alter DVD-Spieler tut's noch, und 3D ist für Sie kein Thema? Dann rüsten Sie Ihr Privatkino doch mit dem Samsung-TV 40ES5700 auf: Der liefert tolle Bildqualität. Und die Yamaha-Lautsprecher peppen den Sound ordentlich auf KINOPAKET: 1000 EURO Das Philips-Paket bietet viel fürs Geld: Der Fernseher (40PFL5007K) mit 100 cm Bilddiagonale empfängt HDTV per Sat sowie Kabel und bietet viele Internet-Extras.
  • Glasfaser, dass neue Holz?
    Klang + Ton 4/2007 Leider bergen die Gewebematten auch einen Nachteil, da sie sich nur eingeschränkt für den Formbau ohne Negativform eignen. Um beispielsweise einen Lautsprecher aus gewobenen Matten fertigen zu können, bedarf es eines Konstrukts aus Maschendraht oder Ähnlichem. Diese Methode hat sich im Laufe der Jahre aber dennoch am stärksten durchgesetzt. Matten findet man am häufigsten in den Stärken 40 g, 225 g und 450 g (Masse pro m²).
  • Maxi-Mumm
    HIFI-STARS Nr. 20 (September/November 2013) Es wurde ein Lautsprecher näher betrachtet, jedoch nicht benotet.
  • VIDEOAKTIV 2/2006 Für die Größe ist zwar respektabel, was aus den Boxen kommt. Absolut betrachtet, will man auf dürre Bässe und belegte Höhen aber doch lieber verzichten. Lobenswert ist allerdings die Dynamik der Brikettboxen. Dennoch ist das Fazit eindeutig: Überall dort, wo partout kein Platz für größere Lautsprecher ist, sind die Fostex 6301 ideal. Ansonsten aber gibt’s anderswo deutlich mehr Klang für weniger Geld. Das Ergebnis dieses Tests: vier Gewinner, vier Verlierer bei den Aktivkandidaten.
  • Das andere Hören
    HIFI-STARS Nr. 13 (Dezember 2011-Februar 2012) Profihersteller geht aktiv ins heimische Wohnzimmer - so könnte man kurz zusammengefaßt die neueste Konstruktion von Daniela Manger beschreiben. ...
  • Harte Zeiten
    Klang + Ton 3/2009 Keramik - der extrem harte Rohstoff strahlt seit seiner Entdeckung für die Lautsprecherwelt eine große Faszination aus. Zu Recht, denn er ermöglicht hochpräzise Wiedergabe dank ideal kolbenförmig arbeitender Membranen. Leider macht der hohe Fertigungsaufwand die Produktion teuer ... außer bei Tang Band. In diesem Bausatztest aus Ausgabe 3/2009 der Klang+Ton geht es um einen Lautsprecherbausatz mit Keramikhochtönern von Tang Band.
  • Sie hören Musik, sehen aber keine Lautsprecher? Dann befinden Sie sich möglicherweise in einem Raum, in dem man pursonic-Technik verbaut hat. Pursonic wurde von den Polyurethan-Spezialisten der Puren GmbH in Kooperation mit Bayer MaterialScience und Siemens entwickelt. Die Idee dahinter: Schall soll nicht mithilfe üblicher Lautsprecher, sondern durch eine zum Schwingen gebrachte Fläche erzeugt werden. "Aqua-emotion" stellt die Technik vor.
  • LEM - spn6a & spn12sa
    Keyboards 5/2006 Ein Setup aus der spn-Serie von LEW ist schnell auf- oder abgebaut und bietet ad hoc brauchbare Klangergebnisse - ob für Disco-Beschallungen, Alleinunterhalter-Aktionen, Auftritte als Duo oder als Monitor.
  • Dänische Eleganz für Musik-Enthusiasten
    sempre audio.at 6/2014 Ein Lautsprecher befand sich auf dem Prüfstand und erhielt die Endnote „herausragend“.
  • Fortschritt hoch³
    stereoplay 8/2015 Acryl in seiner schönsten Form: Progressive Audio hat seine neue Extreme III zu einem hochstabilen Standlautsprecher gemacht. Kompakt in der Formsprache, doch einer der großen Überraschungsgewinner in unserem Hörraum. Getestet wurde ein Standlautsprecher, der die Endnote 86 von 100 Punkten erhielt. Als Bewertungskriterien dienten Wertigkeit, Klang, Messwerte und Praxis.
  • Den Raum im Griff
    stereoplay 11/2007 Mit neuen, unkonventionellen Subwoofern und fundierten Tipps zur Handhabung will Bassspezialist REL anspruchsvolle Kunden gewinnen. Test und Erfahrungsbericht. Bewertet wurden Klang, Messwerte, Paxis und Wertigkeit.
  • The Wall
    Klang + Ton 2/2005 Es wirkt geradezu wie verabredet, dass KLANG+TON in diesem Heft zwei Projekte mit Breitbändern sowie zwei besonders flache Lautsprecher vorstellt. ‚The Wall‘, um den es hier geht, ist zwar nicht so extrem flach wie unser Cheap Trick, dennoch ist die Tiefe dieser Box ungewöhnlich gering. Zudem lässt sie sich als Transmissionline und Bassreflex bauen. Grund genug, sich näher mit dieser Konstruktion zu befassen. Auf 5 Seiten erklärt Klang + Ton (2/2005) im „K+T-Projekt“ den Bau legendäre Jordan-Breitbänder JX 92S in TML und Bassreflex.