Mivoc Einbaulautsprecher

10
  • Einbaulautsprecher im Test: AWX 184 Mk II von Mivoc, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Tieftöner
    • Nennbelastbarkeit: 600 W
    • Maximale Belastbarkeit: 1200 W
    weitere Daten
  • Einbaulautsprecher im Test: FR 358N von Mivoc, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Breitband
    • Nennbelastbarkeit: 50 W
    • Maximale Belastbarkeit: 80 W
    • Schalldruckpegel: 105 dB
    weitere Daten
  • Einbaulautsprecher im Test: SWM 68 von Mivoc, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Tieftöner
    • Nennbelastbarkeit: 120 W
    • Maximale Belastbarkeit: 150 W
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    3 Meinungen
  • Einbaulautsprecher im Test: XAW 110 HC von Mivoc, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
  • Einbaulautsprecher im Test: MHE 380 Alu von Mivoc, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Frequenzbereich: 60 Hz - 23 kHz
    weitere Daten
  • Einbaulautsprecher im Test: AWM 124 von Mivoc, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    12 Meinungen
    • ohne Endnote
    • 1 Test
  • Mivoc XAW 110 HC II

    • ohne Endnote
    • 1 Test
  • Mivoc HG 258 G titan

    Einbaulautsprecher im Test: HG 258 G titan von Mivoc, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Nennbelastbarkeit: 120 W
    • Frequenzbereich: 2000 Hz - 22 kHz
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • Klang + Ton

    • Ausgabe: 3/2018
    • Erschienen: 04/2018
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    Neue Chassis

    Testbericht über 4 Tiefmittel- und 2 Hochtöner

    zum Test

    • Klang + Ton

    • Ausgabe: 6/2016
    • Erschienen: 09/2016
    • Seiten: 10
    • Mehr Details

    Neue Chassis

    Testbericht über 7 Lautsprecherchassis

    Testumfeld: Sieben Lautsprecherchassis, darunter zwei Tieftöner, ein Breitband- und ein ein Koaxial-Chassis sowie zwei Tiefmitteltöner, ein Hochtöner, wurden getestet, jedoch nicht benotet.

    zum Test

    • Klang + Ton

    • Ausgabe: 6/2015
    • Erschienen: 10/2015
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    Neue Chassis

    Testbericht über 5 Einzelchassis

    Testumfeld: Die Zeitschrift Klang+ Ton testete fünf Einzelchassis. Endnoten wurden nicht ermittelt.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Mivoc Einbaulautsprecher.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Klang + Ton 1/2015 Ein paar Konzepte gibt es in der Theorie schon - was wir realisieren werden, können wir zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht sagen. Unsere Wahl für den Einzelchassistest in dieser Ausgabe ist auf den COMP-50B gefallen, einen Kenford-Druckkammertreiber mit Zweizoll-Schwingspule und Schraubanschluss zur direkten Montage auf die passenden Hörner. Damit markiert der COMP-50B das mittlere Segment, es gibt noch zwei kleinere Horntreiber und den großen COMP-75 mit Dreizoll-Antrieb.
  • Klang + Ton 6/2012 (Oktober/November) Neben den Tiefmitteltönern gibt es bei Audaphon eine ganze Reihe von hoch interessanten Bändchenhochtönern. Das hier getestete G3B ist die Version des langen Bändchens mit einer gezackten Folie und einem ziemlich breiten Einsatzbereich, der bei ausreichend steiler Filterung bereits bei knapp über 2 Kilohertz beginnen darf - damit ist das Audaphon einer der ganz wenigen voll zweiwegetauglichen Hochtöner.
  • Klang + Ton 4/2012 (Juni/Juli) Typisch für sehr steife Membranen verhält sich der Audaphon bis zur Frequenz, an der sie aufbricht, perfekt, darüber folgen starke Resonanzen. Da er bis knapp 3 kHz sauber bleibt, sind mit dem AC 200/50C2C bei sorgfältiger Filterung trotzdem auch Zweiwegler machbar. Bis dahin spielt er nämlich schlicht perfekt. Kontrollmaßnahmen im Magnetsystem vereiteln den Impedanzanstieg, der Wasserfall gibt sich speziell im Mittelton supersauber, und auch der Pegelanstieg ist problemlos korrigierbar.
  • Sieben auf einen Streich
    Klang + Ton 2/2012 (Februar/März) Das "AL" steht fürs Membranmaterial des einzigen verbauten Treibers, nämlich Aluminium. Der Vierzöller, dem hier die Last des gesamten Musikspektrums aufgebürdet wird, ist eigentlich ein gelernter Tiefmitteltöner, kostet derzeit keine 30 Euro und stammt vom Fernost-Hersteller Fountek. Dem FW146 haben wir bereits im letzten Heft auf den Zahn gefühlt, der ausführliche Einzelchassistest ist dort nachzulesen.
  • Klang + Ton 6/2011 Korrekt eingesetzt lässt der mit 23 Euro äußerst preiswerte PRT-8 ein sehr dynamisches, verzerrungsarmes Klangbild erwarten – wir stehen mit einem Projekt schon in den Startlöchern. Dayton PS220-8 Der Dayton PS220-8 zeigt ganz klar, dass der vor allem für seine preiswerten Chassis bekannte Hersteller nach Höherem strebt. So auch im Preis: Mit knapp 150 Euro UVP liegt der Achtzöller klar an der oberen Preisgrenze der Dayton-Linie – dafür gibt es aber auch eine Menge!
  • Klang + Ton 2/2011 Insgesamt bietet der MRD-190N die ideale Treiberbasis für mittelgroße Hornkonzepte – aufgrund seiner Breitbandigkeit auch in Zwei-Wege-Systemen mit einem großen Tiefmitteltöner, wie sie ja in letzter Zeit immer beliebter werden. Markaudio Alpair 6P Mark Fenlon erreichte mit seinen Markaudio-Breitbändern schnell Berühmtheit in Deutschland. Nun präsentiert er die zweite Generation der Breitbänder Alpair 6 und 10.
  • Klang + Ton 1/2002 Ein Top-Tipp für kompakte, geschlossene Aktiv-Subwoofer mit Nettovolumina um 25 Liter. Beyma, der spanische Profilautsprecher-Spezialist hat auch diverse recht preisgünstige HiFi-Chassis im Programm, unter anderem zwei Zwölfzöller. Der 12B100/R ist der kräftigere und teurere von beiden. Das sehr gut verarbeitete Chassis weist einen sehr hohen Wirkungsgrad von rund 95 dB auf und zeigte sich bei der Klirrmessung in hervorragender Form.
  • ‚Asparago‘
    Klang + Ton 5/2006 Dabei wird schnell klar, wer wirklich viel verträgt, und wer nur belastbar aussieht und nach einer halben Stunde aufgibt. Beide Ciare-Chassis, der HX 160 und sein großer Bruder HX 201 aus dem Einzelchassistest in K+T 3/06, zeigten sich von vielen Millimetern Hub über 24 Stunden absolut unbeeindruckt. Der Frequenzgang gehört nicht unbedingt zu den linearsten, wie für laute Breitbänder typisch bricht die Membran im Hochtonbereich auf.
  • Klang + Ton 3/2006 Die Aluminiummembran des Dänen ist beidseitig schwarz lackiert und ist trotz ihres recht geringen Gewichts sehr stabil. Im Messlabor ließ der Scan Speak schon beim Einschwingen seine Muskeln spielen und behielt ob der starken elektrischen und mechanischen Belastung einen kühlen (und nebengeräuschfreien) Kopf. Die Messungen enthüllten einen leicht welligen Frequenzgang, der beim reinen Tieftönereinsatz nicht ins Gewicht fällt.
  • Klang + Ton 3/2010 Eine exzellent bedämpfte Resonanz bei 1,5 kHz – im Ausschwingdiagramm und der Impedanzkurve noch zu erahnen – sorgt für einen unbedeutenden Einbruch, anonsten ist der kleine Dynavox auf Achse wie unter Winkel sehr linear. Selbst die Spitze knapp vor 20 kHz schwingt schnell aus, auch sonst ist der Wasserfall lehrbuchmäßig sauber.
  • Klang + Ton 4/2013 (Juni/Juli) Testumfeld: Im Vergleichstest waren 5 Lautsprecher-Chassis. Jedoch erhielt keines der Produkte eine Endnote.
  • Klang + Ton 3/2012 (April/Mai) Für diese Ausgabe nahmen wir uns aus der Beschallungssparte zwei kompakte Koaxe von Beyma (inkl. Hochtontreiber) und Eminence (nur Tiefmitteltöner) und einen exzellenten Tiefmitteltöner von Oberton zur Brust. Testumfeld: Im Test befanden sich vier Einbau-Lautsprecher, die keine Endnoten erhielten.
  • IMG Stageline SP-4/60PRO
    hifitest.de 10/2012 Es wurde ein Lautsprecherchassis getestet. Das Produkt erhielt keine Endnote.