Bestenliste › Die besten Lindemann Verstärker

Top-Filter: Typ

  • Vollverstärker Voll­ver­stär­ker
  • Vorverstärker Vor­ver­stär­ker
  • Gefiltert nach:
  • Lindemann
  • Alle Filter aufheben
  • Lindemann Limetree Headphone

    Ø Gut (1,8)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 1,8

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Kopfhörer-Verstärker
    Verstärker im Test: Limetree Headphone von Lindemann, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    1

  • Unser Top-Produkt ist nicht das Richtige?

    Ab hier finden Sie weitere Lindemann Verstärker nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Lindemann Musicbook 50

    ohne Endnote

    Tests (3)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Endstufe
    • Technologie: Digital
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 60 W
    Verstärker im Test: Musicbook 50 von Lindemann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Lindemann Musicbook:55

    ohne Endnote

    Tests (2)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Endstufe
    • Technologie: Digital
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 450 W
    Verstärker im Test: Musicbook:55 von Lindemann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Lindemann 858 Dual Mono Power Amplifier

    ohne Endnote

    Tests (2)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Endstufe
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 450 W
    Verstärker im Test: 858 Dual Mono Power Amplifier von Lindemann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Lindemann 885

    ohne Endnote

    Tests (2)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 250 W
    Verstärker im Test: 885 von Lindemann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Lindemann 830S

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Vorverstärker
    Verstärker im Test: 830S von Lindemann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Lindemann 882

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    Verstärker im Test: 882 von Lindemann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Lindemann 830 / 850

    ohne Endnote

    Tests (2)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
  • Lindemann 850

    Ø Sehr gut (1,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Endstufe
    Verstärker im Test: 850 von Lindemann, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Lindemann Amp 4

    Ø Gut (2,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    Verstärker im Test: Amp 4 von Lindemann, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Lindemann 830

    Ø Sehr gut (1,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Vorverstärker
  • Lindemann 830S Stereo Control Amplifier

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Vorverstärker
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    Verstärker im Test: 830S Stereo Control Amplifier von Lindemann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Lindemann 830S / 858

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    Verstärker im Test: 830S / 858 von Lindemann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Lindemann 832 / 852

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 120 W
    Verstärker im Test: 832 / 852 von Lindemann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Lindemann Audioverstärker.

Weitere Tests und Ratgeber zu Lindemann Audio-Verstärker

  • AUDIO 8/2017 Störungen in der Signalverarbeitung oder in den Leitungswegen können sich fatal auf den Klang auswirken. Umso wichtiger ist es, den passenden Verstärker zu den Lautsprechern zu finden. Wir versammeln drei aktuelle Vollverstärker aus der oberen Mittelklasse. Sie folgen ganz unterschiedlichen Prinzipien: Zwei sind traditionelle Class-A /B-Modelle, einer ist ein Vertreter der volldigitalen Generation mit Class-D-Endstufen. Der Preispunkt reicht von 1600 bis 2500 Euro.
  • AUDIO 12/2014 Bei Endstufen lernte Naim das Prinzip der externen Stromversorgung, das die sensiblen Verstärkerschaltungen vor Störfeldern des Netztrafos schützt, erst später lieben. Mit der legendären NAP500 aus dem Jahr 2000 hielt die zweihäusige Bauweise in Naims Endverstärker-Topmodelle Einzug, gleichzeitig feierte ein neuer Transistortyp Premiere, den Naim als Sonderanfertigung vom britischen Hersteller Semelab bezieht: Der NA007.
  • AUDIO 11/2014 Das gab ich ja gerade allein für ein antiionisches Kabel-Wischtuch aus! Der Hinweis, dass wir uns für den neu überarbeiteten, mit EL-84-Endröhren bestückten Cayin MT 12 L für 780 Euro interessieren (Nachfolger des MT 12 N von AUDIO 2/13), löst dann aber plötzlich Nachdenklichkeit aus.
  • Midas-Touch
    professional audio 5/2014 Folglich empfiehlt der Hersteller, keine Pegelreduktion von mehr als maximal -10 dB zuzulassen. Am Besten arbeite der F660 bei Werten um fünf Dezibel Pegelreduktion. Das hat der Fredenstein übrigens mit dem Fairchild gemeinsam. Dank der Digital-Steuerung des F660 ist diese konstruktionsbedingte Eigenart sogar sichtbar: Im sogennanten Utility-Menü sind die aktuellen Anodenströme, welche der DSP während des Betriebs misst und ohne Zeitversatz anzeigt, ablesbar.
  • AUDIO 8/2013 Nach dem D/A-Wandler MyDAC und dem Phono-Preamp My-Groov darf nun der Kopfhörerverstärker MyZic im charakteristischen und garantiert nicht preistreibenden Kunststoffgewand (wahlweise schwarz oder weiß) zum Beweis antreten, dass gute HiFi-Performance nicht immer teuer sein muss. Wie bei seinen Geschwistern dient auch im MyZic ein integriertes, eigens für die Anforderungen des Produkts entwickeltes Schaltnetzteil als Stromlieferant.
  • Leucht-Gebiete
    AUDIO 5/2013 Die Heizung der Röhren mit stabilisierter Gleichspannung verspricht Brummstörungen auf ein absolutes Minimum zu drücken. Zur Ansteuerung der Ausgangsstufe setzt Synthesis die üblichen ECC82 und 83 ein. Oder doch nicht die üblichen: Sämtliche Röhren durchlaufen bei der endgültigen Selek tion einen zweistufigen Aufwärmpro zess, um die Auswirkungen von Quali tätsschwankungen auf das Klangbild wirklich so gering wie möglich zu halten.
  • Zurück in die Zukunft
    image hifi 2/2011 Was will dieser Verstärker ausgerechnet in der image hifi? Ist das noch Selbstvertrauen oder schon pathologische Megalomanie? Weiß er denn nicht, dass hier ein rauer Wind wehen kann? - Nur einige der Fragen, die mir während der ersten Begegnung mit dem AMC CVT 3030as durch den höchst irritierten Kopf wanderten. Dieser hoffnungslos altmodische Vollverstärker macht schon auf den ersten Blick, wie zur Provokation der Konditionierung des Testredakteurs, alles falsch.
  • VIDEOAKTIV 2/2015 Die Konzepte könnten unterschiedlicher nicht sein: Der Fostex HP-V 1 setzt einen passablen analogen Leitungs- oder Kopfhörerkontakt voraus, während sein großer Bruder HP-A 8 C und der Pioneer U-05 auch zahlreiche Schnittstellen für digitale Tonsignale bieten. Der HP-V 1 ist dank eingebautem Akku auch für den Einsatz im Feld und am mobilen Musikspieler geeignet; die anderen Kandidaten wollen Anschluss ans Stromnetz.
  • AUDIO 1/2014 Direkt hinter dem gemeinsamen, relativ üppig-dimensionierten Kühlkörper sitzen zwei Spulen, die das Signal nach der Verstärkung von hochfrequenten Taktresten befreien. Erst nach erfolgter Reinigung geht das Ganze an die recht ordentlichen, güldenschimmernden Boxenanschlüsse. An den Klemmen "hingen" zwei B&W 802 Diamond und zapften Saft. Die AU-DIO-Referenzboxen zeigen sich normalerweise recht gutmütig mit Schaltverstärkern, zicken manchmal aber bei magerer Laststabilität seitens des Amps.
  • Der Problemlöser
    Klang + Ton 1/2009 Wer nichts erwartet, kann auch nicht enttäuscht werden. Eine solche Haltung ist bei chinesischen HiFi-Komponenten, die für kleines Geld den europäischen Markt überschwemmen, sicherlich angebracht. Manchmal aber erlebt man auch eine faustdicke Überraschung. In diesem Artikel aus der Klang + Ton 1/2009 wird Ihnen auf vier Seiten der neue Röhren-Vorverstärker Dynavox TPR-2 vorgestellt. Außerdem werden Tuningmöglichkeiten erläutert.
  • Test: Isem Elixis / Nasenfaktor
    fairaudio - klare worte. guter ton 6/2010 Die Frontplatten-Gesichter der französischen Isem-Familie fallen durch eine recht markante ‚Erhebung‘ ins Auge - ob sich's beim getesteten Vollverstärker Elixis dabei um so etwas wie den richtigen Riecher für guten Klang handelt, erfahren Sie im Test ...
  • Chord CPM 2650 Integra Vollverstärker „Scotch statt Bourbon?“
    fairaudio - klare worte. guter ton 10/2009 ... fragte sich ein Test-Redakteur - und der Vollverstärker von Chord blieb ihm die Antwort nicht lange schuldig. Um ein in vielerlei Hinsicht ungewöhnliches Gerät geht es im Test.
  • Lindemann 830 und 850
    image hifi 6/2006 Von Vorurteilen gegen deutsche Verstärker und dem Ausbreiten der Arme.