Lindemann Verstärker

14
    • Gut (1,8)
    • 2 Tests
    • 12/2018
    Produktdaten:
    • Typ: Kopfhörer-Verstärker
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: Musicbook:55 von Lindemann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Endstufe
    • Technologie: Digital
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 450 W
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: Musicbook 50 von Lindemann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Endstufe
    • Technologie: Digital
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 60 W
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: 858 Dual Mono Power Amplifier von Lindemann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Endstufe
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 450 W
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: 885 von Lindemann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 250 W
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: 830S von Lindemann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vorverstärker
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: 882 von Lindemann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: 850 von Lindemann, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Endstufe
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: Amp 4 von Lindemann, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    weitere Daten
  • Lindemann 830
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vorverstärker
    weitere Daten
  • Lindemann 830S Stereo Control Amplifier
    Verstärker im Test: 830S Stereo Control Amplifier von Lindemann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vorverstärker
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    weitere Daten
  • Lindemann 830S / 858
    Verstärker im Test: 830S / 858 von Lindemann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    weitere Daten
  • Lindemann 832 / 852
    Verstärker im Test: 832 / 852 von Lindemann, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    • Technologie: Transistor
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 120 W
    weitere Daten
Neuester Test: 07.12.2018

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 12/2018
    Erschienen: 11/2018
    Seiten: 2

    Unter den Linden

    Testbericht über 1 Kopfhörerverstärker

    zum Test

  • Ausgabe: Nr. 41 (Dezember 2018-Februar 2019)
    Erschienen: 12/2018

    Kleinste Wertarbeit

    Testbericht über 1 MM/MC-Phonovorstufe und 1 Kopfhörerverstärker

    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

  • Ausgabe: 2/2015
    Erschienen: 02/2015
    Seiten: 8

    Die Summe der Teile

    Testbericht über 1 Vor-/End-Kombi

    Lindemann und Manger haben ein beeindruckendes System auf die Beine gestellt. Wir betrachten hier die Elektronik und verlieren dennoch die Lautsprecher nicht ganz aus dem Blick. Testumfeld: Näher untersucht wurde eine Vor-/End-Kombi. Beide Verstärker blieben ohne Endnoten. Besonders im Fokus stand der integrierte USB-DAC der Vorstufe. Außerdem stellte die Zeitschrift

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Lindemann Audioverstärker.

Weitere Tests und Ratgeber zu Lindemann Audio-Verstärker

  • AUDIO 8/2017 Störungen in der Signalverarbeitung oder in den Leitungswegen können sich fatal auf den Klang auswirken. Umso wichtiger ist es, den passenden Verstärker zu den Lautsprechern zu finden. Wir versammeln drei aktuelle Vollverstärker aus der oberen Mittelklasse. Sie folgen ganz unterschiedlichen Prinzipien: Zwei sind traditionelle Class-A /B-Modelle, einer ist ein Vertreter der volldigitalen Generation mit Class-D-Endstufen. Der Preispunkt reicht von 1600 bis 2500 Euro.
  • AUDIO 8/2014 Außerdem möchten HiFi-Fans diesseits des Atlantiks, bevor sie 4000 Euro in die Modwright-Vorstufe LS 100 und 4950 in den Endverstärker KWA 100 SE investieren, nicht nur Internet-Gewäsch, sondern etwas Konkretes lesen. Soweit das eine. Das andere: Bei der ersten Beschäftigung mit der LS 100 ließ der Unmut rasch nach. Ziemlich rasch.
  • Leucht-Gebiete
    AUDIO 5/2013 Die Heizung der Röhren mit stabilisierter Gleichspannung verspricht Brummstörungen auf ein absolutes Minimum zu drücken. Zur Ansteuerung der Ausgangsstufe setzt Synthesis die üblichen ECC82 und 83 ein. Oder doch nicht die üblichen: Sämtliche Röhren durchlaufen bei der endgültigen Selek tion einen zweistufigen Aufwärmpro zess, um die Auswirkungen von Quali tätsschwankungen auf das Klangbild wirklich so gering wie möglich zu halten.
  • Zurück in die Zukunft
    image hifi 2/2011 Was will dieser Verstärker ausgerechnet in der image hifi? Ist das noch Selbstvertrauen oder schon pathologische Megalomanie? Weiß er denn nicht, dass hier ein rauer Wind wehen kann? - Nur einige der Fragen, die mir während der ersten Begegnung mit dem AMC CVT 3030as durch den höchst irritierten Kopf wanderten. Dieser hoffnungslos altmodische Vollverstärker macht schon auf den ersten Blick, wie zur Provokation der Konditionierung des Testredakteurs, alles falsch.
  • Peachtree Audio iDecco
    PCgo 8/2010 Ob die Musik nun wesentlich „weicher“ klingt als das, was aus anderen Soundsystemen quillt, sei dahingestellt. Aber in jedem Fall gibt es nicht viele iPod-Soundsysteme, die besser klingen als dieses – zumindest, wenn man es mit der Lautstärke nicht übertreibt oder riesige Räume beschallen möchte. Neben dem iPod, der am auf der Oberseite integrierten Dock Platz findet, können über vier digitale Anschlüsse und einen analogen Eingang noch weitere Geräte angeschlossen werden.
  • AUDIO 6/2009 Wer sich heute an einem besonders klar klingenden, impulsiven Verstärker erfreut, der auch in schwierigen Passagen die Übersicht behält, denkt dabei kaum an den Entdecker der Transienten-Intermodulations-Verzerrungen (kurz TIM), Dr. Matti Otala, und erst recht nicht an Electrocompaniet, die erste Firma, die dessen Theorien Anfang der 70er Jahre in TIM-freien Produkten umsetzte.
  • „Lex Sells“ - Endstufe
    AUDIO 12/2005 Noch besser, weil präziser klang die MC-4, wenn statt CX-7 die Bryston 9 BST (105 Punkte, AUDIO 12/02) verstärkte. Die Lexicon-Endstufe wirkte vor allem bei geringeren Pegeln fast schon zu weich. Der zur 9 BST passende, ebenfalls testbewährte Prozessor-Haudegen SP-1.7 konnte der MC-4 dagegen nur in Stereo etwas vormachen: Mit Track 21 der Hörkurs-CD 4 (Klipsch, AUDIO 11/05) rockte er dynamischer, farbiger und fesselnder.
  • Lindemann 830 und 850
    image hifi 6/2006 Von Vorurteilen gegen deutsche Verstärker und dem Ausbreiten der Arme.
  • Mach's gut, und danke für den Fisch
    image hifi 3/2012 (Mai/Juni) But there's a warm wind blowing, the stars are out. And I really love to hear you tonight (frei nach Barry Manilow).Getestet wurde ein Phono-Vorverstärker, der jedoch keine Endnote erhielt.
  • Ein Königreich für die Dänen
    HIFI-STARS Nr. 17 (Dezember 2012-Februar 2013) Untersucht wurde eine HiFi-Komplettanlage. Es wurde keine Endnote vergeben.
  • DSD auf allen Wegen
    STEREO 10/2015 Getestet wurde ein Vollverstärker mit DAC, dessen Klang-Niveau mit 60 Prozent beurteilt wurde.
  • Harmonielehre
    ear in 4-5/2014 (April/Mai) Ein Kopfhörerverstärker befand sich auf dem Prüfstand und erhielt die Endnote 1,3. Als Testkriterien dienten Klang, Ausstattung und Bedienung.