Audio Note Verstärker

9
  • Gefiltert nach:
  • Audio Note
  • Alle Filter aufheben
  • Verstärker im Test: P1 SE von Audio Note, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Endstufe
    • Technologie: Röhre
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 10 W
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: Kondo Overture PM-2 von Audio Note, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Röhre
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 32 W
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: Meishu Phono Silver von Audio Note, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Röhre
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 8 W
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: Oto Phono SE Signature von Audio Note, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Röhre
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 10 W
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: M2 Phono von Audio Note, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Vorverstärker
    • Technologie: Röhre
    • Anzahl der Kanäle: 2
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: Kondo Kagura von Audio Note, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Endstufe
    • Technologie: Hybrid
    • Anzahl der Kanäle: 1
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 50 W
    weitere Daten
  • Verstärker im Test: M1 Phono / P1 SE von Audio Note, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Vor- / End-Kombi
    • Technologie: Röhre
    weitere Daten
  • Audio Note Jinro

    Verstärker im Test: Jinro von Audio Note, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Röhre
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 20 W
    weitere Daten
  • Audio Note Ongaku

    Verstärker im Test: Ongaku von Audio Note, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Erste Meinung verfassen
    Produktdaten:
    • Typ: Vollverstärker
    • Technologie: Röhre
    • Anzahl der Kanäle: 2
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 20 W
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • stereoplay

    • Ausgabe: 9/2019
    • Erschienen: 08/2019
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    Music for the Masses

    Testbericht über 1 CD-Player-Verstärker Kombi
    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

    • image hifi

    • Ausgabe: 4/2016
    • Erschienen: 06/2016
    • Mehr Details

    Natürliche Autorität

    Testbericht über 1 Vollverstärker

    Manchmal muss man sehr lange darauf warten: Doch auch im Leben eines HiFi-Journalisten kommt der Tag, da er etwas geradezu Unbegreifliches hören darf. Und sich ehrfurchtsvoll vor einem silberfarbenen Kasten in seinem Rack verneigen möchte. Testumfeld: Ein Vollverstärker befand sich auf dem Prüfstand. Eine Benotung fand nicht statt.

    zum Test

    • FIDELITY

    • Ausgabe: 5/2016
    • Erschienen: 08/2016
    • Seiten: 11
    • Mehr Details

    Eure Eminenz

    Testbericht über 1 Röhrenvollverstärker

    Warum eigentlich, sinniere ich, wird dieser Verstärker seit über zwanzig Jahren unverändert gebaut? Dann schalte ich ihn ein. Testumfeld: Eine Röhrenvollverstärker befand sich im Einzeltest. Eine Endnote wurde nicht vergeben.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Audio Note Verstärker.

Weitere Tests und Ratgeber

  • The winner is ...
    AUDIO 2/2018 Und auch die Skepsis: Was würde denn der mit knapp 5000 Euro in der Grundausstattung gleichteure Nachfolger besser machen können als der E-260 in AUDIO 2/13? Das ist die Krux bei Accuphase: Jede Gerätegeneration setzt Maßstäbe, die die nächste erst einmal übertreffen muss. Was trotz langer Produktzyklen gar nicht so einfach ist. Aber mit intensiver Feinarbeit versucht wird. Etwa am "Accuphase Analog Vari-gain Amplifier", kurz A AVA.
  • stereoplay 1/2015 Doch Audio Research überlebte nicht nur, sondern wuchs sogar. Und das hatte einen guten Grund: nämlich den Klang. Mitte der 80er-Jahre waren die optisch durchaus "technisch" gestylten Verstärker eher wenigen, zahlungskräftigen Kennern vorbehalten. Denn Audio-Research-Röhren-Amps galten als magisch und stellten für die meisten HiFi-Fans einen unerreichbarenTraum dar ... So richtig begonnen hatte diese Erfolgsstory mit dem Audio Research SP-3, damals ein Vorverstärker der Superlative.
  • So funktioniert ein Stereoverstärker
    Audio Video Foto Bild 5/2008 Die Vorteile: geringeres Rauschen und geringere Verzerrungen als bei üblichen Kopfhörerausgängen. Ü Netzteil Der fette Trafo (vorn) setzt die 230 Volt aus der Steckdose in niedrigere Spannungen um, wie sie der Verstärker benötigt. Die Kondensatoren (dahinter) filtern sie zu sauberer Gleichspannung. Ü Vorverstärker In der obersten Etage sind die praktisch verschleißfreien, weil elektronischen Lautstärke- und Klangregler 1, darunter die Vorverstärker für die verschiedenen Eingänge.
  • AUDIO 6/2009 Wer sich heute an einem besonders klar klingenden, impulsiven Verstärker erfreut, der auch in schwierigen Passagen die Übersicht behält, denkt dabei kaum an den Entdecker der Transienten-Intermodulations-Verzerrungen (kurz TIM), Dr. Matti Otala, und erst recht nicht an Electrocompaniet, die erste Firma, die dessen Theorien Anfang der 70er Jahre in TIM-freien Produkten umsetzte.
  • Fein-Geist
    video 8/2008 Doch dieses Konzept hat schon was für sich. Und das beginnt bereits damit, dass auch ein Normalsterblicher ohne Ingenieursdiplom das Setup der Linn-Vorstufe bewerkstelligen kann. Einzig die Schaltung für den diskreten 5.1-Betrieb ist etwas tricky, weil hier die entsprechenden Analog-Eingänge freigegeben und einer Gruppe zugeordnet werden müssen. Gerade in diesem Punkt ist die knappe Bedienungsanleitung leicht kryptisch. Nun bedeutet audiophil in diesem Fall aber keineswegs minimalistisch.
  • Rettung vor dem Tod
    Video-HomeVision 2/2012 Wer noch alte Kassetten oder Tonbänder besitzt, sollte sie bald digitalisieren, um sie vor dem sicheren Tod durch Auflösung der Magnetschicht zu retten. In der neuen Serie der Zeitschrift Video-HomeVision wird gezeigt, wie man Schallplatten, Kassetten, Videos und Super-8-Filme ins digitale Format bringen kann.
  • Erfrischend anders
    STEREO 7/2011 Resolutions Vollverstärker C 50 fällt gleich mehrfach aus der Reihe: Neben ausgefallenem Design überrascht der Amp mit einem puristischen Konzept.
  • Der Audiograph
    HIFI-STARS Nr. 17 (Dezember 2012-Februar 2013) Es wurde ein Verstärker in Augenschein genommen. Das Produkt blieb ohne Endnote.
  • Der Unruhestifter
    image hifi 2/2010 Ein MD 309 ist wie eine Unabhängigkeitserklärung für alle, die den perfekten Lautsprecher noch suchen.
  • Bitte einsteigen!
    AUDIO 11/2017 Klangregelung und Quellenwahl befinden sich ebenfalls auf eigenen Platinen hinter dem Frontpanel. Umgeschaltet wird zwischen den Eingängen mittels Relais, die man deutlich klicken hört. Das ist wiederum nicht üblich bei einem Verstärker dieser Preisklasse, ebensowenig wie der motorbetriebene Lautstärkeregler. Es ist immer wieder ein Erlebnis, wenn sich der große Volumenregler wie von Geisterhand bewegt, sobald man den Pegel per Fernbedienung justiert.
  • Dauerpower
    AUDIO 12/2007 Das Evolution-Konzept von Krell verspricht Kraft und Feinsinn in allen Leistungsklassen. In allen? Testkriterien waren Klang Cinch/XLR, Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung.
  • Klangbilder in Rosarot
    STEREO 5/2007 Ist der putzig! Houston präsentiert den Röhren-Amp im Mini-Format. In Pink ist er besonders schrill. Muss man ihn ernst nehmen oder ist er nur HiFi-Spielzeug?
  • Audreal MS-3
    FIDELITY 5/2016 Es folgt ein Vollbad in Musik, mit wuchtigen Standtoms, glasklaren Gitarren, herrlich gülden erklingenden Becken und einem sich stabil in der Bühnenmitte manifestierenden, naja, Gesang. Was an den Audreal-Monoblöcken erstaunt, ist ihre Fähigkeit, einen direkt ins Geschehen zu beamen. Schon nach den ersten Takten lässt der Hörer mit einem seligen Grinsen auf den Lippen die Fernbedienung sinken.
  • Neue Heimat
    FIDELITY 4/2012 (Juli/August) Also zurück zum Start. Begleiten Sie mich auf meiner ganz persönlichen Leidensgeschichte mit düsteren Stunden des Zweifelns, einem netten Menschen, der mir Erlösung versprach, und einem tatsächlichen Happy End. Timing & Tuning Ein Kind ist da, das zweite unterwegs - wenn das mal kein idealer Zeitpunkt für den Kauf eines Eigenheimes ist. Ich gebe zu, dass meine Frau und ich die Suche mit durchaus unterschiedlich gewichteten Kriterien durchführten.