TAUCHEN

Inhalt

Splitfin-Flossen sollen gelenkschonend sein und dabei volle Power bringen. Doch reicht ein kleiner Schnitt, um bequemeren Vortrieb zu geben, oder ist das alles nur Marketing? Wir hatten zehn verschiedene Splitfin-Flossen im Vergleich und zeigen die Vor- und Nachteile der Modelle.

Was wurde getestet?

Im Test waren zehn Flossen. Testkriterien waren Bequemlichkeit (Fußteil), Fersenband und Schnorcheln.

  • Apollo Sports Bio-Fin Pro

    ohne Endnote

    „... Eine der schnellsten Splitfin-Flossen ist sie nicht, allerdings ist sie ideal für Taucher, die leichte Knieprobleme haben. Auch nach langen Tauchgängen hat man nicht das Gefühl, dass man seine Beine unnötig belastet hat. ...“

    Bio-Fin Pro
  • Atomic Aquatics Splitfin

    ohne Endnote

    „... Eine Auswahl verschiedener Materialien macht sie härter als eine Vollgummiflosse - und das merkt man besonders beim durchzugsstarken Vortrieb! Allerdings hat man nicht das Gefühl, dass die Flosse zu hart ist oder auch auf Dauer auf die Gelenke geht. ...“

  • Mares Raptor

    ohne Endnote

    „... Das Fußteil ist sehr bequem, und auch der Vortrieb ist mehr als ausreichend. Allerdings verhält sie sich beim Schnorcheln nicht so gut wie beim Tauchen, sie vermittelt dabei eher einen steifen Eindruck. ...“

    Raptor
  • Oceanic Vortex V12

    ohne Endnote

    „... Sie ist mit einem Gewicht von 3,1 Kilo (pro Paar) nicht wirklich ein Leichtgewicht. Dafür liegt sie gut am Fuß und vermittelt einen guten Vortrieb, ohne auch nur ein einziges Mal zu steif oder hart zu wirken. Das Fußteil ist bequem und passt sich bestens dem Füßling an. ...“

    Vortex V12
  • Oceanic Vortex V16

    ohne Endnote

    „... Allerdings hat sie etwas weniger Durchzugskraft im Wasser, was sich spürbar in Geschwindigkeit und Flossenschlagzyklen auswirkte. ...“

    Vortex V16
  • Scubapro Twin Jet

    ohne Endnote

    „... Modernstes Material (Monoprene) macht sie sehr bequem und extrem robust. Der Vortrieb ist gut, auch wenn sie nicht die schnellste Flosse im Test war. ...“

    Twin Jet
  • Scubapro Twinjet Max

    ohne Endnote

    „... Insgesamt vermittelt sie mehr Druck und Leistungseffizienz als ihr Pendant aus Gummi. Dafür lässt sie sich nicht ganz so gut beim Schnorcheln schwimmen wie die ‚Twin Jet‘, aber dieser Unterschied ist eher marginal! ...“

    Twinjet Max
  • SubGear XP

    ohne Endnote

    „... Leider wirkt sich das dickere Material etwas negativ auf die Bequemlichkeit des Fußteils und dadurch auch aufs Schnorcheln aus. ...“

    XP
  • Tusa X-Pert Zoom

    ohne Endnote

    „... Das Flossenblatt der ‚X-Pert Zoom‘ ist extrem abgeknickt - möglicherweise einer der Faktoren, warum die Flosse einen so guten Vortrieb bietet. Das Fußteil ist sehr bequem, wodurch die Flosse auch sehr gut beim Schnorcheln eingesetzt werden kann. ...“

    X-Pert Zoom
  • Tusa X-Pert Zoom Z3

    ohne Endnote

    „... im Vergleich mit anderen Spalt-Flossen ist auch die ‚X-Pert Zoom Z3‘ eine schnelle Flosse, die sich nicht hinter anderen verstecken muss. ...“

    X-Pert Zoom Z3

Tests

Mehr zum Thema Flossen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf