zurück Voriger Test der Kategorie

VR-Zubehör im Vergleich: In der Matrix

Smartphone: In der Matrix (Ausgabe: 3) zurück Seite 1 /von 4 weiter
  • HTC Vive

    • Typ: VR-Brille

    ohne Endnote

    „Momentan das wohl gängigste System: Die HTC Vive ist zwar ebenfalls alles andere als günstig, bietet dafür aber wohl die beste VR-Erfahrung. Spieler können sich mit der Brille sogar frei im Raum bewegen, verschiedene Laser erkennen die Position und übertragen sie ins Spiel.“

    Vive
  • Oculus Rift (2016)

    • Typ: VR-Brille

    ohne Endnote

    „Die Fachwelt zeigt sich von der Oculus Rift angetan, auch wir waren im Rahmen eines kurzen Tests begeistert. Einziges Manko: Mindestens 699 Euro sind fällig, wer die passenden Controller dazu will, muss noch einmal weitere 200 Euro auf den Tisch blättern.“

    Rift (2016)
  • Sony PlayStation VR

    • Typ: VR-Brille

    ohne Endnote

    „Die günstigste vollwertige Lösung, zumindest, wenn Sie in Besitz einer PlayStation 4 sind. Die Brille ist mit allen Versionen der neuesten Sony-Konsole kompatibel, auch die herkömmlichen Controller werden unterstützt. Inhalte gibt es mittlerweile reichlich.“

    PlayStation VR

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema VR-Zubehör