2 Tablets und 1 E-Reader: Gute Unterhaltung, klobig verpackt

SPIEGEL ONLINE

Inhalt

Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft bringt Amazon neue Versionen seiner Fire-Tablets und Kindle-E-Reader auf den Markt. Wir haben drei besonders günstige Modelle ausprobiert.

Was wurde getestet?

Getestet wurden zwei Mini-Tablets und ein E-Book-Reader. Endnoten blieben aus.

  • Amazon Fire HD 6

    • Displaygröße: 6";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Gewicht: 290 g

    ohne Endnote

    „Vorteile: Günstiger Preis; Mehr als ausreichende Leistung; Gute Bildschirme; Gute Anbindung an Amazons Online-Angebote.
    Nachteile: Wenig Speicherplatz; Klobige Gehäuse.“

    Fire HD 6
  • Amazon Kindle (2014)

    • Displaygröße: 6";
    • E-Ink: Ja;
    • Touchscreen: Ja;
    • Gewicht: 191 g

    ohne Endnote

    „Vorteile: Günstiger Preis; Viel Speicherplatz; Schnell reagierender Touchscreen; Gute Anbindung an Amazons Kindle-Shop.
    Nachteile: Klobiges Gehäuse.“

    Kindle (2014)
  • Amazon Kindle Fire HD 7

    • Displaygröße: 7";
    • Arbeitsspeicher: 1 GB;
    • Betriebssystem: Android;
    • Akkukapazität: 4440 mAh;
    • Gewicht: 337 g;
    • Erhältlich mit LTE: Nein

    ohne Endnote

    „... Bestenfalls könnte man es praktisch nennen, dass sie aufgrund der groben Kunststoffschale sehr robust sind. ... sehr gutes Bild, solange man möglichst senkrecht darauf schaut. Aus schrägen Blickpositionen stören Reflexionen im dicken Deckglas und die Farben wirken blass. ... Die Rechenleistung des 1,5 GHz schnellen Quadcore-Prozessors reichte im Test mühelos aus, um Filme, Apps und Spiele ruckelfrei darzustellen. Unbefriedigend waren dagegen die Resultate der eingebauten Zwei-Megapixel-Kameras: Schnappschüsse damit wirkten oft blass und unscharf. ...“

    Kindle Fire HD 7

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema E-Book-Reader