zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

8 Akkuhandsauger: Saugstark

segeln: Saugstark (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 5 weiter

Inhalt

Eine Strahlenkanone, ein Laubbläser und ein Elefant: Wie ein Staubsauger sehen sie nicht aus. segeln untersuchte acht Modelle, die beweisen mussten, dass sie auch für den Gebrauch an Bord geeignet sind - und nicht nur als Filmrequisite.

Was wurde getestet?

Im Vergleich wurden 8 Akkuhandsauger getestet. Sie erhielten Bewertungen von 2 bis 4 von jeweils 5 Sternen.

  • Dirt Devil M137 Gator

    • Betriebsart: Akku;
    • Staubaufnahme: Beutellos;
    • Behältervolumen: 0,2 l;
    • Akkulaufzeit: 8 min;
    • Akkuspannung: 18 V

    4 von 5 Sternen – Tipp

    „Etwas klobig und schwer, aber ein echter Allrounder, der mit allen Untergründen zurechtkommt. Der Filter konnte nicht alles aufhalten. Die Elektrobürste schrubbte zuverlässig. Der Straßenpreis liegt wesentlich unter der UVP.“

    M137 Gator

    1

  • Dyson DC34 Car & Boat

    • Betriebsart: Netz / Akku;
    • Staubaufnahme: Beutellos;
    • Behältervolumen: 0,35 l;
    • Akkulaufzeit: 15 min

    4 von 5 Sternen

    „Futuristisches Design und am besten verarbeitet. Klick- statt Steckverbindungen, waschbarer Filter und ein Lithium-Ionen Akku.“

    DC34 Car & Boat

    1

  • Rowenta Air Force AC9133

    • Betriebsart: Akku;
    • Staubaufnahme: Beutellos;
    • Behältervolumen: 0,8 l;
    • Akkulaufzeit: 12 min;
    • Akkuspannung: 12 V

    4 von 5 Sternen – Sieger

    „Liegt gut in der Hand und saugt spitzenmäßig. Die kleine Deltabürste ist ein gelungener Kompromiss und auch für den Bordeinsatz geeignet. Noch ist er sehr leise. Leider besitzt er keinen Li-Ion-Akku.“

    Air Force AC9133

    1

  • Aldi Nord / QUIGG Akku-Handstaubsauger

    • Betriebsart: Akku;
    • Staubaufnahme: Beutellos;
    • Behältervolumen: 0,5 l;
    • Akkulaufzeit: 18 min

    3 von 5 Sternen

    „Laut, aber leicht. Die Saugleistung ist weder besonders gut noch besonders schlecht. Wird der Sauger nicht in einem bestimmten Winkel gehalten, geht viel der Saugkraft verloren.“

    Akku-Handstaubsauger

    4

  • Black + Decker DV1210N Dustbuster

    • Beutellos: Ja

    3 von 5 Sternen

    „Unkonventionell und durchdacht. Das Zubehör ist integriert und spart Platz. Versagte leider auf Teppich und Polstern. Die Düse läst sich um 360 Grad drehen.“

    DV1210N Dustbuster

    4

  • Waeco Power Vac PV 100

    • Betriebsart: Akku;
    • Staubaufnahme: Beutellos;
    • Behältervolumen: 3,8 l;
    • Autostaubsauger: Ja;
    • Akkulaufzeit: 18 min

    3 von 5 Sternen

    „Der Staubbehälter ist im Vergleich riesig und lässt sich einfach und gut reinigen. Die Leistung ist allerdings durchwachsen. Mit dem 12-Volt Kabel lässt sich der Akku laden, nicht aber am Gerät betreiben.“

    Power Vac PV 100

    4

  • Black + Decker PAD 1200

    • Bodenstaubsauger (Netz): Ja;
    • Beutellos: Ja

    2 von 5 Sternen

    „Einziger Sauger, der nur mit einem 12-Volt Kabel betrieben wird. Die Leistung ist mittelmäßig und die Staubbox schwer zu reinigen. Dafür sind die Packmaße sehr klein.“

    PAD 1200

    7

  • Philips Mini Vac FC6149/01

    • Betriebsart: Akku;
    • Staubaufnahme: Beutellos;
    • Behältervolumen: 0,5 l;
    • Akkulaufzeit: 11 min

    2 von 5 Sternen

    „Klassisches Design, liegt gut in der Hand, hat aber eine eher durchschnittliche Saugleistung. Der Sand konnte den Filter überwinden und gelangt so in den Motor. Für den hohen Preis überzeugte der Sauger nicht.“

    Mini Vac FC6149/01

    7

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Staubsauger