LAUFZEIT prüft Sportuhren (6/2016): „Kleine Wunder am Handgelenk“

LAUFZEIT: Kleine Wunder am Handgelenk (Ausgabe: 7+8/2016) zurück Seite 1 /von 3 weiter

Inhalt

Laufchronometer und Pulsuhren gehören für Laufsportler zum festen Equipment. Jeder, der etwas auf sich hält, schmückt sich mit einem funktionellen ‚Kleincomputer‘ am Handgelenk. Mittlerweile überbieten sich die Produkthersteller mit einer Vielzahl an nützlichen und manchmal auch überflüssigen Parametern. Die Qualität der Chronometer hat sich in den letzten Jahren ständig verbessert. Die Zeiten, in denen Laufuhren klobig, klotzig und wenig ansehnlich waren, gehören längst der Vergangenheit an. Heute sind die modernen Chronometer nicht nur hochfunktionell, sondern machen auch noch etwas her. Die Funktionalität und das Design wurden von den Herstellern stetig verbessert. LAUFZEIT&CONDITION stellen in dieser Ausgabe einige ausgewählte Produkte einmal näher im Praxistest vor.

Was wurde getestet?

Sieben Sportuhren wurden getestet. Die Modelle erhielten 3 bis 5 von 5 Sternen. Es wurde eine Einschätzung zum Einsatzgebiet abgegeben.

  • Garmin Forerunner 630

    • Stromversorgung: Fest verbauter Akku;
    • Touchscreen: Ja;
    • Herzfrequenzmesser: Nein;
    • GPS-Navigation: Ja;
    • Wasserdicht: Ja

    5 von 5 Sternen

    „Die Garmin Laufuhr besticht durch eine überdurchschnittliche Positionsbestimmung über GPS und GLONASS. Das Farbdisplay lässt sich auch bei starker Sonneneinstrahlung sehr gut ablesen. Bei einer Kopplung mit einem Smartphone kann man sich Benachrichtigungen (Anrufe, E-Mails, etc.) auf der Uhr anzeigen lassen.“

    Forerunner 630

    1

  • Polar V800

    • Stromversorgung: Fest verbauter Akku;
    • Touchscreen: Nein;
    • Herzfrequenzmesser: Nein;
    • GPS-Navigation: Ja;
    • Wasserdicht: Ja

    4 von 5 Sternen

    „Die V800 von Polar ist der perfekte Begleiter für einen Triathlon. Mit einem speziellen Sensor misst diese Pulsuhr auch die Herzfrequenz beim Schwimmen. Neben einer Fahrradhalterung ist auch ein Trittfrequenzsensor im Lieferumfang enthalten.“

    V800

    2

  • Suunto Ambit3 Run

    • Stromversorgung: Fest verbauter Akku;
    • Touchscreen: Nein;
    • Herzfrequenzmesser: Nein;
    • GPS-Navigation: Ja;
    • Wasserdicht: Ja

    4 von 5 Sternen

    „Mit den Suunto Apps auf seinem Smartphone lässt sich diese Uhr auch als Smartwatch betreiben, wobei man alle wichtigen Benachrichtigungen angezeigt bekommt. Beim Schwimmen greift die Uhr auf die GPS-Daten zurück, sodass sie für Triathlon-Wettbewerbe im Freiwasser ideal geeignet ist. Mit einem speziellen Brustgurt misst sie auch die Herzfrequenz beim Schwimmen. ...“

    Ambit3 Run

    2

  • A-rival SpoQ SQ 100

    • Touchscreen: Nein;
    • Herzfrequenzmesser: Ja;
    • GPS-Navigation: Ja;
    • Wasserdicht: Ja

    3 von 5 Sternen

    „Die Laufuhr von a-rival ist eine Pulsuhr mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie bietet alle Funktionen, die man für ein Training benötigt. Die LCD-Anzeige stellt die Daten in vier Graustufen dar und lässt sich gut ablesen.“

    SpoQ SQ 100

    4

  • Epson Runsense SF-810

    • Touchscreen: Ja;
    • Herzfrequenzmesser: Ja;
    • GPS-Navigation: Ja;
    • Wasserdicht: Ja

    3 von 5 Sternen

    „Die Pulsuhr verfügt über einen integrierten Pulssensor, sodass man auf einen separaten Brustgurt verzichten kann. Darüber hinaus bietet die Uhr eine intelligente Schrittfrequenz und Schrittlängenanalyse.“

    Runsense SF-810

    4

  • Runtastic GPS Uhr

    • Herzfrequenzmesser: Ja;
    • GPS-Navigation: Ja

    3 von 5 Sternen

    „Diese Pulsuhr bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein Kompass und eine Navigationsfunktion sorgen dafür, dass man auch in unbekanntem Gelände sicher wieder zum Ausgangspunkt zurückfindet. Die Uhr ist zwar wasserdicht, der Hersteller weist aber darauf hin, die Uhr beim Duschen abzulegen.“

    GPS Uhr

    4

  • Sigma RC Move

    • Touchscreen: Nein;
    • Herzfrequenzmesser: Nein;
    • Wasserdicht: Ja

    3 von 5 Sternen

    „Die Pulsuhr von SIGMA verfügt über eine gute Zusammenarbeit mit einem iPhone, sodass man seine Playlisten über die Uhr steuern kann. Hervorzuheben ist dabei die sehr gut gestaltete Bedienungsanleitung, die anhand von zahlreichen Bildern und Grafiken die Funktionen der Pulsuhr perfekt beschreibt.“

    RC Move

    4

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Sportuhren