planetSNOW prüft Ski (11/2009): „Extrem vielseitig“

planetSNOW

Was wurde getestet?

Im Test waren 14 Allmountain-Ski. Als Bewertungskriterien dienten Beweglichkeit, Kantengriff, Laufruhe und Offpiste-Faktor. Gesamtnoten wurden nicht vergeben.

  • Atomic Nomad Smoke TI 09/10

    • Einsatzgebiet: All-Mountain;
    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote

    „Der für einen Allmountain-Ski fast schon schlanke Nomad zeigt sich recht sportlich. Ja, er verführt geradezu zu schnellen, eher lang gezogenen Schwüngen und hält seine Linie selbst auf hartem Untergrund. Im Gelände könnte der Auftrieb etwas größer sein, ansonsten sehr überzeugend, vor allem bei langen Turns mit Tempo.“

    Nomad Smoke TI 09/10
  • Blizzard Sport Magnum 7.6 IQ 09/10

    • Einsatzgebiet: All-Mountain;
    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote

    „Anhänger des genussvollen und entspannten Skifahrens lieben den Blizzard Magnum 7.6 wegen seiner gutmütigen Fahreigenschaften. Mit geringem Kraftaufwand cruist er über die Piste und zelebriert elegant kurze Turns. Besonders bei mittlerem Tempo fühlt er sich auf der Piste und im Sulz heimisch.“

    Magnum 7.6 IQ 09/10
  • Dynastar Legend Sultan 80 09/10

    • Einsatzgebiet: All-Mountain;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote – Tipp

    „Ein Musterbeispiel für einen Allmountain-Ski, der sich in jedem Gelände wohl fühlt. Der Legend Sultan 80 Fluid lässt sich wunderbar steuern, ist sehr drehfreudig und macht auf der Piste richtig Spaß. Und der hört abseits davon noch lange nicht auf, geradezu spielerisch gleitet er über alle Unebenheiten hinweg.“

    Legend Sultan 80 09/10
  • Fischer Sports Watea 78 09/10

    • Einsatzgebiet: Freerider, All-Mountain;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    „Draufstellen und wohlfühlen: Der Watea 78 entpuppte sich im Test als ausgewogener Alleskönner. Er spricht mit seinen Fahreigenschaften besonders Genießer und Allrounder an, die einen leicht zu drehenden, sehr spritzigen Ski suchen und sich mit Vorliebe im mittleren Tempobereich auf und abseits der Piste bewegen.“

    Watea 78 09/10
  • Head Peak 78 09/10

    • Einsatzgebiet: Freestyle, All-Mountain;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    „Der Head Peak besitzt eine dominante Abstimmung und vermittelt auf der Piste fast schon Racecarver-Feeling. Abseits planiertem Geläufs fällt seine sensible Schaufel auf, die wirksam Schläge und Wellen absorbiert. Doch auch im Gelände erweist er sich als Sportler, der gerne mit Druck pilotiert in weiten Radien bergab zieht.“

    Peak 78 09/10
  • K2 Apache Recon 09/10

    • Einsatzgebiet: All-Mountain;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote – Tipp

    „Voll des Lobes waren die Tester beim Apache Recon. Der ausgewogene Allmountain-Ski zeigt keinerlei Schwächen, ist leicht zu fahren, äußerst drehfreudig und dennoch sehr sportlich - mit einer Vorliebe für längere Radien. Guter Auftrieb, macht bei allen Schneeverhältnissen auf und neben der Piste eine super Figur.“

    Apache Recon 09/10
  • K2 Apache Xplorer 09/10

    • Einsatzgebiet: All-Mountain;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote – Tipp

    „Der Xplorer fällt noch breiter als der K2 Recon aus. Daher wundert es nicht, wenn er im Gelände, speziell im Neuschnee, noch besser fährt. Ob tiefer Sulz oder verspurter Schnee, der Apache Xplorer bügelt alles weg. Erstaunlich: Für seine Breite ist der Ski überraschend agil und eisgriffig, und damit auch auf der Piste klasse zu fahren.“

    Apache Xplorer 09/10
  • Kästle MX78 09/10

    • Einsatzgebiet: All-Mountain;
    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote

    „Trotz der Maße fühlt sich der Kästle vor allem auf der Piste wohl. Fast wie ein Race-Carver zieht er in aller Ruhe seine Turns, wobei er eher lange Radien liebt. Im Gelände spürt man die straffe Abstimmung des Kästle. Dort will er mit Druck und Speed bewegt werden. Kurzum: ein sportlicher Allmountainski für versierte Fahrer.“

    MX78 09/10
  • Movement Yaka 09/10

    • Einsatzgebiet: All-Mountain;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote – Tipp

    „Der Yaka kann auch in diesem Jahr wieder voll überzeugen. Kein anderer Ski in diesem Vergleich zackt so spritzig über die Piste und bietet beim Carven solchen Fahrspaß. Dennoch lässt die Laufruhe nicht zu wünschen übrig. Auch neben der Piste punktet er. Fazit: ein echtes Multitool mit eingebauter Fahrspaß-Garantie.“

    Yaka 09/10
  • Nordica Hot Rod Igniter Ti 09/10

    • Einsatzgebiet: Piste;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    „Fast wie ein Race-Carver gibt sich der Hot Rod Igniter Ti von Nordica. Bei schnellen, langgezogenen Schwüngen vergisst man fast, dass man mit einem Allmountain-Ski unterwegs ist. Er fordert zwar Kraft und Können, doch dann macht er auf harten Pisten richtig Spaß. Auch im Gelände behält er diesen Charakter bei und erweist sich als echter Sportski.“

    Hot Rod Igniter Ti 09/10
  • Rossignol Bandit SC80 09/10

    • Einsatzgebiet: All-Mountain;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    „Lust auf das erste Offpiste-Abenteuer? Dann ist der Rossignol Bandit eine gute Wahl, denn er schwimmt zum Beispiel bei Neuschnee nicht nur schön auf, sondern lässt sich auch spielerisch drehen. Tribut an diese Genuss-Abstimmung: Auf der Piste und bei flotterer Gangart wirkt der Bandit recht nervös. Tipp: eine Nummer länger wählen.“

    Bandit SC80 09/10
  • Salomon X-Wing Tornado Ti 09/10

    • Einsatzgebiet: All-Mountain;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote – Tipp

    „Äußerst harmonisch, ja geradezu spielerisch zeigt der X-Wing Tornado Ti, was ein Allmountain-Ski können muss. Freudig nimmt der jeden Richtungswechsel mit, der Kantengriff überzeugt, der Auftrieb ist optimal, kurz: der stets souverän zu fahrende Ski bietet sowohl auf der Piste als auch im Gelände Fahrspaß pur.“

    X-Wing Tornado Ti 09/10
  • Stöckli Sport Stormrider XXL 09/10

    • Einsatzgebiet: All-Mountain

    ohne Endnote

    „Schon die martialische Optik zeigt: Der Stöckli Stormrider XXL will nicht brav sein. Im Gegenteil: Er fordert den Fahrer. Er animiert ihn, mit Druck, Können und Speed über die Pisten zu brettern. Lange Turns sind seine Stärken, enges Geläuf verabscheut er. Komfort? Das können andere - sowohl auf der Piste wie auch im Gelände.“

    Stormrider XXL 09/10
  • Völkl Unlimited AC 30 09/10

    • Einsatzgebiet: Piste;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    „Auf den ersten Blick etwas träge, doch der Eindruck täuscht. Aktiv, mit Druck gefahren, entfaltet der Unlimited AC 30 sein Potential. Fast schon spritzig zieht er seine Turns, wobei er sich selbst im Gelände nicht aus der Ruhe bringen lässt. Kurz: Ein sportlicher Allrounder für mittlere bis lange Radien im oberen Tempobereich.“

    Unlimited AC 30 09/10

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Ski