Prozessoren im Vergleich: Haswells neue Nummern

PC Games Hardware: Haswells neue Nummern (Ausgabe: 7) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Intels Aktualisierung des Prozessor-Portfolios für den Desktop stieß auf nur mäßiges Interesse. Unser Test der Spitzenmodelle Core i7-4790 und i5-4690 sowie des Xeon E3-1231 v3 klärt, ob zu Recht.

Was wurde getestet?

Im Fokus der Zeitschrift PC Games Hardware standen 3 Prozessoren, die Benotungen von 1,69 bis 1,96 erreichten. Es wurden Ausstattung, Eigenschaften und Leistung geprüft.

  • Intel Core i7-4790

    • Prozessortyp: Intel Core i7;
    • Taktfrequenz: 3600 MHz;
    • Sockeltyp: Sockel 1150;
    • Prozessor-Kerne: 4;
    • Stromverbrauch: 84

    Note:1,69

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Plus: Sehr hohe Performance; Kein Aufpreis im Vergleich zum Vorgänger.
    Minus: Schlechte Übertaktbarkeit.“

    Core i7-4790

    1

  • Intel Xeon E3-1231 v3

    • Prozessortyp: Intel Xeon;
    • Taktfrequenz: 3400 MHz;
    • Sockeltyp: Sockel 1150;
    • Prozessor-Kerne: 4;
    • Stromverbrauch: 80

    Note:1,84

    Preis/Leistung: „gut“

    „Plus: Einer der günstigsten Vierkerner mit Hyperthreading; ECC-Speicher wird unterstützt.
    Minus: Keine integrierte Grafikeinheit.“

    Xeon E3-1231 v3

    2

  • Intel Core i5-4690

    • Prozessortyp: Intel Core i5;
    • Taktfrequenz: 3500 MHz;
    • Sockeltyp: Sockel 1150;
    • Prozessor-Kerne: 4;
    • Stromverbrauch: 84

    Note:1,96

    Preis/Leistung: „gut“

    „Plus: Gute Rundum-Performance; Kein Aufpreis im Vergleich zum Vorgänger.
    Minus: Schlechte Übertaktbarkeit.“

    Core i5-4690

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Prozessoren