Objektive im Vergleich: Offene Rechnung

FOTOTEST: Offene Rechnung (Ausgabe: Nr. 5 (September/Oktober 2013)) zurück Seite 1 /von 12 weiter

Inhalt

Mit computergestützten Rechenprogrammen sollte es heutzutage möglich sein, die Seidelschen Abbildungsfehler zu korrigieren. Immerhin hat Ludwig Philipp von Seidel bereits im 19. Jahrhundert die Abbildungsfehler mathematisch definiert und die Rechengesetze aufgestellt, mit denen man sie korrigieren kann. Das ist nicht bei allen Objektiven, die wir auf den folgenden Seiten getestet haben, gleichermaßen gut gelungen.

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich zehn Objektive unterschiedlicher Typen, darunter zwei Standardzooms im Vollformat, zwei Universalzooms und drei Standardzooms jeweils im APS-C-Format sowie drei Festbrennweiten im M-FT-Format. Die Produkte erhielten die Bewertungen 4 x „super“, 4 x „sehr gut“ und 2 x „gut“. Als Testkriterien dienten Bildqualität, visueller Bildeindruck, Mechanik und Bedienung sowie Ausstattung und Lichtstärke.

Im Vergleichstest:

mehr...

2 Standardzooms (Vollformat) im Vergleichstest

  • 1

    EF 24-70mm f/2.8L II USM

    Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Kamera-Anschluss: Canon EF;
    • Brennweite: 24mm-70mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    „sehr gut“ (88,3 von 100 Punkten) 4,5 von 5 Sternen – Testsieger

    „... Zoom- und MF-Ring sind breit, griffig armiert und lassen sich mit genau dem richtigen Widerstand drehen. Die gute Zentrierung ist ein weiterer Beweis für die hohe Fertigungsqualität. Die Auflösung ist bereits bei der großen Anfangsöffnung 1:2,8 hervorragend im ganzen Zoombereich. Abblenden auf Blende 5,6 erhöht die Auflösung an allen Bildrändern und Ecken ...“

  • 2

    EF 24-105mm f/4L IS USM

    Canon EF 24-105mm f/4L IS USM

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Brennweite: 24mm-105mm;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    „sehr gut“ (83,5 von 100 Punkten) 4 von 5 Sternen – Highlight

    „... Die chromatische Aberration ist gut, aber nicht restlos korrigiert, die Auflösung in der Bildmitte bei beiden gemessenen Blendenöffnungen sehr gut. ... Abblenden um zwei Stufen verbessert die Abbildungsleistung deutlich, weil es die Auflösung an den Bildrändern erhöht und die Vignettierung in den Ecken verringert. ...“

2 Universalzooms (APS-C-Format) im Vergleichstest

  • 1

    smc DA 18-135mm f/3.5-5.6 ED AL [IF] DC WR

    Pentax smc DA 18-135mm f/3.5-5.6 ED AL [IF] DC WR

    • Objektivtyp: Standardobjektiv, Weitwinkelobjektiv, Teleobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Kamera-Anschluss: Pentax K;
    • Brennweite: 18mm-135mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    „gut“ (79,5 von 100 Punkten) 3,5 von 5 Sternen – Testsieger

    „... Dank Innenfokussierung und neuem AF-Antrieb mit Direct Current-Motor arbeitet der Autofokus schnell und leise. Die mit sechs Dichtungen abgedichtete Konstruktion wirkt ausreichend robust für den Einsatz unter widrigen Bedingungen. Die Abbildungsleistung in der Bildmitte ist sehr gut bei allen Blenden und Brennweiten ...“

  • 2

    SAL-16105 (DT 16-105 mm F3,5-5,6)

    Sony SAL-16105 (DT 16-105 mm F3,5-5,6)

    • Objektivtyp: Superzoom;
    • Bauart: Zoom;
    • Kamera-Anschluss: Sony A;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    „gut“ (74,5 von 100 Punkten) 3 von 5 Sternen

    „... In der kurzen Brennweite ist die Bildmitte bei beiden Blenden sehr gut. Abblenden um zwei Stufen verringert den deutlichen Leistungsabfall zu den Bildecken hin sowie die Vignettierung. In der mittleren Brennweite kann man bei Blende 5 die feinen Details gut erkennen, aber sie wirken mit zunehmender Entfernung zur Bildmitte überstrahlt und weichgezeichnet. ...“

3 Standardzooms (APS-C-Format) im Vergleichstest

  • 1

    18-35mm F1,8 DC HSM Art (für Canon)

    Sigma 18-35mm F1,8 DC HSM Art (für Canon)

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Kamera-Anschluss: Canon EF;
    • Brennweite: 18mm-35mm;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    „super“ (90,6 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen – Testsieger

    Das Standardzoom für Canon-Kameras überzeugt aufgrund vieler Eigenschaften. Dazu gehören die hochwertige Verarbeitung und Mechanik und der leise aber präzise reagierende Autofokus. Selbst an der Haptik ist nichts auszusetzen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 2

    EF-M 18-55mm f/3.5-5.6 IS STM

    Canon EF-M 18-55mm f/3.5-5.6 IS STM

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Kamera-Anschluss: Canon EF;
    • Brennweite: 18mm-55mm

    „sehr gut“ (85,2 von 100 Punkten) 4,5 von 5 Sternen – Highlight

    „... Die optische Leistung ist sehr gut, aber zwei Schwachpunkte gibt es. Erstens: Bei 3,5/18 mm ist das Zoom schlecht zentriert, die chromatische Aberration nicht restlos korrigiert, die Vignettierung deutlich und die tonnenförmige Verzeichnung stark. Zweitens: Beugungserscheinungen verringern die Auflösung bereits ab Blende 7,1. ...“

  • 3

    DT 16-50 mm F2,8 SSM (SAL1650)

    Sony DT 16-50 mm F2,8 SSM (SAL1650)

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Kamera-Anschluss: Sony A;
    • Brennweite: 16mm-50mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    „sehr gut“ (82,4 von 100 Punkten) 4 von 5 Sternen

    „... Von den Randschwächen bei Anfangsöffnung bei 24 und 50 mm abgesehen, ist die absolute Auflösung in Linienpaaren pro Bildhöhe durch die Bank sehr gut. Die mit der 24 Megapixel-Kamera aufgenommenen Bilder sind beeindruckend. Den feinen Details fehlt aber der letzte Biss ...“

3 Festbrennweiten (M-FT-Format) im Vergleichstest

  • 1

    60mm F2,8 DN Art (für Micro Four Thirds)

    Sigma 60mm F2,8 DN Art (für Micro Four Thirds)

    • Objektivtyp: Standardobjektiv, Teleobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: MFT;
    • Brennweite: 60mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    „super“ (95 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen – Testsieger

    „... Bereits bei offener Blende ist die Abbildungsleistung, trotz geringen Randabfalls, einwandfrei. 81% der maximalen Sensorauflösung und 1.400 Linienpaare pro Bildhöhe in den Ecken sind mehr als manch anderes Objektiv in der Bildmitte schafft.“

  • 2

    30mm F2,8 DN Art (für Micro Four Thirds)

    Sigma 30mm F2,8 DN Art (für Micro Four Thirds)

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: MFT;
    • Brennweite: 30mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    „super“ (91,9 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen – Highlight

    „... Das 30er liefert eine überzeugende Leistung, nur eben mit leichten Schwächen am Bildrand bei offener Blende. Abblenden um zwei Stufen steigert die Auflösung im gesamten Bildfeld und verringert signifikant die Vignettierung. Die geringe tonnenförmige Verzeichnung kann in der Praxis vernachlässigt werden. ...“

  • 3

    19mm F2,8 DN Art (für Micro Four Thirds)

    Sigma 19mm F2,8 DN Art (für Micro Four Thirds)

    • Objektivtyp: Standardobjektiv, Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: MFT;
    • Brennweite: 19mm;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    „super“ (90 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen – Highlight

    „Der Bildwinkel ist rund dreimal größer als beim 60er, dem Testsieger. Das erklärt die etwas schwächere Auflösung am Bildrand und in den Ecken sowie die etwas größere Vignettierung bei offener Blende. Auch die geringfügig stärkere tonnenförmige Verzeichnung ist darauf zurückzuführen. ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Objektive