COLOR FOTO prüft Objektive (12/2010): „Überzeugend“

COLOR FOTO: Überzeugend (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

10 Telezooms für Canon und Nikon. Nach den Tele-Festbrennweiten im letzten Heft sind jetzt die ‚langen‘ Zooms dran. Und die meisten von ihnen können überzeugen. Das neue Tamron AF 4-5,6/70-300 mm Di SP VC USD kam erst kurz vor Redaktionsschluss. Sie finden es deshalb in den Einzeltests.

Was wurde getestet?

Im Test waren elf Objektive, darunter fünf Objektive für die Canon 7D und sechs Objektive für die Nikon D700. Bewertet wurde die Bildqualität beim Einsatz unterschiedlicher Brennweiten.

Im Vergleichstest:
Mehr...

5 Objektive für die Canon 7D im Vergleichstest

  • Canon EF 70-200mm f/2.8L IS II USM

    • Objektivtyp: Teleobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Kamera-Anschluss: Canon EF;
    • Brennweite: 70mm-200mm;
    • Bildstabilisator: Ja

    90 von 100 Punkten – Digital empfohlen

    „Den Dreikampf der lichtstarken Teles eröffnet der immerhin 2300 Euro teure Platzhirsch. Und der kommt mit gigantischen 90 Punkten auch klar als erster ins Ziel, wenn es um die Bildqualität geht. Im Vergleich zum Nikon 70-200 fallen die Ecken offen jedoch gegenüber der Mitte ab - wahrscheinlich eine Folge der höheren Auflösung. Abblenden bei 70 und 200 mm macht also Sinn. Mit Bildstabilisator und digital empfohlen.“

    EF 70-200mm f/2.8L IS II USM

    1

  • Canon EF 70-300mm 1:4-5.6 IS USM

    • Objektivtyp: Teleobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Kamera-Anschluss: Canon EF;
    • Brennweite: 70mm-300mm;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    84,5 von 100 Punkten – Digital empfohlen

    „Mit moderaten 450 Euro lässt sich Canon das 70-300 bezahlen. Und dafür gibt es einen Bildstabilisator und ein optisch absolut überzeugendes Objektiv. Die gute Schärfe verbessert sich beim Abblenden nur geringfügig. Absolut empfehlenswertes Telezoom für die EOS 7D.“

    EF 70-300mm 1:4-5.6 IS USM

    2

  • Sigma 70-200mm F2,8 EX DG OS HSM (für Canon)

    • Objektivtyp: Teleobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Brennweite: 70mm-200mm;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    77,5 von 100 Punkten – Digital empfohlen

    „Auch Sigma geht mit einem Stabilisator an den Start, setzt den Preis mit 1580 Euro aber deutlich niedriger an als Canon mit dem 70-200. Dafür ist an der Bildqualität nicht viel zu meckern, wenn man von den Bildrändern bei offener Blende absieht. Wiederum gilt also: abblenden, wenn es bei einem Motiv auch auf die Ecken ankommt. Empfehlenswertes Tele.“

    70-200mm F2,8 EX DG OS HSM (für Canon)

    3

  • Tamron SP AF 70-200mm F/2.8 Di LD [IF] Macro (für Canon)

    • Objektivtyp: Teleobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Brennweite: 70mm-200mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    74 von 100 Punkten – Digital empfohlen

    „Deutlich günstiger, für 710 Euro, dafür ohne den Stabi bringt Tamron das 2,8/70-200 heraus. Zwar fällt die Schärfe vor allem bei der mittleren Brennweite ab, aber abgeblendet stimmt es dann wieder. Insgesamt kann sich auch das Tamron als solide Optik eine Empfehlung verdienen.“

    SP AF 70-200mm F/2.8 Di LD [IF] Macro (für Canon)

    4

  • Tamron AF 70-300mm F/4-5,6 Di LD MACRO 1:2 (für Canon)

    • Objektivtyp: Teleobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Brennweite: 70mm-300mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    63 von 100 Punkten

    „Das 70-300 ist mit 150 Euro noch ein ganzes Stück billiger, muss aber ohne Stabilisator auskommen und kann vor allem bei offener Blende nicht überzeugen. Das ist jedoch die Königsdisziplin bei Lichtstärke 5,6 und effektiven 480 mm Brennweite. Hier sind die 300 Euro mehr für das Canon 70-300 sicher gut investiert.“

    AF 70-300mm F/4-5,6 Di LD MACRO 1:2 (für Canon)

    5

6 Objektive für die Nikon D700 im Vergleichstest

  • Nikon AF-S Nikkor 200-400mm 1:4G ED VR II

    • Objektivtyp: Teleobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Brennweite: 200mm-400mm;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    85 von 100 Punkten – Digital empfohlen

    „Für 7000 Euro gibt es satte 24 Linsen in 17 Gruppen und Lichtstärke 4 bei 400 mm Brennweite und auch die ‚II‘ hinter dem VR. Absolut überzeugend ist die Abbildungsqualität: Gleichmäßig gut bei allen Einstellungen und damit ziemlich nahe am perfekten Telezoom - digital empfohlen.“

    AF-S Nikkor 200-400mm 1:4G ED VR II

    1

  • Nikon AF-S Nikkor 70-200 mm 1:2,8G ED VR II

    • Objektivtyp: Teleobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Kamera-Anschluss: Nikon F;
    • Brennweite: 70mm-200mm;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    82 von 100 Punkten – Digital empfohlen

    „Mit einem Preis von 2300 Euro gehört dieses Zoom sicher in die Luxusklasse. Doch das gehören die optischen Leistungen auch, denn es bietet absolut gleichmäßige Schärfe über das Bildfeld auch bei offener Blende bei allen Brennweiten. Zwar verlaufen die Kurven bei längeren Brennweiten etwas flacher, aber auf jeden Fall eine empfehlenswerte Optik mit Bildstabilisator.“

    AF-S Nikkor 70-200 mm 1:2,8G ED VR II

    2

  • Zeiss Makro-Planar T* 2/50 ZF

    • Objektivtyp: Makroobjektiv, Teleobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Brennweite: 50mm

    74 von 100 Punkten

    „... Bei offener Blende bleibt der Abfall von der Mitte zu den Ecken deutlich, ist nun aber maßvoller. Auf Blende 4 abgeblendet, ist das Ergebnis sehr gut. ...“

    Makro-Planar T* 2/50 ZF

    3

  • Tamron SP AF 70-200mm F/2.8 Di LD [IF] Macro (für Nikon)

    • Objektivtyp: Teleobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Brennweite: 70mm-200mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    71,5 von 100 Punkten – Digital empfohlen

    „Für ein Drittel des Einstandspreises und damit 710 Euro liefert Tamron ein Telezoom mit den gleichen Eckdaten, wenn auch ohne den Stabilisator. Bei der Bildqualität kann die erste Brennweite auch offen gut mithalten, bei den längeren Brennweiten ist jedoch Abblenden angesagt, da offen die Ecken deutlich kontrastärmer sind. Dennoch als günstige Alternative empfehlenswert.“

    SP AF 70-200mm F/2.8 Di LD [IF] Macro (für Nikon)

    4

  • Tamron AF 70-300mm F/4-5,6 Di LD MACRO 1:2 (für Nikon)

    • Objektivtyp: Teleobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Brennweite: 70mm-300mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    64 von 100 Punkten

    „Zu den Topobjektiven gehört auch das Tamron nicht. Vor allem bei der letzten Brennweite, wenn die Leistung mit offener Blende stimmen sollte, muss das Tamron passen. ... Im Vergleich zum Nikon 70-300 führt jedoch Abblenden zu ordentlichen Kontrast- und Auflösungswerten, die erst bei der längsten Brennweite abfallen. Mit 150 Euro ist das Tamron ein echtes Schnäppchen ... “

    AF 70-300mm F/4-5,6 Di LD MACRO 1:2 (für Nikon)

    5

  • Nikon AF-S VR Zoom-Nikkor 70-300 mm 1:4.5-5.6G IF-ED

    • Objektivtyp: Teleobjektiv;
    • Bauart: Zoom;
    • Brennweite: 70mm-300mm;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    59 von 100 Punkten

    „Was diesem Zoom fehlt ist die ‚II‘ in der Typenbezeichnung, die für den neueren Bildstabilisator steht. Zudem schnitten bisher alle Zooms der VR-II-Reihe sehr gut ab. Doch das 70-300 VR kann höchstens bei der kürzesten Einstellung halbwegs überzeugen. Insgesamt ein mit 460 Euro günstiges, aber zugleich unterdurchschnittliches Zoom, bei dem auch abgeblendet der Eckkontrast zu niedrig bleibt.“

    AF-S VR Zoom-Nikkor 70-300 mm 1:4.5-5.6G IF-ED

    6

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Objektive