Auf neuen Wegen

connect

Inhalt

Wer sich von der Konkurrenz abheben will, braucht das gewisse Etwas. connect hat drei aktuelle Navi-Systeme mit innovativen Features getestet.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich drei Navigationssysteme mit den Bewertungen 2 x „sehr gut“ und 1 x „gut“. Als Testkriterien dienten Ausstattung (Navigation, Kommunikation, Unterhaltung), Handhabung (Bedienung, Zieleingabe, Systemgeschwindigkeit, Sprachsteuerung), Zielführung (akustische Zielführung, optische Zielführung, Positionierungsgenauigkeit) und Routenberechnung (Überland, Stadt, dynamisch).

  • Garmin Nüvi 865Tpro (West- und Osteuropa)

    • Geeignet für: Auto;
    • Bildschirmgröße: 4,3";
    • Verkehrsinfo: TMC;
    • Gewicht: 176 g

    „sehr gut“ (436 von 500 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „... Das Garmin Nüvi 865Tpro ist jeden seiner 449 Euro wert. Erstklassige Gehäuseverarbeitung, intuitive Bedienung und dank Lenkradfernbedienung erhöhte Sicherheit im Straßenverkehr, dazu eine gute Zielführung - das ist schick. ...“

    Nüvi 865Tpro (West- und Osteuropa)

    1

  • Navigon 4350 max

    „sehr gut“ (436 von 500 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... verzichtet auf das Multimedia-Trara, navigiert dafür aber zuverlässiger und mit punktgenauer Sprachansage nahezu optimal zum Ziel. ...“

    4350 max

    1

  • Becker Traffic Assist Z100

    • Bildschirmgröße: 4,3";
    • Gewicht: 241 g

    „gut“ (405 von 500 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „... Beckers Crocodile rechnet dank iGo-Software schneller als in der Vergangenheit. An Boden verliert das Z100 allerdings in Sachen Routenführung; hier ist es dank iGo in der Stadt oft suboptimal unterwegs. Doch dafür lässt es sich von ein bisschen Spritzwasser nicht aus der Ruhe bringen.“

    Traffic Assist Z100

    3

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Navigationsgeräte