PC-WELT prüft NAS-Server (7/2017): „6 Netzwerkspeicher im Test“

PC-WELT: 6 Netzwerkspeicher im Test (Ausgabe: 8) zurück Seite 1 /von 6 weiter
  • Synology DiskStation DS216+II

    • Laufwerksschächte: 2;
    • NAS-Gehäuse: Ja;
    • Speicherplatz: 0 GB;
    • Arbeitsspeicher: 1 GB

    „gut“ (1,62) – Test-Sieger

    Preis/Leistung: „preiswert“

    „... Die Benutzeroberfläche ist umfangreich, bleibt aber übersichtlich. Über den Store findet sich eine große Auswahl an zusätzlichen Funktionen. Im Test arbeitet der NAS-Server flott – auch in den Praxisläufen. Insgesamt ein flexibles NAS mit Perspektive, da es Festplatten mit sehr hohen Kapazitäten aufnehmen kann.“

    DiskStation DS216+II

    1

  • Qnap TS-251A-4G

    • Laufwerksschächte: 2;
    • NAS-Gehäuse: Ja;
    • Arbeitsspeicher: 4 GB

    „gut“ (1,7)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    „... Die Talente als Heimserver überzeugen. Dabei ist die Installation einfach. Die Bedienoberfläche bleibt trotz des enormen Funktionsumfangs übersichtlich. Das System arbeitet schnell und leise. Alarme meldet es per Signalton, E-Mail und SMS. Dazu lassen sich die Platten im Betrieb wechseln. Kein günstiges NAS, aber seinen Preis wert.“

    TS-251A-4G

    2

  • Thecus N2810PRO

    • Laufwerksschächte: 2;
    • NAS-Gehäuse: Ja;
    • Arbeitsspeicher: 4 GB

    „gut“ (1,76)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    „... Die Oberfläche im Webbrowser ist grafisch aufbereitet und damit ähnlich übersichtlich wie beim Mitbewerb. Die Auswahl an Einstellungen und Diensten ist umfangreich und lässt sich durch weitere Anwendungen im Webcenter erweitern. Die Tempoläufe absolviert das Gerät flott. Insbesondere die Praxiswerte überzeugen. Die Power hat jedoch ihren Preis: So bleiben die Lüfter stets gut hörbar, auch im Leerlauf.“

    N2810PRO

    3

  • Western Digital My Cloud EX2 Ultra

    • Laufwerksschächte: 2;
    • NAS-Gehäuse: Ja;
    • Arbeitsspeicher: 1 GB

    „befriedigend“ (2,58)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    „... Nach der Inbetriebnahme sind die meisten Protokolle deaktiviert. Das erschwert das Auffinden des Geräts unter Windows. Am Gehäuse finden sich keine Tasten. Alle Aktionen regeln Sie über das Webinterface. Im Test erreicht das System in der Theorie hohe Datenraten, die in der Praxis sichtlich sinken. Es ist in erster Linie als großes Datenlager gedacht, lässt sich aber auch durch diverse Pug-ins erweitern – etwa für Plex.“

    My Cloud EX2 Ultra

    4

  • Zyxel NAS326

    • Laufwerksschächte: 2;
    • NAS-Gehäuse: Ja;
    • Speicherplatz: 0 GB;
    • Arbeitsspeicher: 0,5 GB

    „befriedigend“ (2,83) – Preis-Leistungs-Sieger

    Preis/Leistung: „sehr preiswert“

    „... Die Bedienoberfläche im Webbrowser ist mit grafischen Icons versehen. Das NAS bringt ein App-Center mit, über das es sich mit weiteren Funktionen und Diensten erweitern lässt – darunter auch Dropbox oder Word Press. Die Datenübertragungsraten sind im Benchmark in Ordnung, sinken jedoch sehr in den Praxisläufen. Im Test bleibt stets ein gewisses Geräusch hörbar.“

    NAS326

    5

  • Buffalo LinkStation 520 (0 TB)

    • Laufwerksschächte: 2;
    • NAS-Gehäuse: Ja;
    • Speicherplatz: 0 GB;
    • Arbeitsspeicher: 0,25 GB

    „befriedigend“ (3,01)

    Preis/Leistung: „sehr preiswert“

    „... Ein Firmware-Update ist ... nur manuell möglich. Das ist etwas umständlich bei einem NAS, das für den Heimeinsatz gedacht ist. Die Benutzeroberfläche ist übersichtlich. Allzu viele Funktionen bringt das NAS allerdings nicht mit. Es ist in erster Linie als Datenlager gedacht. Im Test erreicht das Gerät ein gemischtes Arbeitstempo: gute Datenraten im Benchmark, teils niedrige in der Praxis.“

    LinkStation 520 (0 TB)

    6

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema NAS-Server