Motorrad News prüft Motorradkombis (3/2011): „Staubfänger“

Motorrad News: Staubfänger (Ausgabe: 4) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Die schweißtreibende Abenteuerreise über Straße, Stock und Stein stellt besondere Anforderungen ans Material. NEWS hat sechs Textilkombis bis 700 Euro und fünf Anzüge ab 950 Euro unter die Lupe genommen.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich elf Enduroanzüge, unterteilt in sechs Anzüge für bis zu 700 Euro und fünf Anzüge ab 950 Euro. Bewertete Kriterien waren Ausstattung, Belüftung, Passform und Preis/Leistung.

Im Vergleichstest:
Mehr...

6 Anzüge bis 700 Euro im Vergleichstest

  • IXS Jacke Montevideo + Hose Caracas

    • Typ: Textilkombi;
    • Art: Zweiteiler;
    • Protektoren: Knie, Ellenbogen, Schulter

    15 von 20 Punkten – Tipp

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „Toller Ganzjahresanzug mit prima Ausstattung und guter Passform. Der lang geschnittene Rücken, gigantische Belüftungsöffnungen, viele Taschen und Verstellriegel machen ihn zum Favorit unter den Anzügen bis 700 Euro.“

    Jacke Montevideo + Hose Caracas

    1

  • BF Hardwear Akito Desert Kombi

    • Typ: Textilkombi;
    • Art: Zweiteiler;
    • Protektoren: Knie, Ellenbogen, Schulter

    14 von 20 Punkten

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten

    „Ein gut ausgestatteter Anzug fürs kleine Budget. Schliddert knapp am Preistipp vorbei, weil er deutliche Schwächen bei der Verarbeitung hat: Die Klettflächen dürften sauberer vernäht sein, der Hakenverschluss an der Hose lässt sich leicht aufbiegen. Schön auf der Endurotour: Rückenfach mit Platz fürs Innenfutter und der Lederbesatz am Bein.“

    Akito Desert Kombi

    2

  • Büse Kombi Open Road

    • Typ: Textilkombi;
    • Art: Zweiteiler;
    • Protektoren: Knie, Ellenbogen, Schulter

    13 von 20 Punkten

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „Der gut ausgestattete Anzug ist recht leicht, hat ein prima Klimamanagement und viele Verstellmöglichkeiten. Bei klobigen Crosstiefeln ist der Einstieg wegen der engen Beinöffnung etwas fummelig. Der Schnitt der Jacke ist obenrum auf kräftige Schultern ausgelegt, um die Hüfte schließt sie eher knackig ab.“

    Kombi Open Road

    3

  • Vanucci Okovango

    • Typ: Textilkombi;
    • Art: Zweiteiler;
    • Protektoren: Knie, Ellenbogen, Schulter

    12 von 20 Punkten

    Preis/Leistung: 2 von 5 Punkten

    „Ein gut ausgestattetes Modell mit leichten geografischen Rechtschreibschwächen. Positiv fallen die vielen wasserdichten Taschen und Verstellriegel auf, der langgeschnittene Rücken, umpositionierbare Protektoren an Ellbogen und Knie und der Lederbesatz am Bein.“

    Okovango

    4

  • Hein Gericke Kombi Desert TRG

    • Typ: Textilkombi;
    • Art: Zweiteiler;
    • Protektoren: Knie, Ellenbogen, Schulter

    11 von 20 Punkten

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    „Der günstigste Enduroanzug liegt in Sachen Ausstattung im Mittelfeld. Pro: viele wasserdichte Taschen, verstellbare Gelenkprotektoren und Frauengrößen. Contra: kein Lederbesatz an der Beininnenseite, fest vernähte Z-Liner-Membrane. Trotz Belüftungsöffnungen kann der TRG Desert damit im Klima-Vergleich nicht mithalten.“

    Kombi Desert TRG

    5

  • KTM Sportmotorcycle Pure Adventure

    • Typ: Textilkombi;
    • Art: Zweiteiler;
    • Protektoren: Knie, Ellenbogen, Schulter

    11 von 20 Punkten

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    „Der leichteste Anzug kommt auch mit ‚Light-Ausstattung‘ daher: In Sachen Belüftung gibt es deutlich ventilationsfreudigere Modelle, die Verstellmöglichkeiten sind überschaubar und im Praxiseinsatz würde man sich über eine Gesäßbeschichtung und Leder an der Beininnenseite freuen.“

    Pure Adventure

    5

5 Anzüge ab 950 Euro im Vergleichstest

  • Stadler Companero

    • Typ: Textilkombi;
    • Art: Zweiteiler;
    • Protektoren: Rücken, Hüfte, Knie, Ellenbogen, Schulter

    17 von 20 Punkten – Tipp

    Preis/Leistung: 2 von 5 Punkten

    „Da kommt das Layout in Platznot: Der Touratech-Anzug ist pfiffig konzipiert und vollgestopft mit praktischen Detaillösungen. Trotz der zwei koppelbaren Schichten sitzt er super und mutet an wie ein Kumpel für viele Jahre - Ausstattung, Verarbeitung und Preis liegen auf ganz hohem Niveau.“

    Companero

    1

  • Alpinestars Kombi Durban

    • Typ: Textilkombi;
    • Art: Zweiteiler;
    • Protektoren: Knie, Ellenbogen, Schulter

    15 von 20 Punkten

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    „Das vergleichsweise günstige Modell in der Luxusklasse gefällt durch praktische Details. Es belüftet im Sommer super, an kühlen Tagen muss ein Fleece das fehlende Thermofutter ersetzen. Die Durban-Kombi ist gut verarbeitet und dank der vielen Stretchflächen extrem beweglich.“

    Kombi Durban

    2

  • BMW Motorrad Rallye 3 Kombi

    • Typ: Textilkombi;
    • Art: Zweiteiler;
    • Protektoren: Rücken, Hüfte, Knie, Ellenbogen, Schulter

    15 von 20 Punkten

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    „Ein super ausgestatteter Anzug, der genial durchdacht und fein verarbeitet ist. Die riesigen Belüftungsöffnungen passen zu schweißtreibendem Einsatz, auf der Straße freut man sich über gut funktionierende Verstellriegel. Beinausstieg und Stretch an der Wade erleichtern das Stiefelanziehen.“

    Rallye 3 Kombi

    2

  • Revit Defender GTX

    • Typ: Textilkombi;
    • Art: Zweiteiler;
    • Protektoren: Knie, Ellenbogen, Schulter

    14 von 20 Punkten

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    „Material und Verarbeitung des günstigsten Modells in der gehobenen Preisklasse muten sehr hochwertig an. Ripstop-Material, riesige Belüftungsflächen, Verstellriegel und der große Beinausstieg schaffen ein tolles Tragegefühl. Der Anzug wirkt bis in die vielen Details super durchdacht.“

    Defender GTX

    4

  • Rukka Kalahari

    • Typ: Textilkombi;
    • Art: Zweiteiler;
    • Protektoren: Rücken, Hüfte, Knie, Ellenbogen, Schulter

    13 von 20 Punkten

    Preis/Leistung: 2 von 5 Punkten

    „Ein hochpreisiges Modell mit guter Ausstattung und netten Extras. Sitzt hervorragend, die Jacke ist vorn relativ kurz, hinten schön lang geschnitten, die Gitter-Knieprotektoren sind leider nicht verstellbar und tragen beim Fahren im Sitzen auf. Bei kühler Witterung muss ein Ersatz fürs Thermofutter mit.“

    Kalahari

    5

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorradkombis