Tourenfahrer prüft Motorradhelme (6/2016): „Zum Hörtest, bitte!“

Tourenfahrer - Heft 7/2016

Inhalt

Neben den Erkenntnissen aus der Schlagprüfung sind für die Beurteilung eines Helms noch weitere Kriterien ausschlaggebend. Trage- und Bedienkomfort wirken sich beispielsweise aktiv auf die Sicherheit aus. Ein schlecht sitzender Helm mit ineffektiver Belüftung und schwergängigen Bedienelementen lenkt schließlich vom eigentlichen Fahrgeschehen ab und sorgt somit für einen gestressten Fahrer. ...

Was wurde getestet?

Die Redakteure der Zeitschrift Tourenfahrer prüften 10 Integralhelme auf ihre Alltagstauglichkeit und bewerteten sie mit 53 bis 89 Prozent. Als Testkriterien dienten Bedienung, Geräusch und Komfort.

  • Shoei GT-Air

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Composite;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    89% – Empfehlung

    „Zum ‚GT-Air‘ gibt es kaum Negatives zu berichten. Es ist ein sehr gelungener Helm. ... Für das Geräusch-Niveau und die Bedienung erhält er Bestnoten.“

    GT-Air

    1

  • HJC RPHA ST

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Doppel-D-Verschluss

    83% – Empfehlung

    „HJC hat sich längst in der Oberklasse etabliert und der ‚RPHA ST‘ liefert eine solide Vorstellung in Sachen Bedienung und Komfort ab. Bei 100 km/h und 150 km/h ist er einer der leisesten Helme im Test.“

    RPHA ST

    2

  • Scorpion Exo-1200 Air

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Composite;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Doppel-D-Verschluss

    80% – Empfehlung

    „Scorpion hat in den vergangenen Jahren in Sachen Qualität und Haptik große Schritte nach vorn gemacht. Mit dem neuen ‚Exo-1200 Air‘ ist man auf einem Level mit den Premium-Marken. Das Geräusch-Niveau ist niedrig, die Bedienung wie auch der Komfort sind gut.“

    Exo-1200 Air

    3

  • X-Lite X-661

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Composite;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Doppel-D-Verschluss

    80%

    „Der X-661 schneidet bei der Geräuschmessung durchweg gut ab. Auch die Bedienung lässt wenig Potenzial für Verbesserungen. Je nach Größe der Sehhilfe und Helmgröße kann es Probleme bei der Brillentauglichkeit geben.“

    X-661

    3

  • LS2 Helmets Vector FF397

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Composite;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    75% – Preis-Tipp

    „Die Passform der LS2-Helme ist gefällig. Insgesamt überzeugt der ‚Vector‘ mit einem geringen Geräusch-Niveau in allen Geschwindigkeitsbereichen. Die Bedienung könnte an manchen Punkten besser sein, ebenso der Komfort.“

    Vector FF397

    5

  • Nishua NTX-3

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    70%

    „Im unteren Preissegment liefert Nishua in diesem Teil des Helmtests eine ordentliche Vorstellung. Besonders das niedrige Geräusch-Niveau fällt positiv ins Gewicht. Bedienung und Komfort sind hingegen eher Mittelmaß.“

    6

  • Schuberth S2 Sport

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Doppel-D-Verschluss

    66%

    „Schuberth macht der Bezeichnung ‚Sport‘ alle Ehre: Je schneller gefahren wird, desto leiser ist er im Vergleich zur Konkurrenz. Die Bedienung der Elemente fällt leicht. Hohes Gewicht und mäßige Frontlüftung führen zu Abzügen.“

    S2 Sport

    7

  • Rocc 550 Full Carbon

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Duroplaste;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    62%

    „Der leichte Rocc-Helm hat seine Stärken im Komfortbereich, besonders das große Sichtfeld und das geringe Gewicht gefallen. Das Geräusch-Niveau liegt im mittleren Bereich, auch bei der Bedienbarkeit bleibt Luft nach oben.“

    550 Full Carbon

    8

  • Givi 50.4 Sniper

    • Typ: Integralhelm;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    58%

    „Der Givi ist der günstigste Kandidat im Test, unter diesem Gesichtspunkt schlägt er sich wacker. Bei 100 km/h zählt er mit 108 dB zu den leiseren Probanden. Bei der Bedienung macht sich der Preis bemerkbar, der Komfort ist ausreichend.“

    50.4 Sniper

    9

  • Airoh Movement Helm

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Polycarbonat;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    53%

    „Der ‚Movement‘ ist in jedem Geschwindigkeitsbereich relativ laut. Bei der Bedienung, besonders bei der Belüftung, ist noch Verbesserungspotenzial vorhanden. Der Komfort ist auf einem befriedigenden Niveau.“

    Movement Helm

    10

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorradhelme