MOTORETTA prüft Motorradhelme (7/2015): „Helmchen wechsel dich“

MOTORETTA: Helmchen wechsel dich (Ausgabe: motorBike 2/2015) zurück Seite 1 /von 2 weiter

Inhalt

Reiseenduros sind wegen ihrer Vielseitigkeit besonders beliebt. Zum artgerechten Look ist ein Abenteuerhelm unabdingbar, der genauso anpassungsfähig sein muss wie das Bike selbst. motorBike hat sechs neue Exemplare aufgesetzt.

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich sechs Hybridhelme. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • Arai Tour-X4

    • Typ: Crosshelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Integrierte Sonnenblende: Nein;
    • Verschluss: Doppel-D-Verschluss

    ohne Endnote

    „Plus: Passform über Polsterstreifen und zusätzliche Wangenpolster weitgehend anpassbar; großes Sichtfeld, voll brillentauglich, gut geeignet für Endurobrillen; sehr wirksame Belüftung.
    Minus: hohes Gewicht; ohne Schirm werden Abdeckkappen benötigt ... starke Windgeräusche, sehr laut; mit Schirm starker Windwiderstand; Sicherungsknopf des Kinnriemenendes ungünstig nah am Verschluss gelegen.“

    Tour-X4
  • BMW Motorrad Helm GS Carbon

    • Typ: Crosshelm;
    • Werkstoff: Carbon;
    • Integrierte Sonnenblende: Nein;
    • Verschluss: Doppel-D-Verschluss

    ohne Endnote

    „Plus: Passform über verschiedene Wangen- und Kopfpolster anpassbar; großes Sichtfeld; voll brillentauglich, gut geeignet für Endurobrillen; effektive Belüftung; gute Aerodynamik, aushaltbarer Windwiderstand; Schrauben gegen Herausfallen gesichert; solide Metallschraube zur Schirmfixierung.
    Minus: sehr große erste Visierrastung; ziemlich laut.“

    Helm GS Carbon
  • Shark Helmets Explorer-R

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    ohne Endnote

    „Plus: fünf Jahre Garantie; Passform über Wangenpolster anpassbar; mitgelieferte Brille sitzt passgenau und minimiert Luftzug; Schirm und Visier ohne Hilfsmittel leicht abnehmbar; ohne Schirm extrem großes Sichtfeld; brillentauglich, gut geeignet für Endurobrillen ...
    Minus: Schirm und Visier nicht zugleich tragbar; Schirm nicht verstellbar; Windgeräusche ziemlich laut; mit Schirm starker Windwiderstand.“

    Explorer-R
  • Shoei Hornet ADV

    • Typ: Crosshelm;
    • Werkstoff: Composite;
    • Integrierte Sonnenblende: Nein;
    • Verschluss: Doppel-D-Verschluss

    ohne Endnote

    „Plus: Passform über verschiedene Wangen- und Kopfpolster anpassbar; Schirm und Visier ohne Hilfsmittel sehr leicht abnehmbar, Schrauben gegen Herausfallen gesichert; großes Sichtfeld, brillentauglich, geeignet für Endurobrillen; sehr wirksame Belüftung; gute Aerodynamik ... vergleichsweise leise bei gut hörbaren Motorgeräuschen.
    Minus: Schirm nicht neigungsverstellbar; leichter Klebergeruch im Helm.“

    Hornet ADV
  • Touratech Aventuro Carbon

    • Typ: Crosshelm;
    • Werkstoff: Carbon;
    • Integrierte Sonnenblende: Nein;
    • Verschluss: Doppel-D-Verschluss

    ohne Endnote

    „Plus: sehr leicht; Passform über Polsterstreifen anpassbar; Schirm und Visier ohne Hilfsmittel abnehmbar; großes Sichtfeld, voll brillentauglich, gut geeignet für Endurobrillen; sehr wirksame Belüftung.
    Minus: sehr schwache Visierrasterung; Schirm nicht neigungsverstellbar; ohne Schirm werden Abdeckkappen benötigt; ziemlich laut, Motor aber hörbar; mit Schirm starker Windwiderstand; Klebergeruch im Helm.“

    Aventuro Carbon
  • X-Lite X-551 GT

    • Typ: Crosshelm;
    • Werkstoff: Composite;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Doppel-D-Verschluss

    ohne Endnote

    „Plus: fünf Jahre Garantie; Passform über verschiedene Wangen- und Kopfpolster anpassbar; Schirm und Visier ohne Hilfsmittel abnehmbar; gute, enge Passform; gute Durchlüftung; gute Aerodynamik ...
    Minus: hohes Gewicht; sehr kurzer Schirm, ohne Schirm werden Abdeckkappen benötigt; Schirm nur wenig verstellbar; Sichtfeld vergleichsweise klein; mäßig brillentauglich ... starke Windgeräusche, sehr laut.“

    X-551 GT

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorradhelme