MOTORETTA prüft Motorradhelme (5/2017): „Elf neue Helme 2017“

MOTORETTA: Elf neue Helme 2017 (Ausgabe: 3) zurück Seite 1 /von 4 weiter

4 Jethelme im Vergleichstest

  • Caberg Ghost

    • Typ: Jethelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Integrierte Sonnenblende: Nein;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    ohne Endnote

    „Plus: scharfe Optik; leicht bedienbare Maske; ordentliches Sichtfeld.
    Minus: sehr zugig; nicht brillentauglich; starke Windgeräusche.“

    Ghost
  • Givi 12.3 Stratos

    • Typ: Jethelm;
    • Werkstoff: Thermoplaste;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    ohne Endnote

    „Plus: Schnelllösetaste für die Sonnenblende; brillentauglich; stabile Rasterung des Visiers.
    Minus: Sonnenblende ohne Rasterung; zugig; starke Windgeräusche.“

    12.3 Stratos
  • LS2 Helmets OF570 Verso

    • Typ: Jethelm;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    ohne Endnote

    „Plus: Sonnenblende wird beim Hochschieben des Visiers mit geöffnet; Visier reicht weit nach unten; brillentauglich.
    Minus: Bedienung der Sonnenblende über ein Drehrad nicht feinfühlig bedienbar; Helm ist für einen Jethelm schwer.“

    OF570 Verso
  • Premier Helmets Mask

    • Typ: Jethelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    ohne Endnote

    „Plus: scharfe Optik im Retrostil; variabel als Klassik-Offroadhelm oder Jethelm mit Schirm; fünf Jahre Garantie.
    Minus: sehr zugig; kein Kinnschutz; nicht brillentauglich; starke Windgeräusche, Sichtfeld relativ klein.“

    Mask

2 Modularhelme im Vergleichstest

  • Nolan N40-5 GT

    • Typ: Modularhelm/Systemhelm;
    • Werkstoff: Thermoplaste;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    ohne Endnote

    „Plus: vielfältige Verwendung dank des modularen Aufbaus als Jet-, Enduro- oder Integralhelm; großes Gesichtsfeld; Sonnenblende mit guter Rasterung; brillentauglich; fünf Jahre Garantie.
    Minus: starke Windgeräusche, sehr laut; deutliche Zugluft; Sonnenblende etwas zu kurz; recht schwer.“

    N40-5 GT
  • X-Lite X-403 GT Ultra Carbon

    • Typ: Modularhelm/Systemhelm;
    • Werkstoff: Carbon;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    ohne Endnote

    „Plus: als Integral- und Jethelm einsetzbar; riesiges Gesichtsfeld; Sonnenblende gut bedienbar; angenehmes Innenfutter; enger Sitz; weit herunter reichendes Visier; wenig Zugluft; fünf Jahre Garantie.
    Minus: schlecht bedienbare Belüftungstasten; Belüftung kaum spürbar; wenig brillengeeignet; laut.“

    X-403 GT Ultra Carbon

3 Integralhelme im Vergleichstest

  • HJC RPHA 70

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Composite;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Doppel-D-Verschluss

    ohne Endnote

    „Plus: Sicherheitsverschluss am Visier; gute Stirnbelüftung; brillentauglich; zahlreiche Farben und Dekors; fünf Jahre Garantie.
    Minus: leichter Klebergeruch im Helm.“

    RPHA 70
  • Shark Helmets Ridill

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Thermoplaste;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    ohne Endnote

    „Plus: Sonnenblendenbedienung mittig auf dem Kopf gut platziert; brillentauglich; preisgünstig; fünf Jahre Garantie.
    Minus: Pinlock nicht serienmäßig.“

    Ridill
  • Shoei RYD

    • Typ: Integralhelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Integrierte Sonnenblende: Nein;
    • Verschluss: Doppel-D-Verschluss

    ohne Endnote

    „Plus: sehr gut tastbare und effektive Belüftungsöffnungen; sehr gute Verarbeitung; leise; brillentauglich; optional fotochromatisches Visier.
    Minus: keine Sonnenblende.“

    RYD

2 Klapphelme im Vergleichstest

  • MTR K-13

    • Typ: Klapphelm;
    • Werkstoff: ABS;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    ohne Endnote

    „Plus: mittige Klappbedienung funktioniert leicht; brillentauglich; Sonnenblende reicht weit herunter; sehr preisgünstig.
    Minus: Pinlock nicht serienmäßig; Sichtfeld vergleichsweise klein; Bedienung der Sonnenblende hakelig; sehr laute Fahrgeräusche.“

    K-13
  • Schuberth C4

    • Typ: Klapphelm;
    • Werkstoff: Fiberglas;
    • Integrierte Sonnenblende: Ja;
    • Verschluss: Ratschenverschluss

    ohne Endnote

    „Plus: Verschiedenfarbige Sonnenvisiere erhältlich; brillengeeignet; großes Sichtfeld; Tasten und Schieber gut bedienbar; fünf Jahre Garantie.
    Minus: hohes Gewicht, hoher Preis.“

    C4

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorradhelme

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf