Scooter & Sport prüft Motorroller (6/2009): „Schnuckelchen“

Scooter & Sport

Inhalt

Diese Scooter sind was fürs Herz. Schick anzusehen, nett und fröhlich. Keinerlei Aggressionspotential, das stimmt Nachbarn freundlich. Außerdem von leisen und schnurrigen Viertaktern angetrieben, also zeitgemäß motorisiert.

Was wurde getestet?

Im Test waren drei Scooter, die keine Endnoten erhielten.

  • Sachs Bikes Bee 50 (2,7 kW)

    • Hubraum: 49 cm³;
    • Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h

    ohne Endnote

    „Von den Scootern aus China eines der guten Exemplare. Erfreulich lebendiger Motor und die vergleichsweise große Karosse machen ihn zur erwachsenen Offerte.“

    Bee 50 (2,7 kW)
  • SYM Mio 50 (3 kW) [05]

    • Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h

    ohne Endnote

    „Ihn befeuert nicht nur der stärkste (!) Viertakt-Fuffi. Der kleine Scooter gewinnt die Herzen stets im Fluge und ist das ideale Erstfahrzeug für Scooterneulinge bis 1,70 m Größe. Qualitativ erste Liga, Taiwan kann das prima.“

    Mio 50 (3 kW) [05]
  • Tauris Brio 50 (2,2 kW)

    • Hubraum: 49 cm³;
    • Höchstgeschwindigkeit: 44 km/h

    ohne Endnote

    „Ja, er schaut dem Sachs sehr ähnlich und kommt womöglich aus der gleichen Fabrik. Deshalb gilt auch für den Brio, dass er ein idealer Einsteigerscooter ist, mit vergleichsweise viel Platz.“

    Brio 50 (2,2 kW)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorroller