Motorräder im Vergleich: 750 gute Gründe

PS - Das Sport-Motorrad Magazin - Heft 10/2011

Inhalt

Sehr beliebt ist Suzukis GSX-R 750 bei Fans von Supersportlern, denen eine Sechshunderter nicht stark genug und eine Tausender zu brutal zubeißt. Auch als Secondhand-Bike spricht vieles für die Suzi.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich vier Motorräder einer Modellreihe.

  • Suzuki GSX-R750 (103 kW) [00]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 749 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Plus: Leichtgewicht: Die Suzi wiegt vollgetankt nur 194 Kilogramm - damals wie heute ein Topwert! Gut ausbalanciertes Fahrwerk ...
    Minus: Deutlich weniger Leistung als angegeben ...“

  • Suzuki GSX-R750 (109 kW) [04]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 749 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Plus: ... handlich, erlaubt enge Bögen, präzise, fahrstabil, hohe Schräglagenfreiheit, gute Rückmeldung.
    Minus: ... Federelemente stoßen auf der Rennstrecke an ihre Grenzen, Lastwechsel, ...“

  • Suzuki GSX-R750 (110 kW) [06]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 749 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Plus: Sagenhaftes Handling, tolles Getriebe, für Hobbyracer prima Anti-Hopping-Kupplung ...
    Minus: Leistung deutlich unter Werksangabe, Bremsperformance von Maschine zu Maschine stark schwankend ...“

    GSX-R750 (110 kW) [06]
  • Suzuki GSX-R750 (110 kW) [08]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 749 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Plus: ... guter Kompromiss zwischen Sechshunderter und Tausender, einstellbare Fußrasten.
    Minus: ... Alu-Bremskolben, Federelemente zu wenig Reserven für die Rennstrecke.“

    GSX-R750 (110 kW) [08]

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder