MOTORRAD prüft Motorräder (9/2009): „Ware: Größe“ - Supersportler

MOTORRAD

Inhalt

An der Bestimmung einer GSX-R 1000 besteht kein Zweifel: Sie muss sich mit den Stärksten messen, muss alles in Grund und Boden fahren. ...

Was wurde getestet?

Im Test waren zwei Supersportler, die jeweils keine Endnote erhielten.

  • Suzuki GSX-R 1000 (136 kW) [07]

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 999 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Die Große für das eigene Ego, den Auftritt vor der Eisdiele, im Stadtverkehr oder für den entspannten Nachmittagsausflug, weil die GSX-R 1000 nicht viel mehr kostet als ihre kleine Schwester, aber ein brachiales Image mitbringt und mit ihrem lässigen Einsatz im Drehzahlkeller immer locker mitschwimmt.“

    GSX-R 1000 (136 kW) [07]
  • Suzuki GSX-R 750 (110 kW)

    • Typ: Supersportler;
    • Hubraum: 750 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4

    ohne Endnote

    „Die Kleine für den engagierten Sportfahrer, weil sie den rasanten Ritt auf der letzten Rille leichter macht, egal, ob auf Haus- oder Rennstrecke. Sie ist zierlicher, deutlich handlicher, und ihre völlig ausreichende Motorleistung ist leichter zu kontrollieren als die schiere Kraft der großen Schwester. Erste Wahl also! “

    GSX-R 750 (110 kW)

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder