c't prüft Monitore (9/2010): „Schlank gespart“

c't

Inhalt

Der Siegeszug der Monitore mit LED-Backlight scheint unaufhaltsam: Manche Hersteller haben bereits angekündigt, künftig nur noch Schirme mit Leuchtdioden auf den Markt zu bringen. Bei neun Geräten von 22 bis 27 Zoll für unter 500 Euro haben wir getestet, was LED-Backlight wirklich bringt und hinter welchen Werbesprüchen sich eher Wunschdenken verbirgt.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich neuen Monitore von 22 bis 27 Zoll für unter 500 Euro. Als Testkriterien dienten unter anderem Blickwinkelabhängigkeit, Farbraum, Ausleuchtung, Spieletauglichkeit (Schaltzeiten) sowie Bildqualität im Videobetrieb und Bedienung, OSM.

  • Acer S273HL

    • Displaygröße: 27";
    • Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full HD);
    • Paneltechnologie: TN

    ohne Endnote

    „Kennzeichen positiv: hoher Kontrast, schickes Design, nimmt an HDMI alle gängigen HD-Formate von externen Zuspielern entgegen, Lautsprecher.
    Kennzeichen negativ: Lautsprecher klingt etwas dumpf, kein DVI-Eingang.“

    S273HL
  • Asus MS238H

    • Displaygröße: 23";
    • Paneltechnologie: TN

    ohne Endnote

    „Kennzeichen positiv: schickes Design, dünner Schirm, gute und farbneutrale Graustufenauflösung, nimmt an HDMI alle gängigen HD-Formate vorn externer Zuspieler entgegen.
    Kennzeichen negativ: etwas höhere Leistungsaufnahme, kein DVI-Eingang, interpoliertes stets vollflächig.“

    MS238H
  • BenQ V2420

    • Displaygröße: 24";
    • Paneltechnologie: TN

    ohne Endnote

    „Kennzeichen positiv: etwas geringere Winkelabhängigkeit, leicht zu bedienen.
    Kennzeichen negativ: Display wackelt etwas auf seinem Standfuß.“

    V2420
  • Eizo FlexScan EV2313W

    • Displaygröße: 24";
    • Paneltechnologie: TN

    ohne Endnote

    „Kennzeichen positiv: gute Graustufenauflösung, Helligkeitssensor, flexibler Standfuß, Lautsprecher, großer Leuchtdichteregelbereich, 2 Digitaleingänge.
    Kennzeichen negativ: inhomogene Ausleuchtung, höherer Preis.“

    FlexScan EV2313W
  • LG Flatron E2240T

    • Displaygröße: 21,5";
    • Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full HD);
    • Paneltechnologie: TN

    ohne Endnote

    „Kennzeichen positiv: hoher Kontrast, sehr dünner Schirm, günstiger Preis.
    Kennzeichen negativ: leichter Farbschimmer im Grauverlauf, inhomogene Ausleuchtung, längere Reaktionszeiten.“

    Flatron E2240T
  • NEC MultiSync EA222WMe

    • Displaygröße: 22";
    • Paneltechnologie: TN

    ohne Endnote

    „Kennzeichen positiv: hoher Kontrast, großer Leuchtdichteregelbereich, Helligkeitssensor, flexibler Standfuß, Lieferumfang, mehrere Digitaleingänge.
    Kennzeichen negativ: unterstützt kein 1080i an externen Videozuspielern, leichter Farbstich im Grauverlauf, längere Reaktionszeiten.“

    MultiSync EA222WMe
  • Philips Brilliance 225PL2ES/00

    • Displaygröße: 22";
    • Paneltechnologie: TN

    ohne Endnote

    „Kennzeichen positiv: hoher Kontrast, Anwesenheitssensor, Lautsprecher, flexibler Standfuß, umfangreiches Einstellungsmenü, Lieferumfang.
    Kennzeichen negativ: inhomogene Ausleuchtung, längere Reaktionszeiten, etwas höhere Leistungsaufnahme, Farbstiche im Grauverlauf.“

    Brilliance 225PL2ES/00
  • Samsung SyncMaster PX2370

    • Displaygröße: 23";
    • Paneltechnologie: TN

    ohne Endnote

    „Kennzeichen positiv: größerer Farbraum, etwas geringere Winkelabhängigkeit, mehrere Digitaleingänge, sehr dünner Schirm, Lieferumfang, großes Leuchtdichteregelintervall.
    Kennzeichen negativ: lässt sich über die Tasten an der Rückseite schlecht bedienen, Farben in Bildern und Videos etwas zu kräftig.“

    SyncMaster PX2370
  • ViewSonic VX2250wm

    • Displaygröße: 21,5";
    • Paneltechnologie: TN

    ohne Endnote

    „Kennzeichen positiv: integrierte Lautsprecher, leicht zu bedienen.
    Kennzeichen negativ: Zeilenflimmern bei 1080i von externen Videozuspielern, längere Reaktionszeiten.“

    VX2250wm

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Monitore

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf