7 Musikserver und 5 Rip-Programme: Das Welt-Gedächtnis

stereoplay: Das Welt-Gedächtnis (Ausgabe: 9) zurück Seite 1 /von 31 weiter

Inhalt

Analoge Archive benötigen vor allem eins: Platz. Einfacher geht es mit einem High-End-Media-Server. Die aktuellen Modelle von AVM, Burmester und Co. bieten neben internem CD-Ripper auch eine komfortable Bedienung, die den Hörer auch ohne PC die Musikkultur bewahren und entdecken lassen.

Was wurde getestet?

Sieben Musikserver und fünf Rip-Programme befanden sich im Praxistest. Die Musikserver erhielten Bewertungen von 89 bis 98 von 100 möglichen Punkten. Ein Musikserver wurde mit 101 Punkten bedacht. Die Rip-Programme verblieben jeweils ohne Endnote. Zwei weitere Multimedia-Programme wurden vorgestellt. Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit waren die Testkriterien der Musikserver.

Im Vergleichstest:

mehr...

7 Musikserver im Vergleichstest

  • 1

    The Beast Festplatte 960 GB

    Request Audio The Beast Festplatte 960 GB

    • Typ: Audio-Server;
    • Speicherkapazität: 960 GB

    101 von 100 Punkten – Highlight

    Preis/Leistung: „highendig“

    „Sein absolut zuverlässiges und zukunftssicheres Betriebssystem, die kompromisslos audiophile Technik bei allerbester Verarbeitung und der perfekte Klang machen ‚The Beast‘ zum besten Musikserver des Weltmarktes.“ [Referenzmodell: Note liegt über dem Maximalwert - A. d. R.]

  • 2

    Purist Statement 7

    • Typ: Audio-Server

    98 von 100 Punkten – Highlight

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Modular gestaltbares Server-/Streamer-System allerhöchster technischer Güte mit vorbildlich realisierter Bedienung. Im Teamwork mit dem hauseigenen DAC klanglich über jeden Zweifel erhaben.“

  • 3

    151 Musiccenter

    Burmester 151 Musiccenter

    • Typ: Netzwerk-Player, Audio-Server;
    • Speicherkapazität: 4096 GB

    96 von 100 Punkten – Highlight

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Hervorragend erdachte und gemachte Komponente, die zugleich einen Vorverstärker ersetzen könnte. Herrschaftlich, druckvoll, trocken, blitzsauber bis in den Tiefstbass und feindynamisch.“

  • 4

    Astell & Kern AK500 Anlage (AK500N / AK500A / AK500P)

    • Komponenten: Netzwerkplayer, Endverstärker

    95 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „highendig“

    „So kantig wie das äußere Erscheinungsbild. Perfekt verarbeitet, leistungsstark, simpel zu bedienen. Herrschaftliche Dynamik - äußerst präzise in räumlichen Details, fulminant in der Basspräsenz.“

  • 5

    ML 6.2

    AVM Audio ML 6.2

    • Typ: Audio-Server

    94 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Souveränität in allen Klassen: Perfekt aufgebaute ‚Music Library‘, die unsere Lieblings-CDs erkennt, wandelt, hütet. Sinnig-souverän zu bedienen. Klangstark in Wandlung und Ausgangsstufe.“

  • 6

    MS5

    QAT Audio MS5

    • Typ: Netzwerk-Player, Audio-Server;
    • Speicherkapazität: 2000 GB;
    • Display: 7"

    90 von 100 Punkten – Highlight

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Nur via Pad und App bedienbarer, kompakter Musikserver mit herausragendem Klang und praxisnahen Features. Etwas lautes CD-Laufwerk, ansonsten hochwertige Verarbeitung. Kein integrierter Lüfter.“

  • 7

    aria

    DigiBit aria

    • Typ: Netzwerk-Player, Audio-Server;
    • Speicherkapazität: 2048 GB

    89 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Technisch hochwertiger, interessant gestylter und sehr gut verarbeiteter Audioserver mit musikorientierter, intuitiver Bedienung und ansprechend gefälligem Klang. Er spielt auch DSD und DXD.“

5 Rip-Programme im Vergleichstest

  • SongBook Mac

    Bookshelf Apps SongBook Mac

    • Typ: Konverter / Encoder;
    • Betriebssystem: Mac OS X;
    • Freeware: Nein

    ohne Endnote

    „Pro: AccurateRip; ansprechende Musikverwaltung; UPnP-Quellen; Linn-Systemintegration; TuneIn-Webradio; iTunes-Sharing; iPhone-Steuerung.
    Contra: veraltete Oberfläche; findet selten Cover.“

  • Copy

    Exact Audio Copy

    • Typ: Konverter / Encoder;
    • Betriebssystem: Win;
    • Freeware: Ja

    ohne Endnote

    „Pro: AccurateRip; Audio-Plug-ins; unterstützt C2-Korrektur; verschiedene Datenbanken; sehr viele Optionen.
    Contra: nur Windows; verschachtelte Menüstruktur; viele Encoder nicht an Bord; relativ langsam.“

  • dBpoweramp Music Converter Reference

    Illustrate dBpoweramp Music Converter Reference

    • Typ: Konverter / Encoder;
    • Betriebssystem: Win 8, Win 7, Win Vista 32 Bit, Win Vista, Win XP, Win 10, Mac OS, Win;
    • Freeware: Nein

    ohne Endnote

    „Pro: AccurateRip; unterstützt C2-Korrektur; intelligente Meta-Suche; diverse Quellen für Albumcover; eigene Meta-Profile; viele DSP-Plug-ins; übersichtliche Menüstruktur.
    Contra: nicht kostenlos; ohne Gracenote-Datenbank.“

  • Rip (Beta)

    Stephen F. Booth Rip (Beta)

    • Typ: Konverter / Encoder;
    • Betriebssystem: Mac OS X;
    • Freeware: Ja

    ohne Endnote

    „Pro: AccurateRip; unterstützt C2-Korrektur; einfache Menüstruktur; iTunes-Einbindung; gute Community-Basis.
    Contra: findet selten Cover; keine Plug-ins; sehr langsam; wenige Optionen.“

  • XLD

    tmkk XLD

    • Typ: Konverter / Encoder;
    • Betriebssystem: Mac OS X;
    • Freeware: Ja

    ohne Endnote

    „Pro: AccurateRip; vielfältige Ausleseoptionen; unterstützt C2-Korrektur; einfaches Interface; Plug-in-Design; DSD Importer; Batch-Rip-Prozess.
    Contra: Coversuche Amazon Webservice; kann sehr langsam werden.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Multimedia-Software