Laufschuhe im Vergleich: Die Gripmaster

RUNNER'S WORLD

Inhalt

Für die vielfältigen Laufuntergründe abseits befestigter Wege eignen sich am besten Trailschuhe. Wir zeigen hier 15 aktuelle Modelle mit ganz unterschiedlichen Qualitäten und für verschiedene Einsatzgebiete - für den gemütlichen Waldlauf, den Alpenpass, den Dschungeltrail oder die Almwiese.

Was wurde getestet?

Im Test waren 15 Trailschuhe.

  • Adidas adiStar Raven

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Benutzertyp: Neutralfußläufer;
    • Typ: Trailrunningschuhe, Stabilitätsschuhe

    ohne Endnote

    Der Trailschuh von Adidas ist gerade auf die etwas unebeneren Laufböden, wie z. B. Wald oder Wanderwege, ausgelegt. Im Schuh ist der Fuß natürlich flach positioniert. Auch wenn der Laufschuh eine ordentliche Dämpfung hat, kann er auch auf weicheren Untergründen überzeugen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Info: Dieses Produkt wurde von RUNNER'S WORLD in Ausgabe 1/2014 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    adiStar Raven
  • Adidas Adizero XT

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Typ: Lightweight-Schuhe

    ohne Endnote

    „GEEIGNET FÜR leichtere und effiziente Läufer, die den Adizero XT auch sehr gut bei Trailwettkämpfen oder Bergläufen einsetzen können.“

    Info: Dieses Produkt wurde von RUNNER'S WORLD in Ausgabe 6/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Adizero XT
  • Asics Gel-Trabuco 13 GTX

    • Typ: Trailrunningschuhe;
    • Eigenschaften: Wasserdicht, Atmungsaktiv

    ohne Endnote

    „GEEIGNET FÜR Läufer, die sowohl auf der Straße als auch im Wald trainieren. Die GTX-Version sollten Läufer wählen, die viel im Matsch oder durch nasse Wiesen laufen.“

    Gel-Trabuco 13 GTX
  • Asics Gel-Upterra

    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „GEEIGNET FÜR den typischen deutschen Waldlauf, auch für längere Distanzen oder Etappen. Der Schuh ist komfortabel und gut belüftet - eine sehr gute Allroundlösung.“

    Gel-Upterra
  • Brooks Adrenaline ASR 7

    • Benutzertyp: Neutralfußläufer, Überpronierer, Starke Überpronierer;
    • Typ: Trailrunningschuhe, Stabilitätsschuhe

    ohne Endnote

    „GEEIGNET FÜR Läufer mit normalem Abrollverhalten, die einen Schuh für Waldwege und leichte Trails suchen, mit dem sie viele Kilometer laufen möchten.“

    Adrenaline ASR 7
  • Brooks Cascadia 5

    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „GEEIGNET FÜR Neutralfußläufer, die einen relativ leichten, universell einsetzbaren Trailschuh suchen, ob für Waldläufe, Park- oder Sandwege.“

    Cascadia 5
  • Columbia Ravenous

    • Benutzertyp: Supinierer, Neutralfußläufer, Überpronierer;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „GEEIGNET FÜR Trainingsläufe im Mischgelände, auf Wald- und Forstwegen, aber auch in den Mittelgebirgen und Alpen. Gut geeignet für Normalfußläufer und Überpronierer.“

    Ravenous
  • Etonic Jepara Hybrid TR

    • Benutzertyp: Supinierer, Neutralfußläufer, Überpronierer;
    • Typ: Trailrunningschuhe, Stabilitätsschuhe

    ohne Endnote

    „GEEIGNET FÜR Waldläufe, Feld- und Wiesenwege - auch bei Nässe und Schnee. Dämpfung und Stabilität liegen auf dem Niveau eines normalen Trainingsschuhs.“

    Info: Dieses Produkt wurde von RUNNER'S WORLD in Ausgabe 1/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Jepara Hybrid TR
  • Icebug Celeritas

    • Benutzertyp: Neutralfußläufer;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „GEEIGNET FÜR Berg- oder Crossläufe sowie Wettkämpfe. Eher für trainierte, effiziente und leichtere Crossläufer geeignet. Der Schuh wiegt nur knapp über 200 Gramm.“

    Celeritas
  • Mizuno Wave Cabrakan 2

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Benutzertyp: Supinierer, Neutralfußläufer, Überpronierer;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „GEEIGNET FÜR ein sehr breites Traileinsatzspektrum und sogar für gelegentliche Straßenpassagen; für normales und schnelles Training.“

    Wave Cabrakan 2
  • Nike Air Pegasus + 26 Trail WR

    ohne Endnote

    „GEEIGNET FÜR Läufe auf und abseits der Straße, wobei das Traileinsatzgebiet sich auf befestige Park- und Waldwege beschränkt. Für viele Läufer ein guter Alltagsschuh.“

    Air Pegasus + 26 Trail WR
  • Pro Touch Boston Trail

    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „GEEIGNET FÜR Läufer, die nur für seltenere oder kürzere Traileinsätze ein Modell im Schrank haben wollen. Eher für schwerere Läufer, die einen stabilen Schuh brauchen.“

  • Salomon Speed Cross 2

    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „GEEIGNET FÜR Läufer, die einen leichten Querfeldein- oder Crosswettkampfschuh suchen, der nicht viel Dämpfung bieten muss, sondern Halt und Rutschfestigkeit.“

    Speed Cross 2
  • Saucony ProGrid Razor

    ohne Endnote

    „GEEIGNET FÜR Läufer, die einen den Fuß stabilisierenden Trailschuh für die unterschiedlichsten Bedingungen suchen und dabei vor allem auf Schutz vor Nässe Wert legen.“

    ProGrid Razor
  • Saucony ProGrid Xodus 2.0

    • Benutzertyp: Supinierer, Neutralfußläufer;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „GEEIGNET FÜR ein sehr breites Einsatzgebiet - von anspruchsvollen Trails über steile Bergpassagen bis hin zu festen Waldwegen.“

    ProGrid Xodus 2.0

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Laufschuhe