Laufschuhe im Vergleich: Zeigen Sie Profil

aktiv laufen: Zeigen Sie Profil (Ausgabe: Nr. 4 (Juli/August 2012)) zurück Seite 1 /von 9 weiter

Inhalt

Der Trend zum Trail ist ungebrochen. Mit dem richtigen Schuhwerk macht es noch mehr Spaß. Wir sagen Ihnen, welches Modell sich auf sandigen Pisten, steilen Trails und steinigen Pfaden besonders gut eignet.

Was wurde getestet?

Die Zeitschrift aktiv laufen untersuchte 20 Laufschuhe. Es wurden keine Endnoten vergeben. Bewertet wurde der Grip auf Waldwegen, Matsch und Fels. Weiterhin wurde die Dämpfung, die Stabilität, das Bodengefühl sowie der Spaßfaktor getestet.

  • Adizero XT 3

    Adidas Adizero XT 3

    • Geeignet für: Herren;
    • Benutzertyp: Supinierer, Neutralfußläufer;
    • Typ: Trailrunningschuhe;
    • Einsatzbereich: Wettkampf

    ohne Endnote – Empfehlung Allrounder

    „Ein Schuh für den etwas schmaleren Fuß. Wer sich mit adidas auskennt und damit gut zurecht kommt, hat einen tollen Trailschuh, der einen großen Einsatzbereich abdeckt. Der adiZero XT 3 kann schnell, er kann lang, er ist ordentlich stabil und gut gedämpft. Es gibt Schuhe, die (noch) mehr Spaß im Gelände machen, aber nicht viele, die ein so breites Spektrum so gut abdecken. ...“

  • Gel-Fuji Attack

    Asics Gel-Fuji Attack

    • Benutzertyp: Supinierer, Neutralfußläufer;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „... Dass man von Asics Qualität erwarten darf, war uns klar, aber ein so ausgewogener Schuh, der die wichtigen Aspekte Leichtigkeit und Stabilität auf erstaunliche Art verbindet, hat uns (für diesen Preis) überrascht. Der Attack ist ein sehr solider Trailrunning-Schuh, der rutschige Pfade im Wald ebenso meistert wie steinige und steilere Passagen. ...“

  • Gel-Fuji Racer

    Asics Gel-Fuji Racer

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Benutzertyp: Supinierer, Neutralfußläufer;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote – Empfehlung Leicht & schnell

    „Wow! Was für eine Granate im Gelände. Perfekt umschmeichelt der Racer den Fuß. Und dann will er nur noch eins: laufen. Dank des flachen Sohlenaufbaus von 15 mm (Ferse) und 7 mm (Vorfuß) ergibt sich eine Sprengung von nur 8 mm. Das allein sorgt schon für viel Dynamik. ...“

  • Gel-Fuji Trainer

    Asics Gel-Fuji Trainer

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Benutzertyp: Supinierer, Neutralfußläufer;
    • Typ: Trailrunningschuhe;
    • Eigenschaften: Atmungsaktiv

    ohne Endnote

    „Reinschlüpfen und schon geht es los. Der Schuh ist gleich beim ersten Tragen angenehm bequem und passt auch Läufern mit schmalen Füßen wie angegossen. Eine gute Dämpfung sorgt für den nötigen Laufkomfort, ohne dass das Bodengefühl verloren geht. Mit knapp über 300 Gramm ist der Fuji Trainer ein nicht zu schwerer Schuh, der sich für schnelle Läufe eignet. ...“

  • Cascadia 7

    Brooks Cascadia 7

    • Geeignet für: Damen;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „Lässiger Look, guter Grip: Die siebte Auflage des Cascadia ist vom ersten Schritt an ein treuer Begleiter über Wald und Wiese. Bei extrem felsigen Passagen ist er allerdings nicht flexibel genug, was natürlich seiner Stabilität geschuldet ist. Die Sohle gräbt sich problemlos in weichen Boden und gibt dem Läufer trotzdem eine Rückmeldung über den Untergrund. Schön ist das asymmetrische Schnürsystem. ...“

  • Pure Grit

    Brooks Pure Grit

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „Der Pure Grit komplettiert die Modellreihe des Pure Projects von Brooks um einen Schuh für den Einsatz abseits befestigter Wege. Die mit groben Stollen versehene Sohle gibt auch auf rutschigem Geläuf einen guten Halt. Dank des flachen Aufbaus, der den individuellen Bewegungsablauf durch eine natürliche Abrollbewegung unterstützt, bietet der Schuh auch auf festem Untergrund hohes Laufvergnügen. ...“

  • Biom Trail GTX

    Ecco Biom Trail GTX

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Benutzertyp: Neutralfußläufer;
    • Typ: Trailrunningschuhe;
    • Eigenschaften: Wasserdicht, Atmungsaktiv

    ohne Endnote

    „Bei diesem Schuh stellt man sich unweigerlich die Frage: Wo sind die meisten Freizeitläufer unterwegs, wenn sie ihrem Hobby ‚Trailrunning‘ frönen? Richtig: auf mehr oder weniger befestigten Waldwegen. Genau hier fühlt sich der Biom Trail von Ecco am wohlsten. Der dänische Hersteller hat schon mit den Straßenschuhen, die einen sehr natürlichen Laufstil unterstützen, hochwertige Produkte vorgelegt. Jetzt also die Trail-Variante. ...“

  • ROCLite 312 GTX

    Inov-8 ROCLite 312 GTX

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Typ: Trailrunningschuhe;
    • Eigenschaften: Wasserdicht, Atmungsaktiv

    ohne Endnote

    „Nass, kalt oder sogar Schnee: hier fühlt sich der Roclite pudelwohl. Die Gore-Tex Membran hält den Schuh dicht, auch wenn man mal mitten durch den Bach muss. Das Sohlenprofil bietet maximalen Grip auf jedem Untergrund. Man steht im Roclite 312 GTX etwas höher im Vergleich zu den schnellen Modellen von Inov-8. Dennoch fühlt man sich in dem Schuh sehr sicher. ...“

  • Terrafly 303

    Inov-8 Terrafly 303

    • Geeignet für: Herren;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „Der englische Hersteller hat seit 2003 das Gewicht und den Aufbau der Trailschuhe extrem beeinflusst. Auch der Terrafly 303 gehört zu den leichteren Vertretern. Mit seiner 6 mm Sprengung, der Unterstützung durch die Metaflexkerbe im Vorfuß und in Verbindung mit dem flachen Profil, rollt der Schuh über alle Untergründe hinweg. Der Großteil des Lauftrainings findet auf moderaten Untergründen statt, und dafür ist der Schuh eine exzellente Wahl. ...“

  • X-Talon 190

    Inov-8 X-Talon 190

    • Geeignet für: Herren;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „... Der Talon ist schmal gebaut, flach und hat nur 3 mm Sprengung. Direkt und schnell auf dem Vorfuß will er gelaufen werden. Den Untergrund spürt man sehr genau. Dennoch hält die Gummisohle mit dem groben Profil alles ab und ermöglicht höchstes Tempo - auch downhill. Das Leichtgewicht ist dabei komfortabler als vermutet. Der gummierte Zehenbereich schützt gegen den feindlichen Kontakt mit Fels und Stein. ...“

  • Nimbletoes Wingster

    Joe Nimble Nimbletoes Wingster

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Benutzertyp: Supinierer, Neutralfußläufer, Überpronierer;
    • Typ: Barfußschuhe;
    • Einsatzbereich: Natural Running

    ohne Endnote

    „Eines muss man der Manufaktur Bär, die ihre sportlichen Modelle unter der Marke Joe Nimble vertreibt, lassen: die neuen Nimbletoes sind absolut nicht austauschbar. Sie haben Charakter. Am wohlsten fühlen sie sich auf etwas weicheren Waldböden. Dort findet man tatsächlich das etwas andere Laufgefühl. Der Schuh sitzt gut am Fuß und ist für ein gemütliches Tempo ein guter Einstieg in die Welt des natural Trailrunning. ...“

  • Blade-Max Trail

    K-Swiss Blade-Max Trail

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Benutzertyp: Neutralfußläufer;
    • Typ: Trailrunningschuhe, Dämpfungsschuhe, Stabilitätsschuhe;
    • Eigenschaften: Wasserabweisend, Atmungsaktiv

    ohne Endnote

    „Allrounder zum fairen Preis: Der Blade Max Trail kommt auf jedem Terrain zurecht. Da er aber relativ stabil ist, gibt es für die ganz schwierigen Felspassagen natürlich bessere Varianten. Auf matschigen Feldwegen und Schotterpisten spielt er hingegen seine Stärken aus. Die Sohle mit ‚Rock Block Protection‘ schützt dabei vor spitzen Steinchen und Ästen. So fühlen sich die Läufer auch auf langen Strecken geborgen ...“

  • Crosslite 2.0

    La Sportiva Crosslite 2.0

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „Auf langen Strecken einer der Besten. Der Crosslite 2.0 des italienischen Spezialisten La Sportiva fühlt sich in den Bergen so richtig wohl - je höher es hinaus geht, je schwieriger das Terrain, umso besser. Kein anderer Schuh schützt den Fuß so perfekt. Die Zehenbox ist optimal verstärkt und das Außengewebe umgibt den Schaft und verhindert so das Eindringen von Matsch, Steinchen oder Nässe. ...“

  • Barefoot Run Trail Glove

    Merrell Barefoot Run Trail Glove

    • Geeignet für: Herren;
    • Benutzertyp: Neutralfußläufer;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „Wer sich dem Barfußlaufen auch im Gelände annähern möchte, findet mit dem Trail Glove einen guten Partner. Bei alternativen Trainingseinheiten im trockenen Gelände erlebt man in dem leichten, wie eine Socke am Fuß sitzenden Schuh einen direkten Bodenkontakt mit gutem Halt. ...“

  • Wave Ascend 6

    Mizuno Wave Ascend 6

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „Der Mizuno Wave Ascend 6 ist kein Modell für Trailspezialisten. Eher ein Schuh für Läufer, die ab und zu mal die ausgetretenen Wege verlassen, ohne gleich stundenlang in den Alpen oder anspruchsvollen Mittelgebirgs-Landschaften unterwegs zu sein. Er bietet guten Grip, tut sich aber auf Geröll und Fels etwas schwer. Dafür überzeugt er mit seinem Abrollverhalten, komfortabler Dämpfung und einer sehr angenehmen Passform. ...“

  • Wave Cabrakan 3

    Mizuno Wave Cabrakan 3

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „... Das Profil gibt besten Halt, wenn es mal matschig wird. Der Schuh trägt sich sehr komfortabel - auch bei ganz langen Läufen. Im alpinen Gelände wird man allerdings sicher anderen Modellen den Vorzug geben, auch wenn der Cabrakan gut vor Steinen und Feuchtigkeit schützt. Ihm fehlt die Flexibilität und der direkte Kontakt zum Untergrund, der gute Schuhe fürs Hochgebirge auszeichnet.“

  • Salomon S-Lab Sense

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Benutzertyp: Supinierer, Neutralfußläufer;
    • Einsatzbereich: Wettkampf

    ohne Endnote

    „... Ein ultimativ leichter Trailschuh für maximalen Laufspaß und schnelle Rennen. ... für knackige Trainingsläufe ist der Sense ein idealer Schuh. Weniger gut ist er auf nassem, weichem Boden. Das können andere mit mehr Profil besser.“

  • Speedcross 3

    Salomon Speedcross 3

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Benutzertyp: Neutralfußläufer;
    • Typ: Trailrunningschuhe;
    • Sprengung: 11 mm;
    • Gewicht: 281 g;
    • Mehrere Weiten: Nein

    ohne Endnote – Empfehlung Stabil

    „... Der erste Testlauf führte ihn gleich über 34 Kilometer. Und danach weiß man als Läufer, warum man diesen Schuh so liebt. Er greift mit seinem groben Profil richtig zu, kann schnell rollen und bietet auch nach über 3 Stunden viel Stabilität. Für Trails zwischen 4,2 und 42 Kilometer die perfekte Wahl.“

  • Pro Grid Xodus 3.0 GTX

    Saucony Pro Grid Xodus 3.0 GTX

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Benutzertyp: Neutralfußläufer;
    • Typ: Trailrunningschuhe, Dämpfungsschuhe;
    • Eigenschaften: Wasserdicht, Atmungsaktiv

    ohne Endnote

    „Ein Allrounder mit Ambitionen! Dieser Trailschuh mit einer Gore-Tex Membran ist alles andere als steif oder schwerfällig. Die gut 10 Gramm mehr am Fuß spürt der Läufer nicht, wie überhaupt das recht stattliche Gewicht beim Laufen überhaupt nicht auffällt. Durch die flache Konstruktion mit nur 4 mm Sprengung ... ist der Xodus 3.0 richtig flott unterwegs. ...“

  • ProGrid Peregrine 2

    Saucony ProGrid Peregrine 2

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Typ: Trailrunningschuhe

    ohne Endnote

    „Das Saucony-Modell ist einer der ganz dynamischen Trailschuhe. Leicht, schmal, mit direktem Kontakt zum Boden. Kleines Manko: Für alpine Trails mit Felsen, Schneefeldern, Matsch und Geröll ist er weniger gut geeignet. Dafür bietet er dem Fuß zu wenig Schutz und Halt. Wer aber auf Tempo bergauf und bergab durch die deutschen Mittelgebirge rennen will, wird mit dem Saucony-Schuh glücklich. ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Laufschuhe