Stiftung Warentest prüft Stereoanlagen (5/2010): „Anlagenberatung“

Stiftung Warentest: Anlagenberatung (Ausgabe: 6) zurück Seite 1 /von 7 weiter

Inhalt

HiFi-Kompaktanlagen: Mini- und Mikroanlagen werden immer besser: Einen ‚guten‘ Klang bieten sie schon ab 126 Euro. Macken haben einige bei der Handhabung.

Was wurde getestet?

Im Test waren 14 HiFi-Kompaktanlagen, die mit 8 x „gut“ und 6 x „befriedigend“ bewertet wurden. Getestet wurden die Kriterien Ton (Hörtest/maximale Lautstärke, Betriebsgeräusch), Verstärker, CD-Spieler Fehlerkorrektur, Radio, Handhabung (Anschließen und Inbetriebnahme, täglicher Gebrauch, Bedienung am Gerät, Dockingstation für iPod ...) sowie Vielseitigkeit und Stromverbrauch. Bei „ausreichendem“ Ton, konnte das Urteil nur eine halbe Note besser ausfallen. War der Stromverbrauch „ausreichend“, wurde um eine halbe Note abgewertet.

  • Panasonic SC-PMX 4

    „gut“ (2,1) – Testsieger

    „Eine der beiden Besten: Gut in allen Disziplinen. Höhen- und Tiefenregler am Gerät. Einziges Gerät mit timergesteuerter Aufnahme auf USB-Stick (über Radio, externe Quelle). CD-Aufnahme auf USB. Lautsprecherkabel nur 1,2 Meter. WMA-Dateien nicht abspielbar.“

    SC-PMX 4

    1

  • Sony CMT-HX70BTR

    „gut“ (2,1) – Testsieger

    „Eine der beiden Besten: Größtes Boxenvolumen und bester Ton. Grundgerät recht breit. Einziges Gerät mit Bluetooth für kabellose Verbindung zum Kopfhörer oder Musikspieler. CD-Aufnahme auf USB-Stick. Spielt WMA-Dateien (Windows Media Audio) nur über USB.“

    CMT-HX70BTR

    1

  • Kenwood K-521

    „gut“ (2,2)

    „Teuerste Anlage im Test. Mit gutem Ton und bester Vielseitigkeit: Ausgang für aktiven Subwoofer, zusätzlicher Audioausgang, digitaler Ein- und Ausgang. iPod nur eingeschränkt fernbedienbar. Fast alle Bedienfunktionen am Gerät über berührungsaktive Sensortasten.“

    K-521

    3

  • Philips DCM713

    „gut“ (2,2)

    „Im Ton noch gute Anlage. Liest Audio-CDs langsam ein (etwa 18 Sekunden), sonst aber insgesamt gute Handhabung. Im voreingestellten Eco-Standby keine Weckfunktion. iPhone-zertifiziert: Telefonfunktion bei Musikwiedergabe nutzbar.“

    DCM713

    3

  • JVC UX-TB30

    „gut“ (2,4)

    „Befriedigend klingende Anlage mit noch sehr gutem Radioempfang, dem besten im Test. Grundgerät in zwei Geräte geteilt: Verstärker/Tuner und CD-Spieler. Sehr gutes Display. Aufnahme von CD auf USB möglich. Keine iPod-Dockingstation.“

    UX-TB30

    5

  • Grundig UMS 5800 DEC

    „gut“ (2,5) – Preistipp

    „Günstigste Anlage im Test, dennoch klanglich gut. Sehr schmales Grundgerät, Bedienung von oben (CD-Einlegen). Keine Dockingstation, aber einzige mit Einschub für SD-Speicherkarten. Lautstärkeregler und Klappen etwas wackelig, Fernbedienung nur ausreichend.“

    UMS 5800 DEC

    6

  • Onkyo CS-535

    „gut“ (2,5)

    „Klanglich durchschnittliche, ansonsten aber durchweg gute Anlage. Sehr gutes Display. Ausgang für aktiven Subwoofer: ermöglicht eine bessere Basswiedergabe. Außerdem zusätzlicher Audio-Ausgang. WMA-Wiedergabe nur über USB.“

    CS-535

    6

  • Philips MCM 302

    „gut“ (2,5)

    „Preisgünstige, recht einfach ausgestattete Anlage, insgesamt noch gut. Klang befriedigend – nur ein Lautsprecher pro Box. Kein iPod-Dock. Stark blickwinkelabhängiges Display. Lautstärke über Tasten regelbar. Im voreingestellten Eco-Standby keine Weckfunktion.“

    MCM 302

    6

  • Sharp XL-DH 350 NH

    „befriedigend“ (2,7)

    „Durchschnittliche Kompaktanlage mit befriedigendem Klang. Integrierte iPod-Dockingstation mit Videoausgang (Composite): Es kann ein Fernseher angeschlossen werden. Wenig Bedienmöglichkeiten am Gerät. Lautsprecherkabel nur 1,2 Meter lang.“

    XL-DH 350 NH

    9

  • Yamaha MCR-040

    „befriedigend“ (3,1)

    „Nur ausreichender Klang – es gibt nur einen Lautsprecher pro Box. Wenig Bedienmöglichkeiten am Gerät. Eher durchschnittlicher Radioempfang. Sehr flache Lautsprecher. Mit hochwertig wirkender Metallfront, in vielen bunten Farben erhältlich.“

    MCR-040

    10

  • Yamaha PianoCraft Micro 330

    „befriedigend“ (3,1)

    „Befriedigender Ton. Ausgang für aktiven Subwoofer. Wertig wirkende Metallfront. Kein Line-Eingang für externe Quellen, keine Uhr und keine Weckfunktion. Wenig Bedienmöglichkeiten am Gerät. Hoher Standbyverbrauch – niedriger, wenn Eco-Standby im Menü aktiv.“

    PianoCraft Micro 330

    10

  • LG FA164

    „befriedigend“ (3,2)

    „Schlechtester Klang im Test trotz recht großer Boxen. Bedienung von oben – dort auch CD-Einzug (Slot-In). Komplizierte Bedienung am Gerät. Berührungsaktive Sensortasten, auch zur Lautstärkeregelung. CD-Aufnahme auf USB-Stick.“

    FA164

    12

  • Samsung MM-G35

    „befriedigend“ (3,2)

    „Noch guter Ton. Mäßige Handhabung: Langwierige Titelsuche auf CD und USB-Stick, ohne Ordnernavigation. Sensortasten. Fernbedienung nur ausreichend. Kein iPod-Dock.
    Am Kopfhörerausgang leichte Störgeräusche, kaum Bass. CD-Aufnahme auf USB.“

    MM-G35

    12

  • JVC UX-LP5E

    „befriedigend“ (3,3)

    „Kompaktanlage mit befriedigendem Ton. Mäßige Handhabung: dürftige Gebrauchsanleitung (Faltblatt) und nur ausreichende Fernbedienung. Lautstärkeregelung über Tasten. Videoausgang für iPod-Betrieb. Recht dünnes Plastikgehäuse.“

    UX-LP5E

    14

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Stereoanlagen