zurück Voriger Test der Kategorie

klettern prüft Kletterschuhe (5/2012): „Auf heißen Sohlen“

klettern - Heft 6/2012 (Juni)

Inhalt

Vom zarten Sensibelchen bis zum Alpen-tauglichen Haudegen: 24 Modelle der Saison 2012 treten zum Hauen und Stechen an Fels und Plastik an.

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich 24 Paar Kletterschuhe. Eine Endnote wurde nicht vergeben.

  • Andrea Boldrini Tiger

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Gute bis sehr gute Performance kombiniert mit Komfort: prima. Nicht so gut: nur eine Anziehschlaufe und Schäden an der Zungennaht nach kurzer Zeit.“

    Tiger
  • Boreal Kintaro

    • Einsatzgebiet: Sportklettern, Bouldern;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Verschluss: Klettverschluss

    ohne Endnote – Empfehlung

    „Rundum gut: eine Passform ohne Probleme, viel Druck auf den Punkt, steht in jedem Gelände. Ein angriffiger Sportkletter- und Boulderschuh.“

    Info: Dieses Produkt wurde von klettern in Ausgabe 5/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Kintaro
  • Boreal Lynx

    • Einsatzgebiet: Bouldern;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Verschluss: Schnürung

    ohne Endnote

    „Sehr gelungener Sportkletterschuh, dürfte aber wie der Kintaro eine Spur sensibler sein. Mit der Schnürung sitzt er sehr satt am Fuß.“

    Info: Dieses Produkt wurde von klettern in Ausgabe 5/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Lynx
  • ClimbXgear Rock Star

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Wer auf schmalem Fuß lebt und pointierte Schuhe liebt, wird hier rundum bedient. Präzise antreten und hooken ist mit dem Rock Star kein Problem.“

    Rock Star
  • ClimbXgear Technician Strap

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote – Empfehlung

    „Etwas weniger angriffig als der Rock Star, dafür ein bisschen bequemer und in der Summe vielseitiger: der Technician ist ein überzeugender Allrounder.“

    Technician Strap
  • Edelrid Sigwa

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Breite Füße können sich im Sigwa wohlfühlen. Die runde Front kostet aber Sensibilität und vermittelt nicht das Gefühl perfekter Präzision auf kleinsten Tritten.“

    Sigwa
  • Evolv Geshido SC

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Recht sensibel, sauber pointiert und - wenn man vorne schmale Füße hat - bequem: Der Geshido geht in jedem Gelände sehr präzise zu Werke.“

    Geshido SC
  • Evolv Pontas II

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote – Empfehlung

    „Wer mit radikalem Downturn nicht so viel anfangen kann: Der Pontas II überzeugt auch ohne als sehr guter, bequemer Sportkletterschuh.“

    Pontas II
  • Five Ten Blackwing

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote – Empfehlung

    „Prima Boulderschuh, relativ weich und sehr sensibel. Der Blackwing steht auch auf kleinen Tritten sicher, nur für Reibungsgelände ist er weniger geeignet.“

    Blackwing
  • Five Ten Dragon

    • Einsatzgebiet: Bouldern;
    • Verschluss: Schnürung

    ohne Endnote

    „Sehr sensibler Schuh für Steiles und die Halle, bei dem der Druck prima auf die pointierte Spitze kommt. An- und Ausziehen ist aber umständlich.“

    Dragon
  • La Sportiva Futura

    • Einsatzgebiet: Bouldern;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Verschluss: Klettverschluss

    ohne Endnote – Empfehlung

    „Extrem sensibel, stabil genug auch für kleine Tritte und auch beim Hooken überzeugend: Der Futura ist vor allem beim Bouldern eine Macht.“

    Futura
  • Mad Rock Flash 2.0

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote – Preistipp

    „Kein Downturn, kaum asymmetrisch, keine Hookferse: Der Flash 2.0 ist keine Waffe, sondern ein Allrounder, dafür aber ausgesprochen bequem.“

    Flash 2.0
  • Millet Yalla Yalla

    • Einsatzgebiet: Bouldern;
    • Verschluss: Schnürung

    ohne Endnote

    „Wenn er vorne gut passt, steht der Yalla Yalla mit seiner harten Front auch auf kleinsten Vorsprüngen, vor allem, wenn die Wand ordentlich überhängt.“

    Yalla Yalla
  • Red Chili Habanero VCR

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Ein bisschen verliert der Habanero mit der weicheren Front sein Alleinstellungsmerkmal. Macht aber nichts: Auch als Velcro-Schuh klettert er sich prima.“

    Habanero VCR
  • Red Chili Spirit Speed

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Ganz klar in die Kategorie ‚gemütlich‘ gehört der Spirit Speed. Er ist auch lange getragen ausgesprochen bequem, aber kein König auf kleinsten Tritten.“

    Spirit Speed
  • Rock Pillars Rebel QC

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote – Preistipp

    „Ausreichend komfortabel zum Sportklettern und Bouldern, recht sensibel und präzise: Der Rebel QC ist sehr solider Vertreter seines Fachs.“

    Rebel QC
  • Saltic Avax

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Von der Passform her o.k. und auch recht sensibel, leidet der Avax etwas unter der indifferenten Front. Auch der Verschluss könnte komfortabler ausfallen.“

    Avax
  • Saltic Enigma

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Ein extrem weicher Slipper, bei dem sich das Obermaterial schnell dehnt. Anfangs sehr eng genommen, gibt er einen bequemen, sensiblen Allrounder ab.“

    Enigma
  • Scarpa Boostic

    • Einsatzgebiet: Bouldern;
    • Verschluss: Klettverschluss

    ohne Endnote – Empfehlung

    „Eine gelungene Boulder- und Klettermaschine ist der neue Boostic. Für die starke Vorspannung und den aggressiven Downturn ist er recht bequem.“

    Boostic
  • Sqark Pistol

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Anfangs eher hart, bessert sich die Performance des Pistol mit zunehmendem Gebrauch. Einige Verarbeitungsmängel bleiben aber bestehen.“

    Pistol
  • Tenaya Inti

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote – Empfehlung

    „Prima Schuh, bei dem Aufbau und Funktion stimmen. Er zeigt, dass es manchmal keiner extremen Ideen bedarf, um etwas Gutes zu schaffen.“

  • Tenaya Tatanka

    • Einsatzgebiet: Bouldern;
    • Verschluss: Schnürung

    ohne Endnote

    „Auch am Tatanka gibt es wenig auszusetzen. Der etwas härtere Schnürer stellt eine gute Alternative oder Ergänzung zum Inti dar.“

    Tatanka
  • Wild Climb Pantera

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Keine Angst: der ist komfortabler, als er aussieht. In der Performance aber erfüllt er die Erwartungen, die er optisch weckt, und erfreut vor allem im Steilen.“

  • Zamberlan Precisa

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Extrem solide verarbeitet, gute Unterstützung auch bei langen Klettereien: Der Precisa schreit nach vielen Klettermetern. Sehr sensibel ist er allerdings nicht.“

    Precisa

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Kletterschuhe

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf