zurück Voriger Test der Kategorie

klettern prüft Kletterschuhe (5/2012): „Auf heißen Sohlen“

klettern - Heft 6/2012 (Juni)

Inhalt

Vom zarten Sensibelchen bis zum Alpen-tauglichen Haudegen: 24 Modelle der Saison 2012 treten zum Hauen und Stechen an Fels und Plastik an.

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich 24 Paar Kletterschuhe. Eine Endnote wurde nicht vergeben.

  • Andrea Boldrini Tiger

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Gute bis sehr gute Performance kombiniert mit Komfort: prima. Nicht so gut: nur eine Anziehschlaufe und Schäden an der Zungennaht nach kurzer Zeit.“

    Tiger
  • Boreal Kintaro

    • Einsatzgebiet: Sportklettern, Bouldern;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Verschluss: Klettverschluss

    ohne Endnote – Empfehlung

    „Rundum gut: eine Passform ohne Probleme, viel Druck auf den Punkt, steht in jedem Gelände. Ein angriffiger Sportkletter- und Boulderschuh.“

    Info: Dieses Produkt wurde von klettern in Ausgabe 5/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Kintaro
  • Boreal Lynx

    • Einsatzgebiet: Bouldern;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Verschluss: Schnürung

    ohne Endnote

    „Sehr gelungener Sportkletterschuh, dürfte aber wie der Kintaro eine Spur sensibler sein. Mit der Schnürung sitzt er sehr satt am Fuß.“

    Info: Dieses Produkt wurde von klettern in Ausgabe 5/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Lynx
  • ClimbXgear Rock Star

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Wer auf schmalem Fuß lebt und pointierte Schuhe liebt, wird hier rundum bedient. Präzise antreten und hooken ist mit dem Rock Star kein Problem.“

    Rock Star
  • ClimbXgear Technician Strap

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote – Empfehlung

    „Etwas weniger angriffig als der Rock Star, dafür ein bisschen bequemer und in der Summe vielseitiger: der Technician ist ein überzeugender Allrounder.“

    Technician Strap
  • Edelrid Sigwa

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Breite Füße können sich im Sigwa wohlfühlen. Die runde Front kostet aber Sensibilität und vermittelt nicht das Gefühl perfekter Präzision auf kleinsten Tritten.“

    Sigwa
  • Evolv Geshido SC

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Recht sensibel, sauber pointiert und - wenn man vorne schmale Füße hat - bequem: Der Geshido geht in jedem Gelände sehr präzise zu Werke.“

    Geshido SC
  • Evolv Pontas II

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote – Empfehlung

    „Wer mit radikalem Downturn nicht so viel anfangen kann: Der Pontas II überzeugt auch ohne als sehr guter, bequemer Sportkletterschuh.“

    Pontas II
  • Five Ten Blackwing

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote – Empfehlung

    „Prima Boulderschuh, relativ weich und sehr sensibel. Der Blackwing steht auch auf kleinen Tritten sicher, nur für Reibungsgelände ist er weniger geeignet.“

    Blackwing
  • Five Ten Dragon

    • Einsatzgebiet: Bouldern;
    • Verschluss: Schnürung

    ohne Endnote

    „Sehr sensibler Schuh für Steiles und die Halle, bei dem der Druck prima auf die pointierte Spitze kommt. An- und Ausziehen ist aber umständlich.“

    Dragon
  • La Sportiva Futura

    • Einsatzgebiet: Bouldern;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Verschluss: Klettverschluss

    ohne Endnote – Empfehlung

    „Extrem sensibel, stabil genug auch für kleine Tritte und auch beim Hooken überzeugend: Der Futura ist vor allem beim Bouldern eine Macht.“

    Futura
  • Mad Rock Flash 2.0

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote – Preistipp

    „Kein Downturn, kaum asymmetrisch, keine Hookferse: Der Flash 2.0 ist keine Waffe, sondern ein Allrounder, dafür aber ausgesprochen bequem.“

    Flash 2.0
  • Millet Yalla Yalla

    • Einsatzgebiet: Bouldern;
    • Verschluss: Schnürung

    ohne Endnote

    „Wenn er vorne gut passt, steht der Yalla Yalla mit seiner harten Front auch auf kleinsten Vorsprüngen, vor allem, wenn die Wand ordentlich überhängt.“

    Yalla Yalla
  • Red Chili Habanero VCR

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Ein bisschen verliert der Habanero mit der weicheren Front sein Alleinstellungsmerkmal. Macht aber nichts: Auch als Velcro-Schuh klettert er sich prima.“

    Habanero VCR
  • Red Chili Spirit Speed

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Ganz klar in die Kategorie ‚gemütlich‘ gehört der Spirit Speed. Er ist auch lange getragen ausgesprochen bequem, aber kein König auf kleinsten Tritten.“

    Spirit Speed
  • Rock Pillars Rebel QC

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote – Preistipp

    „Ausreichend komfortabel zum Sportklettern und Bouldern, recht sensibel und präzise: Der Rebel QC ist sehr solider Vertreter seines Fachs.“

    Rebel QC
  • Saltic Avax

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Von der Passform her o.k. und auch recht sensibel, leidet der Avax etwas unter der indifferenten Front. Auch der Verschluss könnte komfortabler ausfallen.“

    Avax
  • Saltic Enigma

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Ein extrem weicher Slipper, bei dem sich das Obermaterial schnell dehnt. Anfangs sehr eng genommen, gibt er einen bequemen, sensiblen Allrounder ab.“

    Enigma
  • Scarpa Boostic

    • Einsatzgebiet: Bouldern;
    • Verschluss: Klettverschluss

    ohne Endnote – Empfehlung

    „Eine gelungene Boulder- und Klettermaschine ist der neue Boostic. Für die starke Vorspannung und den aggressiven Downturn ist er recht bequem.“

    Boostic
  • Sqark Pistol

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Anfangs eher hart, bessert sich die Performance des Pistol mit zunehmendem Gebrauch. Einige Verarbeitungsmängel bleiben aber bestehen.“

    Pistol
  • Tenaya Inti

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote – Empfehlung

    „Prima Schuh, bei dem Aufbau und Funktion stimmen. Er zeigt, dass es manchmal keiner extremen Ideen bedarf, um etwas Gutes zu schaffen.“

  • Tenaya Tatanka

    • Einsatzgebiet: Bouldern;
    • Verschluss: Schnürung

    ohne Endnote

    „Auch am Tatanka gibt es wenig auszusetzen. Der etwas härtere Schnürer stellt eine gute Alternative oder Ergänzung zum Inti dar.“

    Tatanka
  • Wild Climb Pantera

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Keine Angst: der ist komfortabler, als er aussieht. In der Performance aber erfüllt er die Erwartungen, die er optisch weckt, und erfreut vor allem im Steilen.“

  • Zamberlan Precisa

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Extrem solide verarbeitet, gute Unterstützung auch bei langen Klettereien: Der Precisa schreit nach vielen Klettermetern. Sehr sensibel ist er allerdings nicht.“

    Precisa

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Kletterschuhe