zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

klettern prüft Kletterschuhe (6/2013): „Bis in die Zehenspitzen“

klettern - Heft 6/2013 (Juni)

Inhalt

Ob beim Bouldern oder in hoher Wand: Wenn wir gut stehen wollen, muss der Kletterschuh passen. Um euch bei der Auswahl des richtigen Schuhwerks zu helfen, haben wir 12 neue Modelle für die Saison 2013 getestet.

Was wurde getestet?

Im Vergleich wurden 12 Kletterschuhe unterschiedlicher Eignungen getestet. Darunter befanden sich 5 komfortorientierte Allrounder sowie 7 High-End Sportkletterschuhe und Boulderwaffen. Keines der Produkte erhielt eine Endnote. Als Testkriterien dienten Komfort, Sensibilität, Stehen auf der Leiste, bei Reibung und am Überhang sowie Komfort beim Hooken.

Im Vergleichstest:
Mehr...

5 Komfort-orientierte Allrounder im Vergleichstest

  • Boreal Diabolo

    • Einsatzgebiet: Bouldern;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Verschluss: Klettverschluss

    ohne Endnote

    „Stimmige Performance, gute Velcros, eine weiche Zunge, kein schmerzhafter Zug auf dem Fersengummi: Der Diabolo ist ein Allrounder, der viel Freude macht.“

    Diabolo
  • Evolv Valor

    • Einsatzgebiet: Bouldern;
    • Verschluss: Schnürung

    ohne Endnote – Preistipp

    „Der Valor ist sicher kein Schuh, um Dächer zu klettern. In normalem Gelände gibt er aber einen überzeugenden Allrounder ab. Und das zu diesem Preis!“

    Valor
  • Five Ten Stoneland VCS

    • Einsatzgebiet: Bouldern;
    • Verschluss: Klettverschluss

    ohne Endnote – Empfehlung

    „Ungewöhnliche, aber gute Passform vorn, dazu der Fersensitz verbessert: An den Stoneland VCS gewöhnten sich die Tester gern. Nur schmale Löcher liegen ihm nicht.“

    Stoneland VCS
  • La Sportiva Katana

    • Einsatzgebiet: Sportklettern, Bouldern;
    • Geeignet für: Herren;
    • Verschluss: Klettverschluss

    ohne Endnote – Empfehlung

    „Ob grün, gelb oder lila: Auch in anderen Farben bleibt der Katana ein exzellenter Allrounder, der prima steht und nirgends drückt.“

    Katana
  • Rock Pillars Ghost QC

    • Einsatzgebiet: Bouldern;
    • Verschluss: Klettverschluss

    ohne Endnote – Preistipp

    „Gerade, nicht wirklich pointiert an der Spitze, breit und weich - klingt nicht nach einem Leistungsträger. Falsch gedacht: Der Ghost QC klettert sich prima.“

    Ghost QC

7 High-End Sportkletterschuhe im Vergleichstest

  • Edelrid Cyclone

    • Einsatzgebiet: Bouldern;
    • Verschluss: Schnürung

    ohne Endnote

    „Wer mit der Schnürung und dem Fersenzug klarkommt, erhält einen sehr kompetenten Schuh zum Bouldern und harten Sportklettern.“

    Cyclone
  • Mad Rock Shark 2.0

    • Einsatzgebiet: Bouldern;
    • Verschluss: Klettverschluss

    ohne Endnote – Empfehlung

    „Handschuhgleiche Passform verspricht Mad Rock. Und liegt gar nicht so daneben. Der Shark 2.0 klebt am Fuß und klettert prima durch den Überhang.“

    Shark 2.0
  • Millet Myo Velcro

    • Verschluss: Klettverschluss

    ohne Endnote

    „So aggressiv der Myo ausschaut und ausgelegt ist: Zur absoluten Kletterwaffe fehlt ihm etwas das Gefühl im Zehenbereich.“

    Myo Velcro
  • Red Chili Spice

    • Einsatzgebiet: Bouldern;
    • Verschluss: Schnürung

    ohne Endnote

    „Komfortabler Sitz mit wenig Dehnung, tolle Schnürung und präzises Antreten auch auf Mikrotritten: Wer etwas härtere Schuhe mag, wird den Spice lieben.“

    Spice
  • Saltic Fantom

    • Einsatzgebiet: Bouldern;
    • Verschluss: Schnürung

    ohne Endnote

    „Im Prinzip ein extremer Schuh, der aber am Vorderfuß zu weich ist. Zudem gibt die asymmetrische Schnürung das Gefühl, dass er sich etwas um den Fuß dreht.“

  • Scarpa Instinct VS

    • Einsatzgebiet: Bouldern;
    • Verschluss: Klettverschluss

    ohne Endnote – Empfehlung

    „Top Performance vor allem in steilem Gelände und beim Bouldern liefert der Instinct VS. Der extrem stramme Sitz am Fuß kostet aber einige Komfortpunkte.“

    Instinct VS
  • Zamberlan Italica

    • Einsatzgebiet: Bouldern;
    • Verschluss: Schnürung

    ohne Endnote

    „Zwar ist er nicht besonders sensibel, aber er steht. Und spart dabei Zehenkraft. Der Italica klettert sich besser, als es der erste Eindruck vermuten lässt.“

    Italica

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Kletterschuhe